Pendler



Alles zum Schlagwort "Pendler"


  • DB setzt Hygienemaßnahmen um

    Mi., 20.05.2020

    Reinigungskräfte am Hauptbahnhof im Dauereinsatz

    Bahnhofsmanager Michael Jansen (oben links) hat es mit entwickelt, Reinigungskraft Sacir Elijazovic (unten links) setzt es um: Der Hauptbahnhof Münster hat sich ein Hygiene-Konzept überlegt, um gegen die Corona-Pandemie gewappnet zu sein. Noch sind die Fahrgast-Zahlen aber weit vom Normalen entfernt.

    Wochenlang war der münsterische Hauptbahnhof wie ausgestorben, nun nehmen die Fahrgastzahlen wieder zu. Um sich darauf vorzubereiten, hat der Bahnhofsmanager ein ausführliches Hygiene-Konzept entwickelt.

  • Gesundheit

    Di., 19.05.2020

    Wegen Corona: Umweltspuren sollen bis September bleiben

    Autos stauen sich neben der neu eingerichteten Umweltspur in der Landeshauptstadt Düsseldorf.

    Dauerbrenner Umweltspuren: Was Düsseldorfer und Pendler von außerhalb seit einem Jahr umtreibt, bleibt ihnen noch länger erhalten. Der Test der beiden ersten Spuren soll bis Herbst verlängert werden. Durch die Corona-Pandemie wären die Beobachtungen sonst verzerrt, so die Stadt.

  • Fläche an der B 54 eingezäunt

    Mo., 11.05.2020

    Kein offenes Ohr für die Pendler

    An der Auffahrt zur Bundesstraße 54 zwischen Metelen und Wettringen wird in absehbarer Zeit ein Pendlerparkplatz

    gebaut. Wie der Straßenbaulastträger Straßen.NRW auf Anfrage hin mitteilte, soll die Anlage im kommenden Jahr gebaut

    werden. Aktuell ärgern sich die Pendler jedoch über eine Abzäunung des Provisoriums, auf dem sie bislang parkten. Grund

    dafür: Dort hatten Unbekannte Müll abgeladen.

  • Fläche an der B 54 eingezäunt

    Mo., 11.05.2020

    Kein offenes Ohr für die Pendler

    Ein Zaun und Absperrgitter trennen die bislang von Pendlern genutzte Fläche im Ohr der B 54-Abfahrt ab.

    An der Auffahrt zur Bundesstraße 54 zwischen Metelen und Wettringen wird in absehbarer Zeit ein Pendlerparkplatz gebaut. Aktuell ärgern sich die Pendler jedoch über eine Abzäunung des Provisoriums, auf dem sie bislang parkten. Grund dafür: Dort hatten Unbekannte Müll abgeladen.

  • Neue Fahrradboxen am Bahnhof

    Do., 30.04.2020

    Luxusbleibe für Leezen

    Knallrot und nagelneu präsentieren sich die fünf frisch am Bahnhof aufgestellten Fahrradboxen, die auch für größere E-Bikes geeignet sind.

    Sie sehen nicht nur schick aus, sie bieten vor allem genug Platz auch für E-Bikes: Fünf neue Fahrradboxen hat die Stadt am Bahnhof aufgestellt. Wer sie mieten möchte, kann sich bei der Verwaltung melden.

  • Bahndamm wird saniert

    So., 26.04.2020

    Rammen ist auf einem guten Weg

    Auf und am Bahndamm zwischen Ascheberg und Davensberg wird mit mehreren Kolonnen gearbeitet.

    Glaubt man den Angaben der Deutschen Bahn, liegen die Arbeiten am maroden Bahndamm zischen Ascheberg und Davensberg sowie zwischen Werne und Lünen im Plan. Das hieße dann auch, dass die Strecke, wie avisiert, am 12. August für den normalen Betrieb wieder geöffnet werden könnte. Gute Nachrichten insbesondere für die vielen Pendler

  • SPD fordert neue Buslinie

    Fr., 17.04.2020

    Von Senden über Albachten bis zum Coesfelder Kreuz

    Damit zentrale Einrichtungen in Münsters Westen sowie die großen Arbeitgeber auch von Senden aus im Öffentlichen Personennahverkehr besser erreicht werden können, regen die Sozialdemokraten der Bezirksvertretung West die Einrichtung einer neuen Buslinie an.

  • SPD fordert neue Buslinie

    Mi., 08.04.2020

    Von Senden über Albachten bis zum Coesfelder Kreuz

    Kommt die von der SPD geforderte neue Buslinie, dann würde diese die Route der Kleinbuslinie 20 ausweiten.

    Damit zentrale Einrichtungen in Münsters Westen sowie die großen Arbeitgeber auch von Senden aus im Öffentlichen Personennahverkehr besser erreicht werden können, regen die Sozialdemokraten der Bezirksvertretung West die Einrichtung einer neuen Buslinie an.

  • Verkehr

    Di., 10.03.2020

    Staus am Morgen: Lange Wartezeiten für Pendler in NRW

    Der Verkehr staut sich.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Autofahrer in Nordrhein-Westfalen müssen am Dienstagmorgen eine Menge Geduld mitbringen. Auf der Autobahn 3 komme es nach einem Auffahrunfall und einem umgekippten Anhänger am Kreuz Hilden zu Verkehrsbeeinträchtigungen in Fahrtrichtung Köln, sagte ein Sprecher der Polizei. Laut WDR-Staumelder bildete sich während der Bergungsarbeiten ein Stau von etwa zehn Kilometern Länge. Nach Angaben des Landesbetriebs Straßen.NRW müssen sich die Autofahrer auf eine Verspätung von 45 Minuten einstellen. Außerdem werde die Anschlussstelle Köln-Dellbrück auf der A3 ab 11 Uhr aufgrund von Reparaturen kurzfristig gesperrt, teilte Straßen.NRW am Morgen mit.

  • Verlorene Zeit

    Mo., 09.03.2020

    Staus kosten einige Pendler mehrere Tage pro Jahr

    Fahrzeuge stehen im Stau. Millionen Pendler leiden unter dem täglichen Stau auf dem Weg zur Arbeit.

    Millionen Pendler leiden unter dem täglichen Stau auf dem Weg zur Arbeit. Am meisten Zeit kostet er sie ausgerechnet in der künftigen Ausrichterstadt der Internationalen Automobil-Ausstellung, sagt eine aktuelle Studie.