Pergamonmuseum



Alles zum Schlagwort "Pergamonmuseum"


  • Alles im Plan

    Di., 30.04.2019

    Götter hinter Gerüst - die Baustelle im Pergamonmuseum

    Auf der Baustelle: das Relief des Pergamonaltars im Pergamonsaal des Pergamonmuseums.

    Sie zählen zu den beliebtesten Göttern Deutschlands. Doch der Kampf von Zeus & Co mit irdischen Giganten ist Besuchern noch einige Zeit verwehrt. Das Pergamonmuseum wird von Grund auf saniert.

  • Antike zum Anfassen

    Fr., 16.11.2018

    Pergamonmuseum bekommt temporäre Außenstelle

    Hermann Parzinger (l), Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, und Monika Grütters (CDU), Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, scheinen mitten in der antiken Stadt Pergamon zu stehen.

    Das Berliner Pergamonmuseum wird nach und nach saniert. Teile der Sammlung wie der berühmte Pergamonaltar sind deshalb derzeit nicht zu besichtigen. Ein temporäres Ausstellungshaus schafft jetzt Abhilfe.

  • Sanierung

    Do., 15.11.2018

    Pergamonmuseum: Götter im Dornröschenschlaf 

    Der Pergamonsaal gleicht einem Gerüstwald.

    Am 17. November öffnet das lang erwartete Ausweichquartier für das Pergamonmuseum. Aber was ist eigentlich mit der Sanierung des Stammhauses? Die Deutsche Presse-Agentur konnte die Baustelle exklusiv besichtigen.

  • «Operation am offenen Herzen»

    Mi., 07.11.2018

    Götter im Dornröschenschlaf - Sanierung des Pergamonmuseums

    Baumaterialien im zukünftigen zentralen Eingangsbereich des Pergamonmuseums.

    Am 17. November öffnet das lang erwartete Ausweichquartier für das Pergamonmuseum. Aber was ist eigentlich mit der Sanierung des Stammhauses? Die Deutsche Presse-Agentur konnte die Baustelle exklusiv besichtigen.

  • Museen

    Di., 19.04.2016

    Skulpturen aus dem Pergamonmuseum in New York

    Museen : Skulpturen aus dem Pergamonmuseum in New York

    New York (dpa) - Rund 90 Skulpturen aus dem derzeit wegen Renovierung geschlossenen Berliner Pergamonmuseum sind in New York zu sehen. Im renommierten Metropolitan Museum am Central Park in Manhattan eröffnete am Montag eine Ausstellung über die antike griechische Stadt Pergamon.

  • Museen

    Mi., 09.09.2015

    Pergamonmuseum: «Operation am offenen Herzen»

    Ein Ausflugsschiff fährt vorbei an der Baustelle.

    Der Pergamonaltar gilt vielen Forschern als achtes Weltwunder der Antike. Seit rund einem Jahr wird seine Berliner Bleibe renoviert. Die Deutsche Presse-Agentur konnte die Baustelle besichtigen.

  • Museen

    So., 28.09.2014

    Pergamonaltar für mindestens fünf Jahre nicht zu sehen

    Berlin (dpa) - Der weltberühmte Pergamonaltar in Berlin wird von heute Abend an für mindestens fünf Jahre nicht zu sehen sein: Das eigens für ihn geschaffene Pergamonmuseum muss wegen seines schlechten baulichen Zustands von Grund auf saniert werden. Heute können Besucher den Altar, der als eines der Hauptwerke der Antike gilt, zum vorerst letzten Mal besichtigen. Während der Bauarbeiten wird er dann «eingehaust» und ist für Besucher nicht mehr zugänglich.

  • Tourismus

    Fr., 26.09.2014

    Pergamonaltar fünf Jahre nicht zu sehen

    Berlin (dpa) - Der Pergamonaltar gilt vielen Forschern als achtes Weltwunder der Antike. Seine imposante Rekonstruktion auf der Berliner Museumsinsel war ein Highlight für jeden Hauptstadt-Besuch. Damit ist es jetzt auf Jahre vorbei.

  • Museen

    Mo., 08.09.2014

    Sanierung: Pergamonaltar fünf Jahre nicht zu sehen

    Besucher besichtigen den Altar des Pergamon-Museums in Berlin. Foto: Soeren Stache

    Berlin (dpa) - Lange Schlangen vor dem Pergamonmuseum in Berlin: Bis zu vier Stunden warten die Menschen, um einen letzten Blick auf den weltberühmten Altar von Pergamon zu werfen.

  • Notfälle

    Do., 06.03.2014

    Wasserleiche an der Museumsinsel entdeckt

    Berlin (dpa) - Direkt an der Museumsinsel in Berlin-Mitte ist eine Leiche in der Spree gefunden worden. Die Feuerwehr zog den Körper am Vormittag gegenüber dem Pergamonmuseum aus dem Wasser, wie Augenzeugen berichteten. Die Leiche kam in die Gerichtsmedizin. Unklar ist, ob es sich um einen Mann oder eine Frau handelte und ob ein Verbrechen vorlag.