Parteiverrat



Alles zum Schlagwort "Parteiverrat"


  • Ohne Verteidiger: Ex-Krankenhaus-Kurator angeklagt

    Do., 16.01.2020

    Richterin fühlt sich „gelinkt“

    Verhandelt wird vor dem Schöffengericht des Amtsgerichts Warendorf unter Vorsitz von Ines Pielemeier und den Schöffen Jochem Neumann und Mechtild Heitkemper. Die Anklage lautet: „Parteiverrat in fünf Fällen.“ Rechts im Bild: Staatsanwalt Sebastian Münch.

    Die Anklage lautet „Parteiverrat in fünf Fällen.“ Seit Donnerstag hat sich der früherer Kurator des Warendorfer Krankenhauses, von Haus aus Jurist, vor dem Amtsgericht zu verantworten. Beim Auftakt kam es jedoch zur Verzögerung: Der Angeklagte hatte keinen Verteidiger.

  • Ohne Verteidiger: Ex-Krankenhaus-Kurator angeklagt

    Do., 16.01.2020

    Richterin fühlt sich „gelinkt“

    Verhandelt wird vor dem Schöffengericht des Amtsgerichts Warendorf unter Vorsitz von Ines Pielemeier und den Schöffen Jochem Neumann und Mechtild Heitkemper. Die Anklage lautet: „Parteiverrat in fünf Fällen.“ Rechts im Bild: Staatsanwalt Sebastian Münch.

    Die Anklage lautet „Parteiverrat in fünf Fällen.“ Seit Donnerstag hat sich der früherer Kurator des Warendorfer Krankenhauses, von Haus aus Jurist, vor dem Amtsgericht zu verantworten. Beim Auftakt kam es jedoch zur Verzögerung: Der Angeklagte hatte keinen Verteidiger.

  • Verfahren wegen Parteiverrats

    Do., 06.06.2019

    Bekannter Verwaltungsjurist legt erneut Revision ein

     

    Das Verfahren gegen eine bekannten münsterischen Verwaltungsjuristen wegen Parteiverrats geht in eine weitere Runde. Auch das neue Urteil des Landgerichts Münster akzeptiert er nicht – und zieht zum zweiten Mal vor den Bundesgerichtshof.

  • Verfahren wegen Parteiverrats

    Do., 11.04.2019

    Anwalt erhält mildere Strafe

     

    Der wegen Parteiverrats in letzter Instanz verurteilte bekannte Verwaltungsjurist aus Münster, hat vom Landgericht in einem Wiederaufnahmeverfahren nun statt 14 Monaten nun eine zehnmonatige Freiheitsstrafe auf Bewährung erhalten. Das mildert womöglich die Konsequenzen für den Mann.

  • Verfahren wegen Parteiverrats

    Di., 09.04.2019

    Es geht nur noch um die Strafe

    Im ersten Urteil war der Rechtsanwalt zu einer Freiheitsstrafe auf Bewährung in Höhe von einem Jahr und zwei Monaten verurteilt worden.

    Das Landgericht verhandelt erneut gegen einen bekannten Verwaltungsjuristen aus Münster, den es vor rund zwei Jahren wegen schweren Parteiverrats verurteilt hatte. Der Mann beantragte die Überprüfung durch den Bundesgerichtshof - dieser hatte den Schuldspruch abgeändert.

  • Bundesgerichtshof hebt Urteil auf

    Fr., 21.12.2018

    Schwerer Parteiverrat ist vom Tisch

     

    Der Bundesgerichtshof hat das Urteil des münsterischen Landgerichts gegen einen bekannten Verwaltungsjuristen teilweise aufgehoben. Der Mann hätte anderenfalls seine Zulassung als Anwalt verloren.

  • Prozess am Landgericht

    Mo., 26.11.2018

    Anwalt hat „nur“ schlecht verteidigt

     

    Im Prozess um „schweren Parteiverrat“ gegen einen 45-jährigen Anwalt aus Münster erging am Montag im Landgericht das Urteil. In dieser Sache gab es einen Freispruch – doch das war nicht alles.

  • Wurde junge Mandantin hintergangen?

    Di., 30.10.2018

    Noch kein Urteil gegen den Anwalt

     

    Im Prozess um „Schweren Parteiverrat“ kam es auch am letzten der ursprünglich anberaumten Termine nicht zu einem Urteilsspruch. Ein münsterischer Anwalt wird beschuldigt, seine Pflichten gegenüber einer früheren Mandantin verletzt und im Interesse Dritter gehandelt zu haben. Die heute 25-Jährige war in ihrer Steinfurter Wohnung unter anderem mit harten Drogen und einer Schusswaffe ertappt worden.

  • Prozess gegen früheren Strafverteidiger

    Di., 04.09.2018

    „Schwerer Parteiverrat“: Vom eigenen Anwalt hintergangen?

     

    Ein Strafverteidiger vertritt die Interessen seiner Mandanten. Wenn er es aber nicht tut, sondern sich heimlich von Dritten einspannen lässt? Dann nennt man das „schweren Parteiverrat“. Ein früherer Rechtsanwalt aus Münster muss sich deshalb vor dem Landgericht verantworten.

  • Verfahren wegen Parteiverrats

    Fr., 07.07.2017

    Anwalt beantragt Revision beim Bundesgerichtshof

     

    Der vom Landgericht Münster zu einer Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilte bekannte Verwaltungsjurist aus Münster hat beim Bundesgerichtshof Revision beantragt. Vorerst wird das Urteil damit nicht rechtskräftig.