Patenschaft



Alles zum Schlagwort "Patenschaft"


  • Patenschaft für eine Streuobstwiese

    Di., 12.05.2020

    Naturjuwel und Kulturgut

    Ortsvorsteher Bernhard Stückmann, Ingo Meyer (Hegering), Reinhard Bertels (Baumschule Bertels) und Ludger Westhoff (Hegering, v.l.) auf der Streuobstwiese zwischen Elisenstraße und B 54. Der Hegering hat die Patenschaft für die städtische Fläche übernommen.

    Zwitschernde Vögel, summende Insekten, Fahrradfahrer und Spaziergänger mit ihren Hunden: Die Streuobstwiese zwischen Elisenstraße und B 54 ist ein idyllischer Ort für Mensch und Tier. Da die Wiese aber nicht nur Naturjuwel, sondern auch Kulturgut ist und folglich gepflegt werden muss, hat der Hegering nun die Patenschaft für die städtische Fläche übernommen.

  • Yolanda Loo-Bessems bekommt Hilfe vom Heimatverein

    Fr., 03.04.2020

    Die Geschichte des Israel Levine

    Yolanda Loo-Bessems (l.) und ihre Tochter besuchen regelmäßig das Grab des amerikanischen Soldaten Israel Levine auf der Gedenkstätte in Margraten.

    Die Niederländerin Yolanda Loo-Bessems hat die Patenschaft für das Grab von Israel Levine übernommen. Der amerikanische Soldat wurde im Zweiten Weltkrieg in Ostbevern getötet. Auf der Suche nach weiteren Mosaiksteinchen aus seinem Leben ist Loo-Bessems auch in der Bevergemeinde fündig geworden – und hofft auf weitere Hinweise.

  • Realschule am Buchenberg geht Patenschaft mit drei Steinfurter Betrieben ein

    Di., 03.03.2020

    Meilenstein in der MINT-Förderung

    Urkundenübergabe (vorne, v.l.): Brigitte Perick (Reha-Team Perick), Birgit Neyer (WESt), Michael Groll (Schulleiter Realschule), Anne Kleine-Berkenbusch (Heizung und Sanitär Bäumer), Sarah Reuter (Apotheke am Bauhaus) und hintere Reihe Lukas Karge (Praktikant Perick), Gabi Wenke (zdi), Frank Uylenkate (Realschule), Linda Wiechers (zdi) sowie Linus Kleine-Berkenbusch (Bäumer Heizung und Sanitär).

    Die Realschule am Buchenberg kooperiert jetzt mit drei Betreiben, damit die Schüler frühzeitig in Kontakt mit Arbeitgebern kommen. Dadurch soll die Berufsvorbereitung verbessert werden, vor allem in Arbeitsfeldern im naturwissenschaftlichen Bereich.

  • Stadtwerke unterstützen das Orgelprojekt

    Do., 06.02.2020

    Patenschaft für die Windversorgung

    Kantor Dr. Tamás Szőcs (Mitte) dankt Dr. Wilhelm Drepper für die Unterstützung mit einer Patenurkunde für die Blasebälge der Sauer-Orgel. Links im Bild Orgelbauer Konrad Scheffler.

    Die Stadtwerke Gronau haben in den letzten Jahren mehrfach zur Restaurierung der Sauer-Orgel beigetragen. Nun übernehmen sie die Patenschaft für die Blasebälge des Instrumentes. Die Blasebälge bilden die große Lunge der Orgel, sie sorgen dafür, dass die gesamte pneumatische Spiel- und Registertraktur mit Wind versorgt und über 2200 Pfeifen zum Klingen gebracht werden. Die Bälge selbst können mit einem Motor oder (beim Stromausfall) mit Muskelkraft hochgepustet und gefüllt werden.

  • Patenschaft einer Lufthansa-Maschine

    Sa., 11.01.2020

    „Münster“ fliegt seit 55 Jahren

    Der Lufthansa-Airbus A320-200 mit dem Namen „Münster“ ist heute am Drehkreuz München stationiert. Die Maschine ist im europäischen Streckennetz der Lufthansa unterwegs – unter anderem in Athen, Barcelona, Zürich und Rom.

