Panzerfaust



Alles zum Schlagwort "Panzerfaust"


  • Der Reiz des Verbotenen

    Di., 01.12.2020

    Angeklagter gesteht im Prozess Hortung von Waffen

    Der Angeklagte und sein Verteidiger sitzen im Gerichtssaal im Flensburger Landgericht.

    Panzerfäuste, Sprengstoff, Granaten, Maschinengewehre - ein Mann aus Nordfriesland hortet Waffen im großen Stil. Nun steht er unter anderem wegen Verstößen gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz vor Gericht. Fasziniert scheint er von seinem Hobby immer noch zu sein.

  • Notfälle

    Do., 25.04.2019

    Kinder finden russische Panzerfaust im Wald

    Bad Salzungen (dpa) - Beim Spielen im Thüringer Wald haben Kinder den Sprengkopf einer russischen Panzerfaust gefunden. Die Kinder brachten den gefährlichen Fund mit nach Hause in Bad Salzungen, wie die Polizei mitteilte. Ihre Eltern alarmierten die Polizei. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst untersuchte die Munition und nahm den Sprengkopf mit. Ob die Munition scharf war und wie sie in den Wald kam, konnte die Polizei zunächst nicht sagen.

  • Prozess gegen Hengeloer

    Mi., 13.03.2019

    Schwere Waffen im Schlafzimmer

    Im Schlafzimmer des Hengeloers M. entdeckte die Polizei im November schwere Waffen – darunter eine Art Panzerfaust und Granaten. Die soll er für eine kriminelle Bande aufbewahrt haben.

  • Kriminalität

    Mi., 14.02.2018

    Ermittlungen nach tödlichem Schießunfall eingestellt

    Wildflecken/Paderborn (dpa/lby) - Nach dem tödlichen Schießunfall mit einer Panzerfaust im unterfränkischen Wildflecken hat die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen eingestellt. Dem Soldaten, der mit der Panzerfaust geschossen hatte, konnte kein Fehlverhalten nachgewiesen werden, sagte die Leitende Oberstaatsanwältin Ursula Haderlein am Mittwoch. Vielmehr sei das Opfer entgegen aller vorgegebenen Sicherheitsanweisungen unvorsichtig gewesen. Gegen den Schützen war zunächst wegen fahrlässiger Tötung ermittelt worden.

  • Notfälle

    Do., 25.01.2018

    Panzerfaust bei Wohnungsauflösung gefunden: Entwarnung

    Gelsenkirchen (dpa/lnw) - Schreck bei einer Entrümpelung: Eine Panzerfaust haben Mitarbeiter einer Fachfirma in einer Gelsenkirchener Wohnung entdeckt. Herbeigerufene Polizisten gaben wenig später Entwarnung: Es handele sich um eine Übungspanzerfaust, von der keine Gefahr ausgehe, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. «Es war lediglich ein Demonstrationsobjekt. Sie wird jetzt so entsorgt, dass niemand mehr erschreckt wird.» Die Beamten prüften, wem die Waffe gehöre. Hinweise auf eine strafbare Handlung lägen derzeit nicht vor. Die «Bild»-Zeitung hatte zuvor berichtet.

  • Waffen

    Di., 12.12.2017

    Granaten und Panzerfäuste: Ordnungsamt findet Waffenarsenal

    Ein Fahrzeug des Ordnungsamtes.

    Remscheid (dpa/lnw) - Pistolen, Panzerfäuste, Granaten und Schwarzpulver haben Mitarbeiter des Ordnungsamtes in einer Wohnung in Remscheid gefunden. Der Bewohner der Wohnung sei zuvor im Alter von etwa 70 Jahren gestorben, sagte Ordnungsdezernentin Barbara Reul-Nocke am Dienstag. Die Mitarbeiter kamen am Montag zur Nachlasssicherung in die Wohnung - und entdeckten das Waffenarsenal des Mannes.

  • Vom Rückstrahl erfasst

    Mi., 17.05.2017

    Soldat stirbt bei Schießübung mit Panzerfaust

    Die deutsche und die Nato-Fahne in der Kaserne in Wildflecken.

    Wildflecken (dpa) - Der auf einem Truppenübungsplatz im unterfränkischen Wildflecken tödlich verunglückte Soldat ist bei einer Schießübung mit einer Panzerfaust ums Leben gekommen.

  • Bundeswehr

    Mi., 17.05.2017

    Soldat starb bei Schießübung mit Panzerfaust

    Deutsche Flagge und Nato-Flagge.

    Übungen am Schießstand gehören zum Alltag bei der Bundeswehr. Für einen jungen Soldaten aus dem Kreis Paderborn endete eine solche Gefechtsübung in Nordbayern tödlich. Er stand hinter einer Panzerfaust als sie abgefeuert wurde.

  • Sprengung erfolgt

    Fr., 04.11.2016

    Panzerfaust in der Großbaustelle

     

    (Aktualisiert 16.25 Uhr) Eine Panzerfaust, die bei Arbeiten auf einem Baugrundstück für die Yorkhöfe gefunden wurde, ist am Freitag erfolgreich gesprengt worden. Kurz darauf hob die Polizei die Sperrungen auf. Die Verkehrsstaus lösten sich allerdings nur langsam auf.

  • Kriminalität

    Di., 07.06.2016

    LKA: Ex-RAF-Terroristen seit 2011 auf Raubzug

    Hannover (dpa) – Panzerfaust, Pistolen, Elektroschocker: Die früheren RAF-Terroristen sind nach Erkenntnissen der Ermittler bei ihren Raubzügen schwer bewaffnet. Das gesuchte Trio hat nach in den vergangenen fünf Jahren acht Raubüberfälle in Niedersachsen und in Schleswig-Holstein verübt, teilten die Staatsanwaltschaft Verden und das LKA in Hannover mit. Dabei erbeuteten die Ex-RAF-Mitglieder knapp 400 000 Euro. Die Polizei sucht weiter nach Ernst-Volker Staub, Burkhard Garweg und Daniela Klette.