Osterbrauch



Alles zum Schlagwort "Osterbrauch"


  • Osterbräuche aus vielen Kulturen in Greven

    So., 21.04.2019

    Rutenschläge für die Lebenskraft

    Auch ein Osterbrauch: Floristin Lisa Borkert verkauft vor Ostern viele Gestecke – mit Osterhasen.

    Andere Länder, andere Bräuche. Grevener berichten davon, wie Ostern in ihrer alten Heimat gefeiert wurde.

  • Osterbräuche

    Fr., 19.04.2019

    Feuer vorübergehend untersagt

    Bunt bemalte Ostereier sind keine Erfindung der Neuzeit. Bereits im Jahr 1690 sollen die Mönche des Klosters Iburg gefärbte Eier zum Abendessen vorgesetzt bekommen haben.

    Hat die Christenheit das Osterfeuer von den Germanen übernommen und für seine Zwecke instrumentalisiert? Und seit wann ist es Brauch, zu Ostern Eier zu färben? Ein Blick ins westfälische Brauchtum bringt Aufklärung.

  • Brauchtum

    Mi., 17.04.2019

    Osterräderlauf von Lügde trotzt Missbrauchsskandal

    Ein brennendes Osterrad aus Holz rollt den Osterberg herunter.

    Osterbrauch, Kulturerbe und Jahrhunderte altes Spektakel: In Lügde rasen auch in diesem Jahr wieder riesige Flammenräder einen Hang hinunter. Dem Missbrauchsskandal, der die kleine Stadt erschüttert, will man so auch etwas entgegensetzen.

  • Rituale zum Fest

    Sa., 13.04.2019

    Familien erzählen von ihren ganz persönlichen Osterbräuchen

    Eier bemalen:In vielen Familien ist das eine selbstverständliche Tradition. colourbox

    Eier färben – und wenn ja, dann wie? Hühnereier oder lieber Süßigkeiten suchen? Und was ist vom Osterfeuer zu halten? Erfahrene Eltern erzählen von ihren ganz persönlichen Osterbräuchen. Vielleicht inspiriert das ja junge Eltern. 

  • Vortrag im Mühlenhof

    Mo., 02.04.2018

    So feierte man früher im Münsterland Ostern

    Helma Freese berichtete im Mühlenhof von historischen Osterbräuchen.

    Helma Freese lud am Osterwochenende zu einem ganz besonderen Vortrag auf den Mühlenhof ein: Sie berichtete von alten Osterbräuchen im Münsterland.

  • Osterfeuer in Sassenberg

    Mo., 02.04.2018

    Traditioneller Osterbrauch an gewohntem Ort

    Pastor Andreas Rösner segnete das Osterfeuer am Lappenbrink und dankte den Aktiven der Landjugend für ihr großes Engagement.

    Mit Einbruch der Dunkelheit waren sie am Ostersonntag vor allem im Außenbereich der Stadt häufig zu sehen: die Osterfeuer. Viele pflegten die Tradition, an diesem Osterwochenende in geselliger Runde ein Feuer zu entzünden.

  • Mit Feuer und Freude

    Sa., 31.03.2018

    Osterbräuche feiern den Neubeginn

    Die Osterräderrollen in Lügde brennend den Osterberg am Teutoburger Wald hinunter. Auf ihrem Weg ins Emmer-Tal erreichen sie Geschwindigkeiten von bis zu 60 Stundenkilometern. Der Dechenverein hält diese Tradition aufrecht, die seit 2014 zum immateriellen Kulturerbe Nordrhein-Westfalens gehört. Dechenverein Osterfeuerwerden in Westfalen an vielen Orten entzündet. Das Licht der Osterkerze wird an ihnen angesteckt und zur Kirche gebracht. Niklas Tüns

    Es brennt, es kracht, es wird geschwiegen. Der Abschied vom dunklen Winter, das schwungvolle Begrüßen des farbenfrohen Frühlings, Fruchtbarkeitsrituale und das Ende der Fastenzeit – all dies kommt zusammen bei der Vielzahl von Osterbräuchen, die im Münsterland und in Westfalen verbreitet sind. Wenn in der Natur alles sprießt und blüht, werden mit viel Fantasie und Spaß teils Jahrhunderte alte Rituale zelebriert.

  • Osterbräuche

    Mo., 17.04.2017

    Feuer loderten hell

    Die Pfadfinder hatten auf ihrem Vereinsgelände „Scoutland Yard“ ein Feuer für Groß und Klein entzündet.

    In der gesamten Gemeinde Nottuln brannten am Ostersonntag die Feuer. Auch bei den Pfadfindern und auf dem Hof Geßmann in Appelhülsen.

  • Harte Schale

    Mo., 17.04.2017

    Österlicher Kampf um das härteste Ei

    Teilnehmer des traditionellen «Oierhiart'n» in Mitterteich (Bayern).

    Das «Eiertitschen» ist ein alter Osterbrauch, den man vielerorts findet. Die Regeln sind denkbar einfach.

  • Brauchtum

    So., 16.04.2017

    Jahrhundertealter Osterbrauch: Feuerräder von Lügde rollen

    Osterräderlauf in Lügde.

    Brennend und temporeich rasen die Feuerräder den Berg hinab. Das Spektakel rund um den traditionsreichen Osterräderlauf von Lügde nahe der niedersächsischen Grenze lockt am Sonntag Tausende Schaulustige.