Parteizentrale



Alles zum Schlagwort "Parteizentrale"


  • Mehrere Bombendrohungen

    Mo., 22.07.2019

    Entwarnung nach Droh-Mails gegen Moscheen und Linke-Zentrale

    Die Merkez-Moschee in Duisburg-Marxloh wurde nach einer Bombendrohung geräumt, weiträumig abgesperrt und durchsucht.

    Eine Serie von Bombendrohungen gegen Moschee-Gemeinden schreckt auf: Diesmal sind Gotteshäuser in Duisburg, Mannheim und Mainz betroffen. Auch die Parteizentrale der Linken muss evakuiert werden.

  • Mail angeblich von «Combat 18»

    Mo., 22.07.2019

    Linken-Zentrale nach Bombendrohung kurzzeitig geräumt

    Ein Streifenwagen steht vor dem Karl-Liebknecht-Haus, der Parteizentrale der Linken. Das Gebäude ist wegen einer Bombendrohung geräumt worden.

    Die Drohung kommt als E-Mail - unterzeichnet mit dem Namen eines Neonazi-Netzwerks. In der Parteizentrale der Linken in Berlin entscheidet man sich für die sofortige Evakuierung.

  • Parteien

    Mi., 14.03.2018

    Kramp-Karrenbauer: Parteizentrale mit stärkerer Stimme

    Berlin (dpa) - CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer will die Rolle ihrer Partei gegenüber der Regierung stärken und so das CDU-Profil in der großen Koalition schärfen. «Wir werden in einem noch stärker ausgebildeten Dreieck zwischen Regierung, Unionsfraktion und Partei arbeiten», sagte Kramp-Karrenbauer der dpa. Neben Regierung und Bundestagsfraktion sei die Partei genauso wichtig, wenn es darum gehe, die Grundlagen von politischen Entscheidungen deutlich zu machen. Parteichefin Angela Merkel wird auch intern vorgeworfen, ihre Politik teils zu wenig zu erklären.

  • Münsters SPD entscheide über die Koalition

    Mi., 21.02.2018

    Schulze sagt Ja – von Olberg Nein

    So sieht bundesweit einheitlich der Wahlzettel aus, mit dem die SPD-Mitglieder, darunter 1950 in Münster, über die große Koalition in Berlin entscheiden können.

    1950 SPD-Mitglieder in Münster haben Post von der Berliner Parteizentrale bekommen. Der Mitgliederentscheid ist angelaufen.

  • Parteien

    Mo., 22.05.2017

    Entwarnung in SPD-Parteizentrale

    Berlin (dpa) - Entwarnung bei der SPD: Ein verdächtiger Gegenstand in der Poststelle der Parteizentrale hat sich nach Angaben der Polizei als ungefährlich herausgestellt. Nach etwa 90 Minuten konnten die versammelte Parteispitze und zahlreiche Mitarbeiter in das geräumte Willy-Brandt-Haus in Berlin-Kreuzberg zurückkehren. Ein Polizeisprecher sagte, bei dem in der Poststelle sichergestellten Gegenstand habe es sich um eine Art selbstgebaute hölzerne Truhe gehandelt, die wie eine Spendenbox ausgesehen habe.

  • Parteien

    Sa., 11.03.2017

    FDP benennt Parteizentrale nach Genscher

    Berlin (dpa) - Die FDP wird ihre Parteizentrale nach ihrem vor einem Jahr verstorbenen Ehrenvorsitzenden Hans-Dietrich Genscher benennen. Aus dem Thomas-Dehler-Haus soll am ersten Jahrestag des Todes am Montag das Hans-Dietrich-Genscher-Haus werden, wie Parteichef Christian Lindner der Düsseldorfer «Rheinischen Post» sagte. Genscher stehe «für die Idee der Freiheit in Wirtschaft und Gesellschaft, für Bürgerrechte und das geeinte Europa», erklärte Lindner. Genscher war der mit 18 Jahren am längsten amtierenden Außenminister Deutschlands und langjähriger Parteichef der Freidemokraten.

  • Parteien

    Mo., 20.02.2017

    Front National wegen EU-Parlamentsaffäre erneut durchsucht

    Paris (dpa) - In der Affäre um die Bezahlung von Assistenten im EU-Parlament haben französische Ermittler erneut die Parteizentrale der Front National durchsucht. Das teilte die Partei der rechtspopulistischen Präsidentschaftskandidatin Marine Le Pen mit. Es geht um den Verdacht, dass aus der Parlamentskasse bezahlte Abgeordneten-Mitarbeiter regelwidrig für die Partei tätig waren. Schon vor einem Jahr hatten Ermittler deshalb die Parteizentrale im Pariser Vorort Nanterre durchsucht. Die Ermittlungen waren Mitte Dezember an Untersuchungsrichter übergeben worden.

  • Bundestag

    Mo., 13.06.2016

    Trotz nach Morddrohungen gegen türkischstämmige Abgeordnete

    Grünen-Chef Cem Özdemir: «Fanatiker gibt es leider in allen Nationen. Wichtig ist, dass wir uns davon nicht leiten lassen.»

    In der Parteizentrale der Grünen warten Personenschützer, Parteichef Özdemir fährt im gepanzerten Wagen vor: Nach der Verabschiedung der Armenien-Resolution im Bundestag werden türkischstämmige Abgeordnete weiterhin bedroht. Die Anfeindungen stoßen auf scharfe Kritik.

  • Konflikte

    Di., 08.09.2015

    Türkische Demonstranten attackieren Parteizentrale und «Hürriyet»

    Istanbul (dpa) - Türkische Demonstranten haben in der Hauptstadt Ankara die Zentrale der pro-kurdischen Partei HDP attackiert. Das Büro sei auch mit Steinen beworfen worden, berichten türkische Medien. In Istanbul griffen Anhänger des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan erneut das Gebäude der Zeitung «Hürriyet» an. Die Polizei schritt ein. Zu Wochenbeginn hatten 200 Anhänger der islamisch-konservativen AKP bereits versucht, das Gebäude der Zeitung zu stürmen. Vor dem Hintergrund der Kämpfe mit der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK verschärfen sich in der Türkei seit Tagen die Auseinandersetzungen.

  • Kriminalität

    Mi., 12.11.2014

    Studenten-Massaker in Mexiko: Demonstranten zünden Parteizentrale an

    Chilpancingo (dpa) - Nach dem mutmaßlichen Mord an Dutzenden Studenten in Mexiko haben sich Demonstranten gewalttätige Auseinandersetzungen mit der Polizei geliefert. Etwa 2000 Studenten und Lehrer steckten in der Provinzhauptstadt Chilpancingo den Regionalsitz der Regierungspartei PRI in Brand und schleuderten Steine sowie Feuerwerkskörper auf die Polizei. Die Beamten feuerten Tränengas in die Menge. Bereits am Montag war es in der Hafenstadt Acapulco zu schweren Krawallen gekommen.