Personenverkehr



Alles zum Schlagwort "Personenverkehr"


  • JU befürwortet Reaktivierung

    Di., 22.10.2019

    WLE-Strecke bis Beckum

    Mitglieder der Jungen Union Kreis Warendorf und Lippstadt waren zu Gast bei der WLE in Lippstadt.

    Die bevorstehende Reaktivierung des Personenverkehrs auf der WLE-Strecke von Sendenhorst bis Münster wird von der Jungen Union im Kreis Warendorf klar befürwortet. Das Vorhaben helfe, Klimaschutzziele zu erreichen und zur Schaffung gleichwertiger Lebensbedingungen im ländlichen Raum beizutragen, teilt die JU mit.

  • Personenverkehr

    Fr., 05.04.2019

    Rekordzahl an Fahrten in Bussen und Bahnen

    Die Fahrten im Linienverkehr erreichten 2018 die Rekordmarke von rund 11,6 Milliarden.

    Busse und Bahnen werden in Deutschland immer mehr genutzt. Vor allem der Fernverkehr auf der Schiene kann ein deutliches Fahrgast-Plus verbuchen. Aktuelle Zahlen des Statistischen Bundesamtes:

  • Nahverkehrsplan wird neu aufgestellt

    Sa., 03.11.2018

    Über allem schwebt die Reaktivierung der WLE

    Die Anbindung des Krankenhauses spielt für den Busverkehr der Zukunft eine wichtige Rolle. Das gilt vor allem nach der Reaktivierung der WLE-Strecke für den Personenverkehr.

    Der Nahverkehrsplan wird neu aufgestellt. Er gilt aber nur so lange, bis der Personenverkehr auf der WLE-Strecke rollt.

  • Bewertung für die Schienenstrecke läuft

    Do., 05.04.2018

    „Entscheidende Phase für die WLE“

    Regelmäßige Züge fahren voraussichtlich erst in wenigen Jahren. Aber das Verfahren nimmt die nächste Hürde.

    Die standardisierte Bewertung der Reaktivierung der WLE-Strecke für den Personenverkehr zwischen Sendenhorst und Münster ist auf dem Weg. Das erklärt der CDU-Landtagsabgeordnete Henning Rehbaum.

  • Verkehr

    Mi., 04.04.2018

    Öffentlicher Personenverkehr auf Rekordhoch

    Wiesbaden (dpa) - Busse und Bahnen sind bei den Bundesbürgern gefragt wie nie zuvor. Die Zahl der Fahrten im Linienverkehr stieg im vergangenen Jahr erstmals über die Zahl von 11,5 Milliarden, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. 31,5 Millionen Fahrgäste wurden im Schnitt pro Tag im Nah- und Fernverkehr befördert. Wachstum gab es vor allem bei den Bahn-Unternehmen. Nach starkem Wachstum in den Vorjahren erlebten dagegen die Fernbus-Anbieter den Angaben zufolge einen leichten Rückgang von 0,8 Prozent. In ihrem Bereich wurden knapp 23 Millionen Fahrten gezählt.

  • Konkretes Datum für WLE-Personenverkehr

    Di., 23.01.2018

    „2023 ist machbar“

    Im Jahr 2023 könnten Züge – dann allerdings mit Brennstoff- oder Akku-Technik – nach den Vorstellungen der Planer auf der WLE-Strecke fahren.

    Im Jahr 2023 soll der Personenverkehr auf der WLE-Strecke zwischen Sendenhorst und Münster rollen. Dieses erstmals konkrete Datum nannten die Beteiligten am Dienstag in Sendenhorst.

  • Tecklenburger Nordbahn: Argumente Pro und Contra

    Do., 14.12.2017

    1500 Unterschriften gegen eine Reaktivierung

    Ob auf den Gleisen der Tecklenburger Nordbahn künftig wieder Personenzüge rollen, ist noch nicht entschieden.

    Die Gegner einer Reaktivierung der Tecklenburger Nordbahn für den Personenverkehr haben nach eigenen Angaben in wenigen Wochen rund 1500 Unterschriften gegen die Pläne gesammelt. In einer umfangreichen Stellungnahme listet der Arbeitskreis „Bus-statt-Bahn“ die Nachteile auf, die sich nach seiner Meinung ergeben. Wir haben damit Johann Ubben, Planer und Bereichsleiter bei der Westfälischen Landes-Eisenbahn GmbH, konfrontiert.

  • FDP ist gegen Personenverkehr auf der WLE-Trasse

    Do., 20.04.2017

    „WLE-Reaktivierung löst keine Probleme“

    Für die FDP sind Personenzüge auf der WLE-Trasse keine Lösung der Verkehrsprobleme.

    Die FDP spricht sich weiter gegen die Reaktivierung der WLE für den Personenverkehr aus. Diese sei zu teuer und löse „nicht wirklich“ Verkehrsprobleme.

  • Annette Brandenfels wohnt an der WLE und setzt sich für Personenverkehr ein

    Do., 20.04.2017

    „Sinnvoll und richtig“

    Im ehemaligen Albersloher Bahnhof wohnt Annette Brandenfels mit ihrem Mann direkt an den Schienen. Das Gebäude stammt wahrscheinlich aus dem Jahr 1901. Außen ist der Bahnhof seit Jahrzehnten fast unverändert.

    Annette Brandenfels lebt mit ihrem Mann im ehemaligen Albersloher Bahnhof direkt an den Schienen. Und das seit 1974. Auch wenn es heute im Haus manchmal mächtig rumpelt, setzt sich die Albersloherin für die Reaktivierung der WLE-Strecke für den Personenverkehr ein. Diese sei „sinnvoll und richtig“ sagt sie.

  • „Nahezu geräuschlos“

    Mo., 27.03.2017

    Interview mit Henning Rehbaum zur WLE-Reaktivierung

    Sonderfahrten mit modernen Zügen auf der WLE-Strecke sind nichts Neues. Vor einiger Zeit hat es sie bereits gegeben, auch hier bei Albersloh.

    Henning Rehbaum setzt sich für Personenzüge auf der WLE-Strecke ein. Im Interview sagt er, warum die Bahn wichtig ist. Rehbaum ist Mitglied im Landtagsausschuss für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr sowie Sprecher der CDU-Landtagsfraktion in der Enquetekommission zur Finanzierung, Innovation und Nutzung des Öffentlichen Personenverkehrs in Nordrhein-Westfalen.