    Ein Lufthansa-Airbus A320-200 trägt den Namen „Münster“ auf seiner Außenwand – und trägt ihn so zu den großen Drehkreuzen der Welt.

  • Serie 8Plus Vital.NRW

    Fr., 03.01.2020

    Patenschaft für den „Bach“ nebenan

    Gemeinsam mit Cindy und Peter Steinmeier besichtigt die Biologin Dr. Berit Philipp den Hessel-Abschnitt, für den die Sassenberger die Bachpatenschaft übernehmen wollen.

    „Das ist eine richtig spannende Sache – vor allem weil ich hier sowieso so viel unterwegs bin“, freut sich Peter Steinmeier gemeinsam mit seiner Frau Cindy am Ufer der Hessel auf seine neue Aufgabe.

  • Patenschaft hilft Gotheye

    Do., 05.12.2019

    Sprakeler Patenschaft hilft im Niger

    Der SC Sprakel hatte jetzt Besuch aus dem Niger (v.l.): Walter Stephan, Maitré Sirfi Ali Maiga, Spender Wolf Jahnke, Seidou Karidio und Übersetzer Dr. Metard Kabanda. Jahnke übergab eine Spende von 980 Euro an den Verein Niger, der sich für Schulprojekte einsetzt.

    Der SC Sprakel unterstützt eine Grundschule in Gotheye. Jetzt war Besuch aus dem Niger zu Gast: Maitré Sirfi Ali Maiga.

  • WN-Serie über gelungene Integration in Everswinkel

    Sa., 26.10.2019

    Von Patenschaft zur Freundschaft

    Verbindung seit dreieinhalb Jahren: Pate Dr. Klaus Berlth (r.) und die Familie Alo mit Murad, Mustafa, Khanom, Rola, Haji, Aleas (v.l.).

    „Seit vier Jahren leben wir nun bereits mit unseren syrischen Freunden unter einem Dach. Inzwischen empfinden wir von beiden Seiten ein nahezu familiäres Gefühl für einander.“ Susanne Rose aus Alverskirchen, lange Zeit die Koordinatorin der Patenschaften innerhalb der Flüchtlingsinitiative, und Astrid Rose empfinden das Dasein als Patinnen weder als Belastung noch lästiges Kümmern, sondern eher als eine Bereicherung. Und so gehe es vielen Everswinkelern, die ähnliche Beziehungen zu geflohenen Familien aufgebaut haben.

  • Ghana-Sonntag

    Di., 10.09.2019

    Aus Patenschaft wird Freundschaft

    Die Kinder der „Primary School“ in Gushegu haben dank der Hilfe aus Gievenbeck wieder eine Perspektive. Zu Besuch waren (an der Tafel sitzend v.l.): Dr. Annette Huhn und Dr. Gerhard Huhn, Pfarrer Thomas Obermeyer sowie Pastoralreferent Felix Röskenbleck.

    Regelmäßig besuchen Mitglieder des Ghana-Kreises der Liebfrauen-Überwasser-Pfarrei die Stadt Gushegu. Was sie bei ihrem jüngsten Besuch erlebten, schildern sie im Vorfld des Ghana-Sonntags.

  • Aktion im Botanischen Garten

    Do., 01.08.2019

    Ein Pate für die Münster-Rose

    Prof. Dr. Torsten Porsch (l.) hat mit seiner Familie die 200. Patenschaft für eine Pflanze im Botanischen Garten übernommen – und zwar für die Münster-Rose. Im Hintergrund (v.l.): Prof. Dr. Kai Müller, Petra Bölling und Dr. Dennise Stefan Bauer.

    Seit April vergibt der Botanische Garten Pflanzenpatenschaften - mit großem Erfolg. Mehr als 200 Personen haben bereits eine solche Patenschaft abgeschlossen. Das Geld, das die Aktion in die Kassen der Einrichtung spült, soll in neue Projekte fließen.