Oberleitungsschaden



Alles zum Schlagwort "Oberleitungsschaden"


  • Bahn

    Mo., 08.04.2019

    Düsseldorf: Ursache für Oberleitungsschaden noch unklar

    Ein ICE (r) der Deutschen Bahn steht in der Nähe des Hauptbahnhofs, nachdem die Oberleitung abgerissen ist.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Ursache für den Oberleitungsschaden in Düsseldorf, der am vergangenen Freitag zu erheblichen Ausfällen im Bahnverkehr geführt hatte, ist noch ungeklärt. Der Stromabnehmer des ICE, der die Leitung herunterriss, werde nun von Fachleuten untersucht, sagte ein Bahnsprecher am Montag in Düsseldorf auf Anfrage.

  • Bahn

    Sa., 06.04.2019

    Nach Panne an Oberleitung in NRW: Züge fahren wieder

    Ein ICE (r) der Deutschen Bahn steht in der Nähe des Hauptbahnhofs, nachdem die Oberleitung abgerissen ist. Der Ersatzzug parkt neben dem defekten Zug.

    Düsseldorf (dpa) - Nach dem Oberleitungsschaden auf der Bahnstrecke zwischen Köln und Düsseldorf rollt der Verkehr wieder normal. «Im Regional- und Fernverkehr gibt es nun keine Behinderungen mehr», sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn am frühen Samstagmorgen. Am Freitagmorgen war kurz vor dem Düsseldorfer Hauptbahnhof im Berufsverkehr eine Oberleitung gerissen und auf einen ICE gefallen. Die Strecke wurde gesperrt. Tausende Fahrgäste waren von Zugausfällen und Verspätungen betroffen. Den Regional- und Fernverkehr leitete die Bahn um. Die Feuerwehr evakuierte den Zug, der mit rund 160 Passagieren besetzt war. Verletzt wurde bei dem Zwischenfall niemand.

  • Strecke Köln-Düsseldorf

    Sa., 06.04.2019

    Nach Panne an Oberleitung in NRW: Züge fahren wieder

    Von einer abgerissenen Oberleitung gestoppt: Der ICE wartet in der Nähe des Düsseldorfer Hauptbahnhofs.

    Düsseldorf (dpa) - Nach dem Oberleitungsschaden auf der Bahnstrecke zwischen Köln und Düsseldorf rollt der Verkehr wieder normal. «Im Regional- und Fernverkehr gibt es nun keine Behinderungen mehr», sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn am frühen Samstagmorgen.

  • Bahn

    Fr., 05.04.2019

    Nach Oberleitungsschaden: Bahn-Strecke wieder frei

    Düsseldorf (dpa) - Nach der Panne an einer Oberleitung auf der Bahnverbindung zwischen Köln und Düsseldorf ist die Strecke wieder frei. Die Schäden seien repariert und alle Gleise wieder frei, sagte ein Bahnsprecher. Es kann aber noch bis morgen früh dauern, bis der Fernverkehr wieder reibungslos läuft. Am Morgen war kurz vor dem Düsseldorfer Hauptbahnhof im Berufsverkehr eine Oberleitung gerissen und auf einen ICE gefallen. Die Strecke musste gesperrt und der ICE evakuiert werden. Tausende Fahrgäste waren von Zugausfällen und Verspätungen betroffen. Verletzt wurde niemand.

  • Ausfälle und Verspätungen

    Fr., 05.04.2019

    Nach Oberleitungsschaden: Bahn-Strecke wieder frei

    Ein Ersatzzug wartet neben dem ICE, der wegen einer abgerissenen Oberleitung evakuiert werden musste.

    Riesenärger für Bahnreisende in NRW: Kurz vor dem Düsseldorfer Hauptbahnhof fällt eine gerissene Oberleitung auf einen ICE. Auf der Hauptverkehrsader geht fast nichts mehr.

  • Bahn

    Fr., 05.04.2019

    Nach Oberleitungsschaden: Bahn-Strecke wieder frei

    Bahn: Nach Oberleitungsschaden: Bahn-Strecke wieder frei

    Düsseldorf (dpa) - Nach der Panne an einer Oberleitung auf der Bahnverbindung zwischen Köln und Düsseldorf ist die Strecke wieder frei. Die Schäden seien repariert und alle Gleise wieder frei, sagte ein Bahnsprecher am Freitagabend. Der Nahverkehr sollte sich demnach relativ schnell wieder normalisieren. Im Fernverkehr könne dies noch bis Samstag früh dauern, hieß es. Reisende wurden gebeten, sich vor ihrer Fahrt zu informieren.

  • Bahn

    Fr., 05.10.2018

    Probleme auf Bahnstrecke Hamburg-Berlin

    Hagenow-Land (dpa) - Auf der vielgenutzten Bahnstrecke zwischen Hamburg und Berlin ist es zu Verspätungen gekommen, nachdem ein ICE auf freier Strecke liegen blieb. Ursache war ein Oberleitungsschaden in Mecklenburg-Vorpommern. Der Fernverkehr auf der Strecke Berlin-Hamburg musste umgeleitet werden. Auch die Strecke Hamburg-Schwerin-Rostock war betroffen. In dem liegen gebliebenen Zug saßen 700 Menschen drei Stunden lang fest. Erst kurz nach 20 Uhr konnten die Passagiere dann in einen Ersatz-ICE umsteigen - und ihre Fahrt Richtung Hamburg fortsetzen.

  • Bahn

    Di., 13.03.2018

    Fahrgäste sitzen stundenlang in liegengebliebenem ICE fest

    Worms (dpa) - Weil ihr ICE wegen eines Oberleitungsschadens liegengeblieben war, mussten Fahrgäste bei Worms mehrere Stunden in dem Zug ausharren. Kurz nach Mitternacht konnten sie die Fahrt in einem Ersatzzug fortsetzen, wie ein Sprecher der Deutschen Bahn mitteilte. Demnach kam der ICE von Dortmund nach München gegen 19.20 Uhr in der Nähe einer Rheinbrücke zum Stehen. Die Evakuierung des Zugs habe bis spät in den Abend gedauert. Wie viele Menschen in dem Zug festsaßen, konnte der Sprecher nicht sagen. FFH berichtete von rund 700 Passagieren.

  • Stundenlange Sperrung

    Do., 11.01.2018

    Oberleitungsschaden: ICE bleibt auf Rheintalstrecke liegen

    Der ICE riss eine Oberleitung mit.

    Auf der für den gesamten europäischen Bahnverkehr wichtigen Nord-Süd-Verbindung, hatte es in den vergangenen Monaten immer wieder Probleme gegeben. Jetzt ist es wieder zu einer stundenlangen Streckensperrung gekommen. Die Ursache wird noch ermittelt.

  • Wetter

    Fr., 23.06.2017

    Nach Unwetter ist der Bahnverkehr weiter gestört

    Hamburg (dpa) - Nach dem heftigen Sturmtief «Paul» mit mindestens zwei Todesopfern ist der Bahnverkehr in Deutschland noch immer gestört. Die ICE-Strecke Berlin-Düsseldorf ist wegen eines Oberleitungsschadens zwischen Bielefeld und Gütersloh unterbrochen. Auch die Strecke Hamburg-Hannover bleibt voraussichtlich bis zum Mittag gesperrt. Das bedeutet durch Umleitungen aber Verspätungen - und trifft viele Reisende ausgerechnet vor dem Wochenende. In Ostdeutschland trifft es Regionalstrecken. «Paul» war mit Gewittern, Starkregen, Hagel und einem Tornado über den Norden gezogen.