Obduktion



Alles zum Schlagwort "Obduktion"


  • JVA Münster

    Di., 20.10.2020

    Obduktion des Geiselnehmers: Eine Polizeikugel tödlich

    Während des rund dreistündigen Einsatzes war die Justizvollzugsanstalt an der Gartenstraße (im Hintergrund) weiträumig abgeriegelt.

    Nach der Geiselnahme in der Justizvollzugsanstalt Münster am vergangenen Freitag laufen die Ermittlungen weiter. Fest steht jetzt: Der Geiselnehmer, ein 40-jähriger Häftling, wurde von mehreren Kugeln aus Polizeiwaffen getroffen. 

  • Notfälle

    So., 11.10.2020

    14-Jährige tot in Ruine gefunden: Obduktion am Sonntag

    Blaulichter leuchten auf einem Streifenwagen der Polizei.

    Ein 14-jähriges Mädchen aus Duisburg wird als vermisst gemeldet - tags drauf findet die Polizei sie tot in einer Ruine auf einem Brachgelände in Duisburg. Ob dahinter eine Straftat oder ein Unfall steckt, soll nun die Obduktion klären.

  • Notfälle

    Mo., 10.08.2020

    Hauseinsturz: Bauarbeiter laut Obduktion erschlagen

    Die beiden Bauarbeiter, die bei einem Hauseinsturz ums Leben gekommen sind, wurden laut Obduktionsergebnis erschlagen.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die beiden Bauarbeiter, die bei einem Hauseinsturz in Düsseldorf ums Leben gekommen sind, wurden laut Obduktionsergebnis erschlagen. Die Todesursache sei jeweils ein «Polytrauma bei massiver stumpfer Gewalteinwirkung» gewesen, teilte die Staatsanwaltschaft Düsseldorf am Montag auf Anfrage mit. Die Leichen der 35 und 39 Jahre alten Männer waren unter meterhohem Schutt und Stahl entdeckt worden. Die Toten konnten erst zwei Tage nach dem Unglück geborgen werden. Sie wurden vorige Woche obduziert.

  • Kriminalität

    Mo., 03.08.2020

    Leichenfund: Obduktion betätigt Verdacht auf Tötungsdelikt

    Ein Blaulicht leuchtet am auf dem Dach eines Polizeiwagens.

    Eitorf (dpa/lnw) - Bei einer in Eitorf im Rhein-Sieg-Kreis gefundenen Leiche hat die Obduktion den Verdacht eines Tötungsdeliktes bestätigt. «Der Leichnam, der aufgrund seines Zustandes dort schon länger gelegen haben muss, wies Anzeichen von Gewalteinwirkung auf», teilten die Ermittler am Montag mit. Zuvor hatte der Bonner «General-Anzeiger» berichtet, dass es Hinweise auf ein Tötungsdelikt gebe. Der Tote ist noch nicht identifiziert. Wer in den vergangenen Tagen und Wochen «verdächtige Feststellungen im Bereich des Tatortes» gemacht habe, solle ich bei der Polizei melden.

  • Unfälle

    Mi., 24.06.2020

    Unfall mit drei Toten: Ursache nach Obduktion weiter unklar

    Ein Polizei Blaulicht bei der Unfallaufnahme.

    Olpe (dpa/lnw) - Knapp eine Woche nach einem Unfall mit drei Toten auf einer Landstraße bei Olpe schließt die Polizei zu hohe Geschwindigkeit oder einen technischen Defekt aus. Nach der Obduktion des Fahrers (63) konnte auch «nicht abschließend geklärt werden, ob möglicherweise ein internistischer Notfall Ursache des Unfalls war», teilte die Polizei am Mittwoch mit. Nach Angaben eines Sprechers schließt die Polizei allerdings auch einen Suizid aus.

  • Unfälle

    Do., 18.06.2020

    Obduktion nach tödlichem Absturz einer Propellermaschine

    Rettungskräfte stehen am Wrack eines Propellerflugzeugs.

    Reinsfeld/Recklinghausen (dpa/lnw) - Die Leiche des 49 Jahre alten Piloten aus Recklinghausen, der beim Absturz eines kleinen Flugzeugs in Rheinland-Pfalz ums Leben gekommen war, soll obduziert werden. Nach ersten Erkenntnissen gehen die Ermittler laut Polizei davon aus, dass die Maschine in der Luft in mehrere Teile zerbrach. Dies erkläre einerseits den lauten Knall vor dem Absturz sowie das große Trümmerfeld am Unglücksort nahe Reinsfeld im Kreis Trier-Saarburg. Experten sollen die genaue Unglücksursache nun klären.

  • 15 und 16 Jahre alt

    Di., 16.06.2020

    Tote Jugendliche in Nordendorf: Kripo geht von Drogentod aus

    Das Ortsschild von Nordendorf im Kreis Augsburg.

    Eltern eines 16-Jährigen entdecken am Morgen ihren Sohn und dessen Freund tot in ihrem Haus. Es bestätigen sich Vermutungen, dass die Jungen Rauschgift genommen haben. Doch woher stammen die Drogen?

  • Kriminalität

    Mo., 15.06.2020

    Erschossener 47-Jähriger: Obduktion lässt Unfall vermuten

    Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs.

    Recklinghausen (dpa/lnw) - Im Fall des vergangene Woche in Recklinghausen erschossenen 47-Jährigen geht die Polizei von einem Unfall aus. Die Obduktion habe keine Anhaltspunkte für eine vorsätzliche Tötung durch einen 58-Jährigen ergeben, teilte die Staatsanwaltschaft Bochum am Montag mit. «Alles deutet nunmehr darauf hin, dass sich ein Schuss im Rahmen einer unsachgemäßen Waffenhandhabung gelöst und unbeabsichtigt getroffen hat», hieß es weiter. Gegen den 58-Jährigen werde wegen fahrlässiger Tötung ermittelt. Der Schuss war am vergangenen Donnerstagabend in einem Hinterhof in Recklinghausen gefallen.

  • Nordendorf in Bayern

    Mo., 15.06.2020

    Tod zweier Jugendlicher: Ergebnis der Obduktion wird dauern

    In Nordendorf sind zwei Jugendliche unter noch ungeklärten Umständen ums Leben gekommen.

    Zwei Freunde übernachten zusammen am letzten Wochenende der Ferien, am nächsten Morgen finden die Eltern des einen Jugendlichen beide tot auf. Der Fall bleibt rätselhaft.

  • Obduktion steht noch aus

    So., 14.06.2020

    Rätselhafter Tod zweier Jugendlicher in Bayern

    Eltern haben in einem Haus in Nordendorf ihren 16-jährigen Sohn und dessen 15-jährigen Freund tot aufgefunden.

    In einem schwäbischen Dorf schockiert die Nachricht vom Tod zweier Teenager am Wochenende die Menschen. Wie die beiden Jugendlichen ums Leben kamen, ist noch unklar.