Ostmarkstraße



Alles zum Schlagwort "Ostmarkstraße"


  • Nach bewaffnetem Überfall

    Do., 07.03.2019

    Polizei nimmt Schuhgeschäft-Räuber fest

    Nach bewaffnetem Überfall: Polizei nimmt Schuhgeschäft-Räuber fest

    Ermittlungserfolg: Nach einem Raub auf ein Schuhgeschäft an der Ostmarkstraße im März 2018 haben Polizisten am Donnerstagmorgen (7. März) um 6 Uhr einen der Tatverdächtigen festgenommen. Eine DNA-Spur führte die Ermittler zum Täter.

  • Fernwärmeleitung

    Mi., 23.01.2019

    Stadtwerke: „Bäume weitgehend erhalten“

    Im vergangenen Jahr wurde die Fernwärmeleitung am Hansaring verlegt. Zwei große Platanen wurden gefällt.

    Bis voraussichtlich 2025 erneuern die Stadtwerke im Auftrag von Münsternetz eine Fernwärme-Hauptleitung entlang des östlichen Rings zwischen Hansaring und Ostmarkstraße. Die Entwurfsplanung für die Gesamtmaßnahme liegt nach Abstimmungen zwischen Stadtwerken und der Stadt Münster nun vor.

  • Fahrraddieb gefasst

    Mi., 17.10.2018

    Zeuge überführt Fahrraddieb

    Fahrraddieb gefasst: Zeuge überführt Fahrraddieb

    Ein aufmerksamer Zeuge hat am Dienstagnachmittag an der Ostmarkstraße nicht nur einen Fahrraddieb überführt - bei der gestohlenen Leeze handelte es sich auch noch um das Rennrad eines Freundes.

  • Nach bewaffnetem Überfall

    Mi., 04.04.2018

    Polizei findet Masken der Räuber

     

    Nach dem Raub auf ein Schuhgeschäft an der Ostmarkstraße am Donnerstagabend (29. März) gegen 18.20 Uhr ergaben die Ermittlungen, dass die Täter während des Überfalls maskiert waren. Die Masken seien inzwischen gefunden, teilte die Polizei am Mittwoch mit. 

  • Schifffahrter Damm wieder freigegeben

    Fr., 24.02.2017

    Zug erfasste Fahrrad

    Quer auf dem Schifffahrter Damm kam der Zug nach dem Unfall zum Stehen.

    (Aktualisiert) Ein Unfall hat sich am Bahnübergang Schifffahrter Damm / Ostmarkstraße ereignet. Der Schifffahrter Damm war deshalb über eine Stunde lang komplett gesperrt. Inzwischen ist er wieder freigegeben.

  • Tödlicher Unfall an der Ostmarkstraße

    Do., 13.10.2016

    Polizei-Unfallexperte: Kreuzung war „unauffällig“

    An der Unfallstelle auf der Ostmarkstraße legten Passanten, Freunde und Angehörige Blumen nieder.

    Einen Tag nach dem tödlichen Unfall auf der Ostmarkstraße laufen die Ermittlungen der Polizei auf Hochtouren, an der Einmündung Dieckstraße gab es bislang keine schweren Unfälle.

  • Lkw überrollt Frau an Ostmarkstraße

    Mi., 12.10.2016

    Toter Winkel fordert wieder ein Menschenleben

    Bei einem schweren Verkehrsunfall ist am Mittwochmorgen eine Fahrradfahrerin ums Leben gekommen. Ein Lkw-Fahrer hatte sie beim Abbiegen von der Ostmarkstraße in die Dieckstraße offenbar übersehen.

    (Aktualisiert - 16.45 Uhr) Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Mittwochmorgen an der Ostmarkstraße ereignet. Eine Frau kam dabei ums Leben. Die Komplettsperrung der Ostmarkstraße ist seit dem frühen Nachmittag wieder aufgehoben. 

  • Ensemble an der Ostmarkstraße

    Mi., 21.10.2015

    Kleinod vor dem Abriss

    Im 19. Jahrhundert wurde dieses historische Ensemble an der Ostmarkstraße errichtet. Nun macht es Platz für ein Wohnhaus.

    Der Abriss eines historischen Gebäudeensembles an der Ostmarkstraße ist wohl nicht mehr abzuwenden. Die Denkmalbehörden von Stadt und Landschaftsverband haben jetzt entschieden, dass es nicht unter den Denkmalschutz fällt. Auf dem Grundstück sollen Wohnungen entstehen. 

  • Fachwerk-Ensemble an der Ostmarkstraße

    Di., 08.09.2015

    Denkmalschutz wird geprüft - Behörden wollen rasch entscheiden

    Vom Abriss bedroht ist dieses rund 150 Jahre alte Fachwerk-Ensemble an der Ostmarkstraße. Es soll einem Neubau weichen.

    Denkmalschutz-Experten der Stadt und des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) wollen bis spätestens Ende dieser Woche entscheiden, ob ein vom Abriss bedrohtes Fachwerk-Ensemble an der Ostmarkstraße unter Denkmalschutz gestellt werden sollte.

  • Vom Abriss bedroht

    Mi., 02.09.2015

    Ostviertel bangt um ein Kleinod

    Diese Ostviertel-Bewohner, Mieter und Nachbarn bangen um das historische Gebäudeensemble an der Ostmarkstraße 65/67: (v.l.) Monika Krohnenfeldt, Monika Wißmann, Julien Köhler, Theodor Heuer, Detlef Lenz und Lars Duve.

    Wenn die Denkmalschützer den Investoren keinen Strich durch die Rechnung machen, dann werden wohl schon bald Abrissbagger am Grundstück Ostmarkstraße 65/67 anrücken. Dort steht das wohl älteste Wohngebäude im Osten Münsters.