Päckchen



Alles zum Schlagwort "Päckchen"


  • 19 Päckchen

    Do., 08.08.2019

    Neuseeland: Kokain in Millionenwert an Strand gespült

    Die Drogen im Marktwert von mehr als 1,8 Millionen Euro wurden in Päckchen am Bethells Beach entdeckt, einem beliebten Strand in der Nähe von Auckland.

    Waren es Schmuggler, die ihre Fracht über Bord warfen? In Neuseeland sind an einem Strand Päckchen mit Kokain gefunden worden - die eine Menge wert sind.

  • Kriminalität

    Do., 08.08.2019

    Neuseeland: Kokain-Päckchen in Millionenwert angespült

    Auckland (dpa) - In Neuseeland sind mehr als ein Dutzend Päckchen mit Kokain an den Strand gespült worden. Die Drogen im Marktwert von mehr als 1,8 Millionen Euro wurden am Bethells Beach entdeckt, einem beliebten Strand in der Nähe von Auckland. Das Rauschgift war in 19 Päckchen versteckt, die in etwa die Größe einer Videokassette hatten. Vermutet wird, dass die Päckchen von Schmugglern absichtlich ins Wasser gelassen wurde, um das Rauschgift an Land zu bringen, und sie dann aber durch die Strömung einen anderen Weg nahmen.

  • Für mehr Ordnung

    Di., 02.07.2019

    T-Shirts als Päckchen in die Schublade stecken

    So sieht sie aus, die Idealvorstellung eines aufgeräumten Kleiderschranks - die Realität in den Wohnungen ist oft eine andere.

    Ordnung im Kleiderschrank herzustellen fällt vielen schwer. Dabei kann die Übersichtlichkeit schon mithilfe eines einfachen Tricks deutlich verbessert werden.

  • Päckchen statt Stapel

    Fr., 28.06.2019

    So kommt Ordnung in den Kleiderschrank

    So sieht sie aus, die Idealvorstellung eines aufgeräumten Kleiderschranks - die Realität in den Wohnungen ist oft eine andere.

    Mancher Kleiderschrank gleicht eher einem Wühltisch im Sommerschlussverkauf. Schluss damit! System in das textile Chaos zu bringen, ist zum Glück nicht allzu schwer.

  • Notfälle

    Mo., 27.05.2019

    Verdächtiges Päckchen am Flughafen: Entwarnung

    Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr steht mit Blaulicht bereit.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Ein verdächtiges Päckchen mit einem Warnhinweis für biologische Stoffe in einem Gebäude am Düsseldorfer Flughafen hat am Montag einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Statt auf gefährliche Stoffe stießen die Einsatzkräfte schließlich auf «neurologisch stimulierende Implantate gegen Kopfschmerzen», wie ein Sprecher der Feuerwehr sagte.

  • Anti-Terror-Polizei ermittelt

    Do., 07.03.2019

    Angst vor Briefbomben hält Großbritannien in Atem

    Die Polizei geht davon aus, dass die Vorfälle miteinander zusammenhängen. Alle drei Umschläge wurden in Verwaltungsgebäuden entdeckt.

    Die Polizei bringt ein verdächtiges Päckchen an der Universität Glasgow kontrolliert zur Explosion. Gegenstände am Parlament in London und in weiteren britischen Städten stellen sich als harmlos heraus. Die Ermittlungen zu den Briefbomben von Dienstag dauern an.

  • Notfälle

    Mi., 06.03.2019

    Verdächtiges Päckchen an der Universität Glasgow entdeckt

    Glasgow (dpa) - Nur einen Tag nach dem Fund mehrerer Briefbomben in London ist heute auch in der schottischen Stadt Glasgow ein verdächtiges Päckchen entdeckt worden. Wie die Universität Glasgow per Twitter mitteilte, wurden mehrere Gebäude vorsorglich evakuiert, nachdem das Päckchen im Postraum der Hochschule gefunden wurde. Die Polizei sei eingeschaltet. Ob es einen Zusammenhang zwischen den Vorfällen gibt, ist noch nicht bekannt. In London ermittelt die Anti-Terror-Polizei, nachdem gestern an zwei Flughäfen und einem Bahnhof Briefbomben entdeckt worden waren.

  • Notfälle

    Do., 14.02.2019

    Päckchen aus Ghana sorgt für Unruhe in Moers

    Moers (dpa/lnw) - Ein Päckchen aus Ghana mit einer unbekannten Substanz hat in Moers für Aufregung gesorgt. Das Paket war an ein Krankenhaus adressiert, der zusätzlich genannte Adressat dort aber nicht bekannt, berichtete eine Polizeisprecherin am Donnerstag in Wesel. Die Sendung mit einer Flüssigkeit kam den Mitarbeitern suspekt vor. Sie gaben sie bei der nahe gelegenen Polizeiwache ab. Dort beäugten die Beamten das Paket misstrauisch. Sie entschlossen sich, einen Sprengstoffexperten des Landeskriminalamts zu bemühen.

  • Notfälle

    Do., 10.01.2019

    Australien: Festnahme nach verdächtiger Post an Botschaften

    Canberra (dpa) - Nach dem Fund verdächtiger Päckchen in ausländischen Botschaften und Konsulaten in Australien haben die Ermittler einen Verdächtigen gefasst. Der 48-Jährige aus der Stadt Shepparton wurde in der Nacht in seiner Wohnung festgenommen und soll noch heute vor Gericht erscheinen, wie die Polizei mitteilte. Ihm drohen demnach bis zu zehn Jahre Gefängnis für den Versand gefährlicher Stoffe mit der Post. In den Päckchen war eine Substanz, deren genaue Zusammensetzung noch geprüft werde. Bislang seien 29 dieser Päckchen sichergestellt worden, hieß es. Eine Gefahr für die Öffentlichkeit bestehe nicht.

  • Notfälle

    Do., 10.01.2019

    Australien. Festnahme nach verdächtiger Post an Botschaften

    Canberra (dpa) - Nach dem Fund verdächtiger Päckchen in ausländischen Botschaften und Konsulaten in Australien haben die Ermittler einen Verdächtigen gefasst. Der 48-Jährige aus der Stadt Shepparton wurde in der Nacht in seiner Wohnung festgenommen und soll noch heute vor Gericht erscheinen, wie die Polizei mitteilte. Ihm drohen demnach bis zu zehn Jahre Gefängnis für den Versand gefährlicher Stoffe mit der Post. In den Päckchen war eine Substanz, deren genaue Zusammensetzung noch geprüft werde. Bislang seien 29 dieser Päckchen sichergestellt worden, hieß es. Eine Gefahr für die Öffentlichkeit bestehe nicht.