Personenkult



Alles zum Schlagwort "Personenkult"


  • Deutsche Tour-Hoffnung

    Fr., 12.07.2019

    Lieber Ruhe statt Rummel: Buchmann ignoriert Personenkult

    Bescheidener Ravensburger: Emanuel Buchmann.

    Jahrelang hat sich Radsport-Deutschland nach einem Nachfolger von Jan Ullrich gesehnt. In Emanuel Buchmann ist zumindest wieder ein Rundfahrer da, der das Zeug zu den Top Ten hat - womöglich auch mehr. Mit dem Rummel um seine Person kann der Ravensburger nichts anfangen.

  • Nein zum «Personenkult»

    Mi., 10.07.2019

    100 AfD-Funktionäre proben Aufstand gegen Rechtsaußen Höcke

    Björn Höcke, AfD-Fraktionschef im Thüringer Landtag, stammt aus Rheinland-Pfalz.

    In der AfD rumort es kräftig. Im Zentrum der Kritik steht Björn Höcke, der von einigen seiner Anhänger regelrecht angehimmelt wird. Prominente AfD-Leute begehren nun auf. Andere warnen davor, kurz vor drei Landtagswahlen öffentlich schmutzige Wäsche zu waschen.

  • Geschichte

    Sa., 11.10.2014

    Bremer Übersee-Museum zeigt Personenkult unter Mao

    Hier ist ein Ölgemälde des chinesischen Malers Chen Yu unter dem Motto «Mao ist tot, lang lebe Mao» zu sehen. Foto: Ingo Wagner

    Bremen (dpa) - Mit dem Personenkult um Mao Tsetung und der chinesischen Kulturrevolution setzt sich das Übersee-Museum in Bremen in einer Ausstellung auseinander.

  • Handball

    Do., 22.08.2013

    Füchse Berlin: Heinevetter will keinen Personenkult

    Silvio Heinvetter bleibt bis 2018 in Berlin. Foto: Rainer Jensen

    Alles auf null: Nach dem 30:30-Remis im Playoff-Hinspiel um den Einzug in die Handball-Champions-League geben sich sowohl die Hamburger als auch die Berliner optimistisch. Berlins Keeper Heinevetter will nach Vertragsverlängerung keinen Personenkult.

  • Vom Mythos bis zur Flasche

    So., 08.04.2012

    Oberschlesisches Landesmuseum zeigt Friedrich den Großen, Schlesien und den kuriosen Personenkult

    Vom Mythos bis zur Flasche : Oberschlesisches Landesmuseum zeigt Friedrich den Großen, Schlesien und den kuriosen Personenkult

    „Der linke Flügel steht eisern, bis der rechte Flügel die Umgehung vollzogen hat.“ Mit schneidigem Kommando-Ton herrscht der Mime Otto Gebühr (1877-1954) als König Friedrich der Große in dem Streifen „Der Choral von Leuthen“ seine Soldaten an. Der Schwarz-Weiß-Film steht für die in der Rezeptionsgeschichte von Mythen überwucherte Figur des Preußenkönigs. In diesem Fall aber hat der Film, der 1933 entstand, sogar einen lokalen Bezug. Gebühr stammte aus Essen-Kettwig, gleich nebenan. Da er aufgrund seines markanten Profils und seiner hervorstehenden Augen dem Preußenkönig ähnlich sah, wurde Friedrich seine Lebensrolle.