Ortsschild



Alles zum Schlagwort "Ortsschild"


  • Debatte um Tempolimit

    Fr., 18.10.2019

    Rechtliche Bedenken gegen Tempo 30 auf der Freckenhorster Ortsdurchfahrt

    Auch in Höhe der Kita „Springfrösche“ sähen Bürger und Politik gerne eine Tempo-30-Beschränkung. Das ginge nach Ansicht von Straßen. NRW aber nur, wenn der direkte Zugang zu der Einrichtung unmittelbar an der Warendorfer Straße läge.

    Tempo 30 auf der Warendorfer Straße (L547), und zwar von Ortsschild zu Ortsschild. Das ist nicht nur erklärter Wille der Anwohner, sondern auch Wunsch einer eindeutigen Ratsmehrheit. Diese musste in der Ratssitzung vor den Herbstferien allerdings zur Kenntnis nehmen, dass das Leben kein Wunschkonzert ist, der Straßenbaulastträger, Straßen.NRW, eine durchgängige Tempobeschränkung aus rechtlichen Gründen ablehnt.

  • Mit Vorhelmer Ortsschild in der Übung

    Di., 10.09.2019

    Patenkompanie grüßt aus der Oberlausitz

    Mit Vorhelmer Ortsschild in der Übung: Patenkompanie grüßt aus der Oberlausitz

    Eine Kompanie und ein Ortsschild auf Reisen: Aus der großen Übung in der Oberlausitz haben die Vorhelmer Patensoldaten einen Gruß in die Heimat geschickt.

  • Werden Schilder gestohlen?

    Fr., 23.08.2019

    Schilderklau in Kattenvenne?

    Schilderklau? – An der Heckenstraße in Kattenvenne zeigt der leere Rahmen, wo das Ortsschild noch vor wenigen Tagen befestigt war.

    Schon drei eher ungewöhnliche Vorfälle hat Reinhard Dellbrügge feststellen müssen. Zwei Mal wurde das Ortsschild Kattenvenne offenbar gestohlen, ein drittes Verkehrsschild ist ebenfalls spurlos verschwunden. Alle Vorfälle in der gleichen Siedlung - der Kattenvenner ist schon sehr verwundert.

  • Ausschuss folgt Wunsch von fünf Vereinen

    Do., 04.07.2019

    Damich soll auf die Ortsschilder

    Der Zusatz „Damich“ soll auf die Ortsschilder in Davensberg aufgenommen werden.

    Daumen rauf für einen Wunsch aus Davensberg. Die Politik spielt mit. Auch das NRW-Heimatministerium?

  • Besuch bei der Patenkompanie

    Di., 28.05.2019

    Ortsschild übergeben

    Die stellvertretende Bürgermeisterin Maria Schulte-Loh, (r.) und Judith Leuer (2.v.r.) übergaben ein Ortsschild der Patengemeinde an Oberstabsfeldwebel Thorsten Franz Schmiech (l.) und Major Andreas Marten (2.v.l.).

    Ein Ortsschild hatten Aschebergerinnen beim Besuch der Westfalenkaserne im Gepäck.

  • Kein Interesse an Europawahl?

    Fr., 24.05.2019

    Wie Bürger in die Wahlkabine gelockt werden sollen

    Die Initiative #SayYesToEurope will zur EU-Wahl mobilisieren und bietet die Möglichkeit, die mitgebrachten Briefwahlunterlagen an besonderen Orten auszufüllen. Hier in der Elbphilharmonie in Hamburg.

    Um die Bürger zum Wählen zu bewegen, werden nicht nur politische Argumente bemüht. Eine Gemeinde tauscht das Ortsschild aus, anderswo ist die Fahrt zum Wahllokal gratis. In manchen Städten wird Europa sogar eingetütet.

  • Diskussion über Tempolimit in der Ortsdurchfahrt

    Mi., 27.02.2019

    Durchgängig Tempo 30?

    Durchgängig Tempo 30 wünschen sich Grüne und FDP auf der Warendorfer und der Hoetmarer Straße in Freckenhorst. Anwohner beklagten im Bezirksausschuss, dass ein Baum auf einem Privatgrundstück (oben links) die Sicht behindere, wenn man aus der Straße Am Hagen auf die L547 fahren wolle. In Höhe des Dechaneihofes (oben r.), vor der Kita Springfrösche (unten l.) und am Kreuzkloster (unten r.) sei die Situation derart unübersichtlich, dass ein Tempolimit auch hier geboten sei.

    Durchgängig Tempo 30 wünschen sich Grüne und FDP auf der Warendorfer und der Hoetmarer Straße in Freckenhorst. Nun soll die Verwaltung prüfen, ob ein durchgängiges Tempolimit von Ortsschild zu Ortsschild rechtlich umsetzbar ist.

  • Bäckergesellin Helen Markmann aus Telgte geht auf die Walz

    Di., 20.11.2018

    Ortsschild überklettert

    Helen Markmann (vorne) zusammen mit dem Altgesellen „Paul fremder Koch“ (r.) und ihren Eltern kurz vor dem Schritt auf die Walz.

    Helen Markmann geht auf die Walz. Dafür überkletterte die 23-jährige Bäckergesellin nach alten Brauch zunächst das Ortsschild. Drei Jahre lang wird sie unterwegs sein und darf ihre Heimatstadt während dieser Zeit nicht betreten. Auch ihr Nachname spielt keine Rolle.

  • Kein plattdeutscher Zusatz für das Ortsschild

    Di., 31.07.2018

    Amtliche Schreibweise fehlt

    Ostbevern bleibt Ostbevern – ein plattdeutscher Zusatz ist nicht möglich, weil es keine amtliche Schreibweise gibt.

    Ostbiäm, Osbiäm, oder Ostbiärmas – wie Ostbevern korrekt auf plattdeutsch geschrieben wird, lässt sich nicht genau ermitteln. Bevor irgendetwas falsch gemacht wird, wird die Idee der CDU-Fraktion, dem Ortseingangsschild einen plattdeutschen Zusatz zu verpassen, nun doch verworfen.

  • Ortsschild Telgte

    Mi., 11.07.2018

    Kein Namenszusatz geplant

    Ein Namenszusatz auf dem Telgter Ortsschild ist laut Bürgermeister Wolfgang Pieper nicht geplant.

    Die Telgter Ortsschilder sollen keinen Namenszusatz bekommen.