PISA-Studie



Alles zum Schlagwort "PISA-Studie"


  • Trotz Digitalisierung

    Mi., 22.01.2020

    Teenager träumen eher von traditionellen Jobs

    Das will jede zehnte 15-Jährige in Deutschland: Lehrerin werden.

    Ärztin, Lehrerin, Anwalt, Polizist - die Traumberufe von Teenagern haben sich in den vergangenen 20 Jahren kaum verändert, zeigt eine Studie. Es entstehen zwar neue Jobs, aber die haben viele Jugendliche nach Expertenansicht gar nicht auf dem Schirm.

  • Pisa-Studie

    Mi., 22.01.2020

    Diese Berufe sind bei Jungen und Mädchen am beliebtesten

    15-Jährige Mädchen wollen laut Pisa-Auswertung am häufigsten Lehrerin werden.

    Was willst du mal werden? Von vielen 15-Jährigen würde man darauf die Antwort «Youtube-Star» erwarten. Doch eine Auswertung der Pisa-Studie zeigt: Die Berufswünsche sind meist viel bodenständiger.

  • Bundesbildungsministerin

    So., 12.01.2020

    Karliczek für Sprachtests schon in der Kita

    Bundesbildungsministerin Anja Karliczek: «Wir brauchen eine neue Kultur des Lesens und vor allem der Sprachförderung generell.».

    Berlin (dpa) - Bundesbildungsministerin Anja Karliczek hat sich vor dem Hintergrund mittelmäßiger Ergebnisse bei den Pisa-Studien für Tests der Sprachfähigkeit schon in der Kita ausgesprochen.

  • Regierungsschuldirektor zur Pisa-Studie und zur Lesekompetenz

    Sa., 28.12.2019

    Kinder für Bücher begeistern

    Dietmar Schade betrachtet die Ergebnisse der Pisa-Studie differenziert.

    Dietmar Schade von der Bezirksregierung ist ein Fachmann in Sachen Schulbildung. Der Leitende Regierungsschuldirektor äußert sich im Interview über die Ergebnisse der jüngsten Pisa-Studie, die jedem fünften Schüler in Deutschland Probleme beim Lesen attestierte.

  • Regierungsschuldirektor zur Pisa-Studie und dem schlechten Abschneiden bei Lesekompetenz

    Fr., 27.12.2019

    Hohe Zahl ist nicht hinnehmbar

    Regierungsschuldirektor Dietmar Schade.

    Jeder fünfte Schüler in Deutschland hat große Mühe, Texte zu lesen und zu verstehen. 30 Prozent erreichen nur unterstes Niveau. Und die Hälfte sagt, sie hat keine Lust zu lesen. Das ist das Ergebnis der jüngsten Pisa-Studie. Was muss sich ändern? Was läuft gut? Darüber sprach Sabine Plake mit Dietmar Schade, Leitender Regierungsschuldirektor-Dezernat 43 – Gymnasien bei der Bezirksregierung Münster.

  • Bildungsdefizit

    Fr., 27.12.2019

    Lesen muss in Familie und Schule wieder wichtiger werden

    Jeder zweite Jugendliche liest nur, wenn es sein muss. Experten halten das für alarmierend.

    Die Pisa-Studie zeigt: Die Begeisterung fürs Lesen ist bei Jugendlichen nicht besonders groß und viele haben Probleme, Texte überhaupt zu verstehen. Lesen muss in den Familien und in der Schule wieder einen größeren Stellenwert bekommen, wird nun gefordert.

  • First Lady im Interview

    Do., 19.12.2019

    Büdenbender: Müssen bei der Bildung alle Kinder mitnehmen

    «Eine unglaublich spannende Erfahrung, eine bereichernde Aufgabe»: Seit zweieinhalb Jahren ist Elke Büdenbender Deutschlands First Lady.

    Dass heute im Bundestag weniger Frauen sitzen als in der vergangenen Wahlperiode, findet Elke Büdenbender «furchtbar». Im dpa-Interview äußert sich die Frau von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier auch zu Gendersternchen, Flugscham und privater Mülltrennung.

  • KvG-Gesamtschule: Schüler stärken

    Di., 17.12.2019

    Nicht alle müssen Leseratten sein

    Die Schüler der Klasse 6.4 arbeiten an ihrem Lapbook. Die Lesefertigkeiten der KvG-Schüler sollen verbessert werden.

    Viele Schüler haben Probleme mit dem Lesen. Das hat die Pisa-Studie offenbart. An der Kardinal-von-Galen-Gesamtschule werden im fünften und sechsten Jahrgang verstärkt Lesefertigkeiten trainiert. Nicht jedes Kind muss zur Leseratte werden, aber die Techniken müssen sitzen.

  • Schulleiter Manfred Stalz über die Pisa-Studie – und den Vorlesewettbewerb der Sechstklässler

    Mi., 11.12.2019

    „Ergebnisse mit Vorsicht genießen“

    Traten gestern beim Vorlesewettbewerb der Gesamtschule Lotte-Westerkappeln gegeneinander an: Livia Jänicke (Klasse 6d), Beyza Bati (6a), Celine Fell (6b), Sören Wüller (6e) und Max Sevzenko (6c) (von links).

    Gewinnerin eines Vorlesewettbewerbs der Gesamtschule Lotte-Westerkappeln ist Beyza Bati, ein Mädchen mit türkischen Wurzeln. Die Sechstklässlerin las ihre Texte stolperfrei vor, wie Schulleiter Manfred Stalz im Interview zur Pisa-Studie bemerkte. Der Pädagoge warnte davor, die Ergebnisse der Studie überzubewerten.

  • Kommentar zur Pisa-Studie

    Di., 03.12.2019

    Ein Armutszeugnis

    Kommentar zur Pisa-Studie: Ein Armutszeugnis

    Deutsche Schülerinnen und Schüler haben bei der Pisa-Erhebung von 2018 erneut nur mittelmäßig abgeschnitten. Redakteur Mirko Heuping findet, dass endlich Konsequenzen daraus gezogen werden sollten.