Partnergemeinde



Alles zum Schlagwort "Partnergemeinde"


  • Ostbeverner bei Neujahrsempfang der Partnergemeinde

    Fr., 24.01.2020

    Gusseiserner Kanaldeckel für Loburg

    Vertreter der Gemeinde Ostbevern überreichten zusammen mit Bürgermeister Wolfgang Annen einen gusseisernen Kanaldeckel an die Partnergemeinde Loburg.

    Eine Delegation aus Ostbevern nahm am Neujahrsempfang der Partnergemeinde Loburg teil. Im Gepäck ein besonderes Präsent.

  • Besuch aus der Partnergemeinde Leegebruch

    Mi., 15.01.2020

    Das Hochwasser wirkt nach

    Interessiert hörten Leegebruchs Bürgermeister Martin Rother (rechts) und die anderen Stadtrundgangteilnehmer am Dienstagvormittag den Ausführungen von Lengerichs Bürgermeister Wilhelm Möhrke (2. von links) zu.

    Zwei Lengerich-Neulinge haben am Dienstag ihren ersten Gang durch die Stadt gemacht. Maja Roscher und Beate Leonhardt gehören zu einer vierköpfigen Delegation aus der brandenburgischen Partnergemeinde Leegebruch, die bis Mittwoch Gast der Verwaltung ist. Mit dabei sind neben den beiden Frauen – Roscher ist Kämmerin und Leonhardt Justiziarin – Bürgermeister Martin Rother und sein erster Stellvertreter Norman Kabuß.

  • Messdiener fahren nach Gooik

    Do., 09.01.2020

    Arbeitstreffen mit Überraschung

    Die Partnerschaftsfahne von Gooik und Altenberge unterstreicht die Freundschaft zwischen beiden Kommunen. In den vergangenen Jahren war die Austausch untereinander etwas eingeschlafen. Am Wochenende fahren die Messdiener nach Belgien und führen dort ihr Arbeitstreffen durch.

    Die Leiterrunde der Messdiener der Kirchengemeinde St. Johannes Baptist fährt am heutigen Freitag (10. Januar) für ein Wochenende in die Partnergemeinde Gooik. Dort werden 22 Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 16 bis 24 Jahren die Planungen für die Veranstaltungen der Kinder besprochen und konkretisiert. Für viele der Leiterrunde ist es der erste Besuch in Belgien.

  • Neues aus der Partnergemeinde der Uganda-Hilfe St. Mauritz

    Fr., 27.12.2019

    Keine Mutter bleibt in Obiya Palaro allein

    Lydia Toyle (l.) untersucht den kleinen Joly, dessen Mutter ihn mit Verdacht auf Malaria zur Krankenstation gebracht hat.

    Krankenstation, Geburtshaus, Hospital: Die medizinische Infrastruktur in dem Dorf Obiya Palaro im Norden Ugandas wurde maßgeblich durch Spenden aus Münster finanziert. Hier ein Bericht über die Arbeit dort.

  • Arbeitskreis Bégéradougou zurück aus Burkina Faso

    Di., 17.12.2019

    Partnergemeinde wächst rasant

    Von einer Erfolgsgeschichte berichtete eine von drei Frauengruppen der Gemeinde St. Etienne. Frauen, die Eigenkapital nachweisen können, haben die Möglichkeit, bei der „Caisse populaire“ einen Mikrokredit zu beantragen und sich dann als Händlerinnen selbstständig zu machen. Eine Spende des Eine-Welt-Ladens von St. Bonifatius und St. Lambertus half drei dieser Frauen beim Aufstocken des Eigenkapitals und dem Schritt in die Selbstständigkeit.

    Anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Partnergemeinde St. Etienne waren Mitglieder des Arbeitskreises Bégéradougou jetzt in Burkina Faso. Was sie dort erlebt haben, erzählen sie in einem Pressegespräch.

  • Laufende Projekte und Pläne in ghanaischer Partnergemeinde

    Mi., 23.10.2019

    Die Landklinik nimmt Formen an

    Das Dach ist schon auf dem Landklinik-Gebäude. Der Eine-Welt-Kreis hofft, dass die Einrichtung fertig ist, wenn eine Gruppe aus Saerbeck Anfang 2020 nach Damongo in Ghana fliegt.

    Der Bau einer Landklinik und das Schulgeld für zwei Mädchen sind die aktuellen Projekte des Eine-Welt-Kreises der St.-Georg-Pfarrgemeinde in deren Partnergemeinde St. Theresa in Damongo in Ghana.

  • Heike Hoppe war in Saerbecks litauischer Partnergemeinde und sagt:

    Do., 26.09.2019

    Rietavas ist eine Reise wert

    Am Ortseingang von Rietvas weist ein Schild auf die Gemeindepartnerschaft mit Saerbeck hin.

    Einfach mal mitgefahren nach Rietavas ist die Saerbeckerin Heike Hoppe. Und während eines Traditionstermins in der litauischen Partnergemeinde von Saerbeck hat es sie erwischt, erzählt sie. Sie machte die nächste Tour mit und der Sommerurlaub führte auch ins Baltikum. Jetzt möchte sie mehr Menschen für die Partnergemeinde von Saerbeck und das kleine Land im Nordosten begeistern.

  • Besuch aus der Partnergemeinde Epe in Gronau

    Mi., 11.09.2019

    Die Dimensionen sind andere

    Die Gruppe der Rats- und Verwaltungsmitglieder aus Gronau und Epe und der Feuerwehren vor Schepers‘ Mühle.

    Die Stimmung ist entspannt, als sich am Mittag beim Treffen der Partnergemeinden Besucher und Gastgeber zum Essen in Schepers‘ Mühle begeben. Die Mühle stellt eine der Keimzellen von Epe dar. Epe in Westfalen wohlgemerkt. Epe in Gelderland ist offenbar schon älter. Tatsächlich dürften es sogar Aussiedler gewesen sein, die sich vor vielen hundert Jahren aus der Ijsselregion aufmachten und sich an der Dinkel niederließen. Die Namensgleichheit der beiden Orte kommt also nicht von ungefähr. Diese Gleichheit wiederum war vor über 50 Jahren Anlass für Menschen aus beiden Epes, freundschaftliche Bande anzuknüpfen.

  • Neues aus der Partnergemeinde des Hilfswerkes Uganda-Hilfe

    So., 08.09.2019

    Der Engel von St. Mauritz

    Schwester Janet Peace kümmert sich in Obiya Palaro, unterstützt vom münsterischen Hilfswerk Uganda-Hilfe St. Mauritz, um Flüchtlingskinder aus dem Südsudan.

    Seit 30 Jahren hilft die Uganda-Hilfe St. Mauritz, die Entwicklung im Dorf Obiya Palaro im Norden Ugandas vorzutreiben. Jetzt helfen die Menschen dort Flüchtlingskinder aus dem Südsudan.

  • Landtagswahl in Brandenburg

    Mo., 02.09.2019

    SPD und AfD in Bestensee gleichauf

    Der parteilose Klaus-Dieter Quasdorf (l.) ist seit 25 Jahren Bürgermeister in Bestensee. Im April gratulierte sein Havixbecker Amtskollege Klaus Gromöller zum Jubiläum.

    Exakt die gleiche Zahl der Zweitstimmen erhielten die SPD und die AfD in Havixbecks Partnergemeinde Bestensee.