Paradestrecke



Alles zum Schlagwort "Paradestrecke"


  • Kanu-Weltmeisterschaft

    So., 25.08.2019

    Brendels Serie gerissen - Vierer wieder auf Erfolgskurs

    Sebastian Brendel verpasste auf seiner Paradestrecke den Titel.

    Licht und Schatten bei Deutschlands Vorzeige-Paddler Brendel: Der Potsdamer, der im Weltcup nicht einen Sieg einfuhr, holte über 500 und 5000 Meter seine WM-Titel elf und zwölf. Auf seiner Paradestrecke riss seine einmalige Siegesserie. Verlass war auf den Kajak-Vierer.

  • Liebscher Zweiter

    Sa., 25.05.2019

    Brendel Vierter beim Weltcup-Auftakt der Kanuten

    Der Deutsche Sebastian Brendel ist beim Weltcup-Auftakt der Kanuten in Posen auf Rang vier gefahren.

    Posen (dpa) - Der dreimalige Kanu-Olympiasieger Sebastian Brendel ist zum Weltcup-Auftakt auf seiner Paradestrecke im Einer-Canadier über 1000 Meter auf Rang vier gefahren.

  • Neue Flüge

    Mo., 21.01.2019

    Konkurrenz für Bahn-Schnellfahrstrecke Berlin-München wächst

    Die Bahn wirbt damit, dass eine Fahrt von Berlin nach München weniger als vier Stunden dauert.

    Berlin (dpa) - Auf ihrer Paradestrecke zwischen Berlin und München bekommt die Deutschen Bahn mehr Konkurrenz. Eurowings will beide Städte von Mai an verbinden, wie die Lufthansa-Tochter mitteilte.

  • Marktführer auf Nord-Süd-Achse

    Fr., 30.11.2018

    4,4 Millionen Bahnfahrer auf Neubaustrecke München-Berlin

    Die Deutsche Bahn nahm den Linienverkehr über die Schnellfahrstrecke am 10. Dezember 2017 auf.

    In schwierigen Zeiten legt die Bahn eine Bilanz für ihre neue Paradestrecke München-Berlin vor. Die Zahlen sind für den Staatskonzern ein Ansporn, noch einmal nachzulegen.

  • Vierter Titel in Serie

    Sa., 25.08.2018

    Kanute Brendel holt im Einer-Canadier WM-Gold

    Kanute Sebastian Brendel war erneut nicht zu schlagen.

    Montemor-o-Velho (dpa) - Sebastian Brendel hat auf seiner Paradestrecke im Einer-Canadier über 1000 Meter nach 2014, 2015 und 2017 sein viertes WM-Gold in Serie geholt.

  • Fotofact

    Mo., 19.02.2018

    Eisschnellläufer Ihle über 500 Meter ohne Medaille

    Der Norweger Havard Lorentzen feiert seinen Sieg.

    Pyeongchang (dpa) - Eisschnellläufer Nico Ihle ist auf seiner Paradestrecke über 500 Meter ohne die erhoffte Olympia-Medaille geblieben und wurde nur Achter. Den Olympiasieg holte Havard Lorentzen aus Norwegen. Silber sicherte sich Cha Min Kyu aus Südkorea, Bronze ging an Gao Tingyu aus China.

  • Olympia

    Mo., 19.02.2018

    Eisschnellläufer Ihle über 500 Meter ohne Olympia-Medaille

    Pyeongchang (dpa) - Eisschnellläufer Nico Ihle ist auf seiner Paradestrecke über 500 Meter ohne die erhoffte Olympia-Medaille geblieben. Bei den Winterspielen in Pyeongchang landete der Vizeweltmeister aus Chemnitz in 34,89 Sekunden auf dem achten Platz und hatte am Montag 0,48 Sekunden Rückstand auf Olympiasieger Havard Lorentzen aus Norwegen. Silber sicherte sich Cha Min Kyu aus Südkorea, Bronze ging an Gao Tingyu aus China. Ihle, der schon vor vier Jahren in Sotschi Rang acht belegte, hatte im Vorjahr auf dem Eis in Gangneung bei der Einzelstrecken-WM Silber gewonnen.

  • Olympische Winterspiele 2018

    Fr., 16.02.2018

    Eisschnellläuferin Pechstein startet auf Paradestrecke

    Hat ihre zehnte Olympiamedaille im Visier: Eisschnellläuferin Claudia Pechstein.

    Für die deutsche Mannschaft läuft es bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang hervorragend. Am Freitag bieten sich in Südkorea weitere Medaillenchancen.

  • Eisschnelllauf-Auftakt

    Fr., 09.02.2018

    Auch ohne Fahne: Pechstein schreibt Olympia-Geschichte

    Für Claudia Pechstein sind es die siebten Olympischen Winterspiele.

    Es ist eigentlich ein Aufwärmen für ihre Paradestrecke, die 5000 Meter. Aber in ihrem ersten Rennen am Samstag wird Claudia Pechstein erneut Olympia-Geschichte schreiben. Über 3000 Meter scheint eine Medaille für die Eisschnellläuferin jedoch außer Reichweite.

  • Erste Bilanz

    Di., 09.01.2018

    Fahrgäste nutzen dank Schnelltrasse häufiger die Bahn

    Nach Startschwierigkeiten nimmt der ICE-Sprinter auf der Strecke Berlin-München Fahrt auf. Das macht sich auch bei den Fahrgastzahlen bemerkbar.

    Die Bahn hat auf ihrer Paradestrecke Berlin-München die Kinderkrankheiten überwunden. So wie es aussieht, hat sie bereits zahlreiche bisherige Fluggäste für sich gewonnen.