Passagierjet



Alles zum Schlagwort "Passagierjet"


  • Luftverkehr

    Mo., 06.05.2019

    Flugschreiber nach Brand in russischen Passagierjet gefunden

    Moskau (dpa) - Am Tag nach dem Flugzeugbrand in Moskau mit 41 Toten sollen die beiden Flugschreiber der verunglückten Maschine ausgewertet werden. Beide seien im Wrack entdeckt worden, meldete die Agentur Interfax. Das russische Zwischenstaatliche Luftverkehrskomitee kümmere sich um die Auswertung, die jedoch mehrere Tage dauern könne. Flugschreiber enthalten unter anderem Aufzeichnungen der Flugdaten und der Cockpitgespräche, was für Ermittler sehr wichtig ist bei der Klärung der Unfallursache.

  • Luftverkehr

    Mo., 06.05.2019

    Ermittler suchen nach Ursache für Flugzeugunfall in Moskau

    Moskau (dpa) - Nach dem Brand eines russischen Passagierjets am Moskauer Flughafen Scheremetjewo mit 41 Toten suchen die Ermittler weiter nach der genauen Unfallursache. Dazu sollen Überlebende, Augenzeugen und Flughafenmitarbeiter befragt werden, wie das staatliche Ermittlungskomitee nach der Katastrophe mitteilte. Bislang geht die staatliche Fluggesellschaft Aeroflot davon aus, dass ein Technikfehler den Piloten der Maschine vom Typ Suchoi Superjet-100 auf dem Weg nach Murmansk im Norden Russlands zum Umkehren zwang.

  • «Urban Air Mobility»

    Mo., 11.03.2019

    Nahverkehr der Megastädte soll künftig in die Luft gehen

    Der viersitzige «CityAirbus» soll noch dieses Jahr erste Testflüge absolvieren.

    Das Ende des größten Passagierjets der Welt hat Airbus vor wenigen Wochen angekündigt. Nun will der Flugzeugbauer mit ganz kleinen Passagiermaschinen durchstarten. Der Luftraum über Ingolstadt wird dabei zur Testregion für den Nahverkehr der Zukunft.

  • Alternative im Nahverkehr

    Mo., 11.03.2019

    Scheuer will schnell neue Gesetze für Lufttaxis schaffen

    Die von Airbus als Handout zur Verfügung gestellte Computergrafik zeigt eine «CityAirbus» genannte elektrobetriebene, drohnenähnliche Flugmaschine mit vier Sitzplätzen und acht Rotoren.

    Das Ende des größten Passagierjets der Welt hat Airbus vor wenigen Wochen angekündigt. Nun will der Flugzeugbauer mit ganz kleinen Passagiermaschinen durchstarten.

  • Luftverkehr

    So., 10.03.2019

    Rund 30 Verletzte in Passagierjet durch Turbulenzen

    New York (dpa) - Bei schweren Turbulenzen beim Anflug auf New York sind an Bord eines Passagierjets der Fluggesellschaft Turkish Airlines rund 30 Menschen verletzt worden. Allerdings seien die Verletzungen nicht lebensgefährlich, teilte ein Sprecher der Flughafenverwaltung am Airport John F. Kennedy mit. Die Verletzten seien alle in ein Krankenhaus gebracht worden. Die aus Istanbul kommende Boeing 777 mit 326 Passagieren und 21 Besatzungsmitgliedern an Bord war beim Anflug über Neuengland in Turbulenzen geraten. Turkish Airlines Flug 001 landete später ohne Zwischenfall.

  • Luftverkehr

    So., 10.03.2019

    Viele Verletzte in Passagierjet durch Turbulenzen

    New York (dpa) - Bei schweren Turbulenzen beim Anflug auf New York sind an Bord eines Passagierjets der Fluggesellschaft Turkish Airlines mindestens 25 Menschen verletzt worden. Während die Flughafenverwaltung am Airport John F. Kennedy von 25 Verletzten sprach, gab die Feuerwehr die Zahl der verletzten Personen mit 29 an, berichtete der Sender NBC. Die aus Istanbul kommende Boeing 777 war beim Anflug über Neuengland in Turbulenzen geraten, landete später aber ohne Zwischenfall.

  • Weltgrößter Passagierjet

    Do., 14.02.2019

    Ende einer Ära bei Airbus: Aus für den A380

    Airbus stellt die Produktion des weltgrößten Passagierjets A380 ein.

    Einst sollte er die Luftfahrt revolutionieren - und übertrumpfte die Boeing 747. Doch der Airbus A380 ist seit Jahren ein Sorgenkind. Nun stoppt der Hersteller die Produktion des Luftgiganten.

  • Airbus stellt Produktion ein

    Do., 14.02.2019

    Aus für weltgrößten Passagierjet A380

    Der A380 hat je nach Ausstattung bis zu 853 Sitze. Den Erstflug absolvierte der Riesenvogel am 27. April 2005. Der kommerzielle Einsatz startete Ende Oktober 2007.

    Einst sollte er die Luftfahrt revolutionieren. Doch nun zieht Airbus den Stecker beim A380. Der Luftgigant war schon lange ein Sorgenkind.

  • Flugzeugbau

    Do., 14.02.2019

    Aus für weltgrößten Passagierjet A380

    Toulouse (dpa) - Airbus stellt die Produktion des weltgrößten Passagierjets A380 ein. Die letzte Auslieferung des Luftgiganten sei für 2021 geplant, teilte Airbus in Toulouse mit. Der größte Kunde des A380, die arabische Fluggesellschaft Emirates, habe die Bestellung um 39 Maschinen reduziert - auch bei anderen Airlines sei der Auftragsbestand mangelhaft. Daher gebe es nun keine Grundlage mehr für eine Fortsetzung der Produktion. Der doppelstöckige Passagierjet hat Airbus schon länger große Sorgen bereitet. In den vergangenen Jahren hatte kaum noch eine Fluglinie ein Modell geordert.

  • Flugzeugbau

    Do., 14.02.2019

    Airbus stellt A380 ein - letzte Auslieferung 2021

    Toulouse (dpa) - Airbus stellt die Produktion des weltgrößten Passagierjets A380 ein. Nachdem die arabische Fluggesellschaft Emirates ihre Bestellung reduziert habe, gebe es keine Grundlage mehr für eine Fortsetzung der Produktion, teilte Airbus in Toulouse mit. Die letzte Auslieferung für den A380 sei für 2021 geplant. Der Passagierjet hat dem Unternehmen schon länger große Sorgen bereitet. In den vergangenen Jahren hatte kaum noch eine Fluglinie ein Modell geordert. Airbus fuhr die Jahresproduktion zuletzt von zeitweise bis zu 30 Maschinen auf nur noch sechs Exemplare zurück.