Ortsgebiet



Alles zum Schlagwort "Ortsgebiet"


  • Mehrere Baustellen verursachen Verkehrsbehinderungen

    Mi., 14.10.2020

    Geduld ist gefragt

    Im Dezember 2019 hatte die CDU einen Antrag gestellt, in dem gefordert wurde, eine Bedarfsampel in Höhe des jetzigen Zebrastreifens zu installieren. Nun folgt die Umsetzung, die in etwa zweieinhalb Wochen abgeschlossen sein soll.

    An zahlreichen Stellen im Ortsgebiet gibt es derzeit durch Baustellen Verkehrsbehinderungen.

  • „Illegalevecht“: Gespräch mit Künstler Till Krause

    Sa., 04.07.2020

    Kunstaktion gibt Rätsel auf

    Auffällig unauffällig prangen die Emailschilder mit dem Verweis auf die Webseite der Kunstaktion auch an den Brücken in Metelen

    „www.illegalevecht.org“ lautet die Aufschrift auf kleinen Emailschildern, die an sämtlichen Brücken im Ortsgebiet angebracht sind. Der Hamburger Künstler Till Krause hat die Aktion vor nunmehr elf Jahren ins Leben gerufen und will damit Menschen vor Ort animieren, die Vechte und ihre Veränderung auch künstlerisch in den Blick zu nehmen. In Metelen werden die Schilder allerdings immer wieder entfernt.

  • Wie fahrradfreundlich ist Westerkappeln ?

    Do., 09.05.2019

    Großes Gefahrenpotenzial an der Heerstraße

    An der Ein- und Ausfahrt zu den Verbrauchermärkten an der Heerstraße sehen viele Radfahrer laut einer Befragung der CDU großes Gefahrenpotenzial.

    Wie fahrradfreundlich ist Westerkappeln ? Das wollte die CDU bei einer Fragebogenaktion anlässlich des Maimarktes wissen. Die große Mehrheit scheint zufrieden. Bei der Frage nach den besonderen Gefahrenpunkten für Radfahrer im Ortsgebiet ragte die Heerstraße negativ heraus.

  • Empfehlungen des Arbeitskreises „Barrierefreiheit“

    Fr., 06.07.2018

    Schulstraße sicherer machen

    An der Schulstraße ist der Bordstein schon seit vielen Jahren abgesenkt. Das allerdings hält der Arbeitskreis „Barrierefrei“ für wenig sinnvoll, da Kinder oder Menschen mit seh- oder geistiger Einschränkung animiert werden könnten, hier die Straße zu überqueren, statt den sichereren Weg über die Ampel zu nehmen. Außerdem sollte die Platten mit den Noppen ausgetauscht werden, da sie sehbehinderten falsche Signale geben, meint der Arbeitskreis.

    An der einen Stelle sind es Bordsteine, die den Weg zum Ziel versperren, an einer anderen fehlen Hilfen beim Überqueren von Straßen. Der Arbeitskreis „Barrierefreiheit“ hat sich mit derlei neuralgischen Punkten im Sendenhorster und Albersloher Ortsgebiet beschäftigt.

  • CDU fordert Schilder für Ruhebänke

    Di., 11.04.2017

    „In Notfällen zählt jede Sekunde“

    In einigen Gemeinden sowohl im Kreis Steinfurt als auch in anderen Kreisen (das Foto zeigt eine Sitzgelegenheit in Ochtrup) wurden Ruhebänke mit Notfallbeschilderungen versehen. Bei Einsätzen der Rettungsdienste soll sich das bereits bewährt haben.

    Andere Gemeinden haben sie schon. Die Ladberger CDU-Fraktion will sie jetzt auch: Eine „Notfall-Beschilderung“ an Ruhebänken und signifikanten Stellen im Ortsgebiet und im Außenbereich Ladbergens. Einen entsprechenden Antrag hat der Fraktionsvorsitzende Günter Haarlammert an Rat und Verwaltung gestellt.

  • Landjugend Fußballturnier

    Mo., 16.09.2013

    Jungs aus dem Schirl holen Pokal

    Vier Mannschaften aus den Bauerschaften Schirl, Überwasser, Lehmbrock und Brock maßen sich beim Fußballspielen. Der Pokal des alle zwei Jahre ausgespielten Turniers ging in den Schirl.

    Alle zwei Jahre steht bei den Mitgliedern der Landjugend aus der Bevergemeinde das runde Leder im Mittelpunkt der Aktivitäten. Das Bauerschaftsturnier genießt in der Vereinsgeschichte eine bedeutende Position, schließlich hat es mit mehreren Jahrzehnten eine lange Geschichte. Der Wettkampf zwischen den Ortsgebieten Ostbeverns sorgt immer wieder für spannende Vergleiche und gute Stimmung auf dem Sportplatz der Loburg.

  • Lüdinghausen

    Do., 10.03.2011

    „Wir möchten aufsteigen“

  • Altenberge

    Do., 26.08.2010

    Berglauf: Autofahrer sollen Rücksicht nehmen

  • Alstätte

    Mi., 08.07.2009

    Holländischer Fietspad als Vorbild

  • Amelsbüren

    Fr., 02.01.2009

    Zu viele waren zu schnell