Ostviertel



Alles zum Schlagwort "Ostviertel"


  • Mathilde-Annecke-Schule hat eine Interimsmensa

    Do., 14.11.2019

    Essen ist Pflichtprogramm

    Blick in die Küche der neuen Container-Interimsmensa: Über die pünktliche Fertigstellung freuen sich (v.l.) Reiner Bertling, (Amt für Immobilienmanagement der Stadt), Andrea Gottfreund und Stephan Häming (beide Mensa-Verein)., Julius Tobinsky (Mensa AG), Jens Farwick und Birgit Wenninghoff (beide Schulleitung) und Leni Krause aus der Mensa- AG)

    Die gemeinsamen Mahlzeiten sind in der Mathilde-Anneke-Gesamtschule im Ostviertel Pflicht . Die Verantwortung dafür, was auf den Tisch kommt, übernimmt bald der Mensa-Verein. In der neuen Interimsmensa haben alle Schüler Platz, bis das neue Schulgebäude fertig wird.

  • Gymnastikhalle beim Stadtsportbund

    Di., 12.11.2019

    Kurse wandern vorübergehend aus

    Ein Teil der Kurse des Stadtsportbundes wird ab Januar im Klarastift stattfinden.

    Bäumchen wechsel dich für Sportler im Ostviertel: Die wegen des Abrisses ihrer alten Halle übergangsweise heimatlosen Karateka des Vereins Shotokan ziehen vorübergehend in die Gymnastikhalle des Stadtsportbundes am Mauritz-Lindenweg. Die dort bislang stattfindenden Kurse werden an anderen Stätten abgehalten. Die meisten liegen nicht weit entfernt.

  • Improvisierter Spatenstich

    Mi., 12.06.2019

    Baustart für Mathilde-Anneke-Gesamtschule

    Ungewöhnliches Szenario für den ersten Spatenstich der Mathilde-Anneke-Gesamtschule: Vertreter von Stadt, Schule, Politik und Architekturbüro gaben am Mittwoch den symbolischen Startschuss für die Bauarbeiten. 

    Die bisherige Planung der sechszügigen Mathilde-Anneke-Gesamtschule im Ostviertel hatte bislang schon etliche Hindernisse zu überwinden. Auch der für Mittwoch endlich angesetzte erste Spatenstich erwies sich als Herausforderung.

  • Erster Bürgergarten im Ostviertel eröffnet

    Di., 28.05.2019

    Für ein grünes Miteinander

    Jan Leye (2.v.r.) vom Bennohaus und die Blattbeton-Mitglieder eröffneten den Bürgergarten.

    Bei Sommersonne, entspannter Atmosphäre und Live-Musik von „Kaum Jemand“ und „Nora“ haben der Verein Blattbeton und das Bürgerhaus Bennohaus jetzt den neuen Bürgergarten am Bennohaus eröffnet.

  • Kinderfest an der Overbergschule

    Di., 09.04.2019

    Das Ostviertel feiert auf dem Schulhof

    Der Schulchor der Overbergschule eröffnete das Kinderfest im Ostviertel.

    Glitzerschmuck herstellen oder Zuckerwatte schlemmen, Dosenwerfen oder Tiere aus Wolle-Bommeln basteln: Gut, dass man mit der Laufkarte beim „Kinderfest im Ostviertel“ auf dem Schulhof der Overberg-Grundschule all diese verlockenden Angebote nacheinander wahrnehmen konnte, heißt es in einer Pressemitteilung.

  • Verwaltungsgericht arbeitet am Ausweichstandort

    Sa., 09.02.2019

    Rechtsprechung in der Kaserne

    Das Verwaltungsgericht ist für rund zwei Jahre in das Gebäude des ehemaligen Lufttransportkommandos gezogen (oben l.). Sprecher Michael Labrenz im Foyer (oben r.). Drei annähernd gleice Gerichtssäle (unten l.) wurden hergerichtet, ebenso der Bürotrakt.

    Das Verwaltungsgericht ist für zwei Jahre mit seinem kompletten Betrieb umgezogen. Weil das Stammgebäude an der Piusallee saniert wird, wird jetzt vorläufig im Gebäude des ehemaligen Lufttransportkommandos im Ostviertel Recht gesprochen.

  • Mathilde-Annecke-Gesamtschule

    Do., 29.11.2018

    Ausschüsse stimmen Millionen-Mehrkosten zu

    Mathilde-Annecke-Gesamtschule: Ausschüsse stimmen Millionen-Mehrkosten zu

    Eine Kostensteigerung von über 12,2 Millionen Euro und damit mehr als 20 Prozent teurer als bisher kalkuliert: Die explodierenden Baukosten für die Neubau der Mathilde-Annecke-Gesamtschule im Ostviertel sind für die Politiker im Rat kein angenehmes Thema.

  • Dilemma auf dem Baugelände

    Mo., 26.11.2018

    Weiterer Verzug droht beim Bau der Gesamtschule im Ostviertel

    Gleich mehrere Probleme gibt es beim Bau der neuen Gesamtschule: Das Baufeld beispielsweise ist mit Sand abgedeckt, weil es sich bei dem Erdreich um „schwach belasteten Boden“ handelt.

    Die Kosten für den Bau der neuen Gesamtschule im Ostviertel explodieren – und nun droht ernsthaft weiterer Bauverzug. Die schnelle Umsiedlung der Halle des Sportvereins Shotokan-Karate vom Baugelände ist unrealistisch.

  • Kritik am Einzelhandelsgutachten

    Di., 13.11.2018

    Ostviertel beleben statt abhängen

    Rosemarie Friederichs, Anette Jarosch (Deko Zauber) und Hartwig Neehus (v.l.) möchten nicht, dass die östliche Altstadt abgehängt wird. Sie wünschen sich eine Begrünung im zweiten Abschnitt und eine Renovierung unansehnlicher Immobilien und eine weitere Stärkung des Alleinstellungsmerkmals der „Pferdestadt Warendorf“.

    Rosemarie Friederichs (Vorsitzende des Fördervereins des Heinrich-Friederich-Museums), Anette Jarosch (Deko-Zauber) und Hartwig Neehus (Zweiräder Neehus) haben derzeit mindestens zwei Dinge gemeinsam: Ihnen liegt die positive Entwicklung der Warendorfer Altstadt, insbesondere des Ostviertels, am Herzen und sie sind zugleich enttäuscht über die Aussagen des neu fortgeschriebenen Einzelhandelsgutachtens zur östlichen Altstadt.

  • Parkdruck im Ostviertel: Anlieger beschwert sich erneut im Rat

    Mi., 17.10.2018

    „Wann kommt das Parkraum-Konzept?“

    Morgens gibt es im Ostviertel noch die eine oder andere Parklücke. Abends und am Wochenende haben es die Anwohner allerdings sehr schwer, wohnortnah zu parken.

    Baudirektor Peter Pesch, der selbst im Ostviertel wohnt, stimmte Andreas Rennemeier in Sachen Parkdruck zu und verwies auf ein Gutachten zum ruhenden Verkehr, das in Kürze vorgestellt werde. Fazit des Gutachtens, das nahm Pesch schon vorweg: Durch eine andere Bewirtschaftung des Parkraums, komme man zu besseren Ergebnissen, sprich genügend Stellplätzen. Das war im März. Sieben Monate später hakte Rennemeier in der Ratssitzung vor den Herbstferien nach: „Wie sieht es mit dem Parkraum-Konzept aus? Wo sollen die Stellplätze herkommen?“