Opfer



Alles zum Schlagwort "Opfer"


  • Stift Tilbeck

    Do., 18.01.2018

    Gedenkfeier für die Opfer des Nationalsozialismus

    Ein Mahnmal erinnert im Stift Tilbeck an die Opfer des NS-Zeit.

    Der 27. Januar als Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz wurde im Jahr 1996 in der Bundesrepublik Deutschland als Gedenktag für die Opfer des NS-Regimes ins Leben gerufen. Seit 2001 gibt es im Stift Tilbeck auf dem Friedhof ein Mahnmal, das an dieses dunkle Kapitel der deutschen Geschichte erinnert.

  • Debatte

    Mo., 15.01.2018

    Deneuve wendet sich an Opfer sexueller Gewalt

    Catherine Deneuve sieht sich heftigen Protesten ausgesetzt.

    Leinwand-Diva Catherine Deneuve unterzeichnet in der #MeToo-Debatte einen Aufruf, der für viel Wirbel sorgt. Nun erklärt sich die Schauspielerin mit Kultstatus. Wird die Kritik nun enden?

  • Leute

    Mo., 15.01.2018

    Deneuve entschuldigt sich bei Opfern sexueller Gewalt

    Paris (dpa) - Filmstar Catherine Deneuve hat sich nach ihrer umstrittenen Kritik an Folgen der #MeToo-Debatte bei den Opfern sexueller Gewalt persönlich entschuldigt. In der Zeitung «Liberation» wandte sie sich direkt an die Opfer: «Ich grüße alle Opfer dieser verabscheuungswürdigen Taten, die sich durch den Artikel in "Le Monde" beleidigt fühlen, ihnen und ihnen allein biete ich meine Entschuldigung an.» Deneuve hatte mit rund 100 weiteren Frauen einen Artikel unterzeichnet, der kritisiert, die #MeToo-Debatte um sexuelle Belästigung habe eine «Kampagne der Denunziation» nach sich gezogen.

  • Folge „Die Faust“

    So., 14.01.2018

    Im Wiener „Tatort“ werfen die Opfer Fragen auf

    Folge „Die Faust“: Im Wiener „Tatort“ werfen die Opfer Fragen auf

    Eine spektakuläre wie mysteriöse Mordserie versetzt Österreichs Hauptstadt in Aufruhr. Leichen werden demonstrativ an öffentlichen Orten zur Schau gestellt. Für die Wiener „Tatort“-Ermittler werfen die Opfer ebenso viele Fragen auf wie der gesuchte Profi-Täter. 

  • Opfer der eigenen Tarife

    So., 14.01.2018

    Airlines kämpfen mit Koffer-Mengen an Bord

    Fluggäste drängeln sich vor dem Aussteigen unter den Gepäckfächern: Mit hohen Zusatzkosten haben Airlines ihre Kunden dazu gebracht, vielfach nur mit Handgepäck zu reisen.

    Mit hohen Zusatzkosten haben Billigflieger und andere Airlines ihre Kunden dazu gebracht, vielfach nur mit Handgepäck zu reisen. Jetzt quellen viele Gepäckfächer über.

  • Wetter

    Do., 11.01.2018

    Weitere Opfer aus kalifornischer Schlammlawine geborgen - 17 Tote

    Santa Barbara (dpa) - Bei mehreren Schlammlawinen in Kalifornien sind mindestens 17 Menschen ums Leben gekommen. Wie die Behörden im Bezirk Santa Barbara bekanntgaben, sind mehr als 500 Helfer in den überfluteten Gebieten im Einsatz. Drei Menschen wurden aus den Wasser- und Geröllmassen gerettet, weitere zwei Opfer konnten nur tot geborgen werden. Das teilte Sheriff Bill Brown mit. 13 Personen werden noch vermisst. Montagnacht waren heftige Regenschauer über der Region im Süden des US-Bundesstaats niedergegangen.

  • Opfer in Todesangst

    Mi., 10.01.2018

    DNA-Spur: Verdächtiger steht 15 Jahre nach der Tat vor Gericht

    Opfer in Todesangst: DNA-Spur: Verdächtiger steht 15 Jahre nach der Tat vor Gericht

    Eine DNA-Spur führte 15 Jahre nach der Tat zum heute 39-jährigen Angeklagten, der sich vor Gericht wegen eines brutalen Angriffs auf eine junge Aschebergerin verantworten muss.

  • Terrorismus

    So., 07.01.2018

    Frankreich gedenkt der Opfer von «Charlie Hebdo»

    Paris (dpa) - Drei Jahre nach der islamistischen Anschlagsserie in Paris haben Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron und die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo der 17 Opfer gedacht. Die beiden Spitzenpolitiker legten vor dem früheren Redaktionsgebäude des Satiremagazins «Charlie Hebdo» ein Blumengesteck nieder, eine kurze Zeremonie gab es auch vor dem koscheren Geschäft «Hyper Casher». Zwei Täter waren vor drei Jahren in die Redaktion von «Charlie Hebdo» eingedrungen. Zwölf Menschen wurden getötet. Ein weiterer Terrorist ermordete eine Polizistin und vier Menschen in dem Supermarkt.

  • Jahrestag der Terrorserie

    So., 07.01.2018

    Frankreich gedenkt der Opfer von «Charlie Hebdo»

    Der französische Präsident Emmanuel Macron und die Bürgermeisterin von Paris, Anne Hidalgo (Mitte, r), gedenken vor dem früheren Redaktionsgebäude des Satiremagazins «Charlie Hebdo» in Paris eine Schweigeminute der Opfer der islamistischen Anschlagsserie.

    Es waren dunkle Stunden in Paris: Im Januar 2015 griffen zwei Islamisten die Redaktion der Satirezeitung «Charlie Hebdo» an. Bei der Terrorserie wurden 17 Menschen in den Tod gerissen.

  • Kriminalität

    Do., 28.12.2017

    Mutmaßlicher Messerstecher war Ex-Freund des Opfers

    Kandel (dpa) - Nach der Bluttat im pfälzischen Kandel sitzt der mutmaßliche Täter in Untersuchungshaft. Gegen den 15-Jährigen sei Haftbefehl wegen Totschlags ergangen, berichtete die Leitende Oberstaatsanwältin Angelika Möhlig. Nach den bisherigen Erkenntnissen sei der mutmaßliche Täter der Ex-Freund des 15-jährigen Opfers gewesen. Anfang Dezember habe sich die junge Frau von ihm getrennt. Die beiden seien wohl zufällig in dem Drogeriemarkt in Kandel aufeinandergetroffen. Der junge Afghane habe den Ermittlungen zufolge dort ein Messer gezogen und auf das Opfer eingestochen.