Obstbauer



Alles zum Schlagwort "Obstbauer"


  • Agrar

    Do., 07.12.2017

    Frostschäden beim Obst: Land NRW will Bauern helfen

    Landtag Nordrhein-Westfalen.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat Obstbauern, die durch Frostschäden existenzbedrohende Ernteeinbußen erlitten haben, finanzielle Hilfen in Aussicht gestellt. Da Frostschäden an Obst nicht versicherbar seien, «müssen wir den Obstbauern in dieser Ausnahmesituation helfen», sagte Landwirtschaftsministerin Christina Schulze Föcking (CDU) am Donnerstag. Die Ernteschäden in Nordrhein-Westfalen durch den Frost im Frühjahr werden auf 10 bis 15 Millionen Euro geschätzt.

  • Agrar

    Sa., 19.08.2017

    Folge des Frühjahrsfrostes: Weniger Äpfel an den Bäumen

    Ein Obstpflücker legt Äpfel in eine Kiste.

    Bonn (dpa/lnw) - Wegen des heftigen Frostes im Frühjahr beklagen die Obstbauern in Nordrhein-Westfalen in diesem Jahr spürbare Einbrüche bei der Apfelernte. «Die Ernte wird dieses Jahr deutlich geringer ausfallen als in den Vorjahren», sagte Peter Muß vom Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer in Bonn. Nach einer Schätzung wird in Deutschland die Ernte um fast die Hälfte kleiner ausfallen als im Vorjahr. Soviel könnte es auch in NRW sein. Die Apfelernte hat gerade mit den frühen Sorten begonnen.

  • Schwache Ernte

    Fr., 18.08.2017

    Imker haben weniger Sommerblüten-Honig

    Der Vorsitzende des Deutschen Imkerbundes Peter Maske geht für 2017 von einem schwächeren Honig-Ertrag aus.

    Frost im Frühjahr lässt nicht nur die Ernte von Obstbauern schrumpfen. Auch für Imker heißt es: Ohne Blüten kein Honig. Zumindest in waldreichen Gebieten konnten Bienen viel Nektar sammeln.

  • Temperatursturz ist Schuld

    Fr., 30.06.2017

    Schlechteste Kirschenernte seit der Wiedervereinigung droht

    Ein Kälteeinbruch hat die Kirschenernte stark beeinträchtigt.

    Wiesbaden (dpa) - Starker Nachtfrost in der Blütezeit hat zu teilweise riesigen Ausfällen bei der Kirschenernte gesorgt.

  • Agrar

    Fr., 30.06.2017

    Riesige Ausfälle bei der Kirschenernte

    Wiesbaden (dpa) - Starker Nachtfrost in der Blütezeit hat zu teilweise riesigen Ausfällen bei der Kirschenernte gesorgt. Die deutschen Obstbauern erwarten nun nur eine Erntemenge von 19 600 Tonnen Kirschen, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Diese erste Schätzung vom 10. Juni bedeutete einen Rückgang von 61 Prozent im Vergleich zum Durchschnitt der vergangenen zehn Jahre, wie die Statistiker erklärten. Es droht die niedrigste Ernteausbeute seit der deutschen Wiedervereinigung. Süßkirschen seien vermutlich stärker betroffen als Sauerkirschen.

  • Ernteaussichten getrübt

    Mo., 26.06.2017

    Obstbauern rechnen mit höheren Preisen für Kirschen

    In Baden-Württemberg, einem der Hauptanbaugebiete für Kirschen in Deutschland, gibt es Einbußen von etwa 80 Prozent im Vergleich zu Vorjahren.

    So warm es derzeit vielerorts in Deutschland ist, so klirrend kalt war es erst vor zwei Monaten. Der plötzliche Frost versetzte Obstbäumen einen Schlag - und trübte die Ernteaussichten der Landwirte. Das bekommen auch die Verbraucher zu spüren.

  • Zu kalt für viele Bestäuber

    Sa., 22.04.2017

    Frost bremst Bienen

    Wunderbare Blüten, aber keine Bestäuber: Wenn die Obstbäume in voller Blüte stehen, summt es gewöhnlich in den Kronen. Aber momentan ist es zu kalt.

    Die Obstbäume blühen prächtig. Dennoch sind die Obstbauern in Sorge – es sind viel zu wenige Bestäuber unterwegs. Bei einstelligen Temperaturen kuscheln die Bienen lieber im Stock.

  • Obstbauern bangen

    Fr., 21.04.2017

    Meteorologen erwarten weiter Nachtfrost

    Vereiste Apfelblüten.

    Offenbach (dpa) - Obstbauern und Winzer in Deutschland müssen weiter um ihre Ernten fürchten: Auch für die kommenden Tage sagt der Deutsche Wetterdienst (DWD) Nachtfrost voraus - wenn auch nicht mehr ganz so strengen.

  • Zu kalt für viele Bestäuber

    Do., 20.04.2017

    Frost stört Bienen-Blüten-Romanze

    Wunderbare Blüten, aber keine Bestäuber: Wenn die Obstbäume in voller Blüte stehen, summt es gewöhnlich in den Kronen. Aber in diesem Jahr ist es viel zu kalt.

    Die Obstbäume blühen prächtig. Dennoch sind die Obstbauern in Sorge – es sind viel zu wenige Bestäuber unterwegs. Bei einstelligen Temperaturen kuscheln die Bienen lieber im Stock.

  • Wetter

    Di., 18.04.2017

    Aprilfrost gefährdet Blütenträume

    Essen/Bonn (dpa/lnw) - Das frostige Aprilwetter lässt die Obstbauern zittern. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) erwartet in den nächsten Tagen zwar tagsüber durchaus Sonne und keinen Schnee mehr, dafür aber knackig kalte Nächte. Wer Obstblüten, frisch gepflanztes Gemüse oder kälteempfindliche Zierpflanzen nicht schützt, könnte vor allem in der Nacht zum Donnerstag eine böse Überraschung erleben. Dann soll es selbst im Flachland bis zu minus fünf Grad kalt werden. «In Bodennähe kann es sogar ein oder zwei Grad kälter werden», sagte DWD-Meteorologe Malte Witt am Dienstag in Essen.