Pfefferspray



Alles zum Schlagwort "Pfefferspray"


  • Prozesse

    Di., 16.02.2021

    Joggerin attackiert Hund und Herrchen mit Pfefferspray

    Die Statue der Justitia steht mit einer Waage und einem Schwert in der Hand.

    Detmold (dpa/lnw) - Für den Einsatz von Pfefferspray gegen einen Hund und den Hundehalter muss eine 64 Jahre alte Frau 4800 Euro Strafe zahlen. Ihre Berufung gegen ein Urteil des Amtsgerichts Blomberg war nicht erfolgreich. Das Landgericht Detmold bestätigte am Dienstag die Zahlung von 120 Tagessätzen zu je 40 Euro wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Als Motiv für den Angriff in Schieder-Schwalenberg im Kreis Lippe im April 2019 hatte die pensionierte Apothekerin panische Angst vor Hunden angegeben.

  • Staatsschutz sucht Zeugen

    Do., 11.02.2021

    Jugendlicher fremdenfeindlich beleidigt

    In Nordwalde soll ein unbekannter Mann am Dienstagnachmittag einen jordanischstämmigen 16-Jährigen unter anderem als „Kanake“ beleidigt und ihn mit einem Pfefferspray bedroht haben.

    Ein 16-Jähriger soll am Dienstagnachmittag in Nordwalde von einem unbekannten Mann fremdenfeindlich beleidigt und mit einem Pfefferspray bedroht worden sein. Der Staatsschutz der Polizei Münster sucht nun nach Zeugen.

  • Täter erbeuten Bargeld

    Mo., 30.11.2020

    36-Jähriger mit Baseballschläger und Pfefferspray attackiert

    Täter erbeuten Bargeld: 36-Jähriger mit Baseballschläger und Pfefferspray attackiert

    Eine Gruppe von sechs Männern hat am Wochenende einen 36-jährigen Mann in Münster angegriffen. Sie haben ihn nach Angaben der Polizei mit einem Baseballschläger und Pfefferspray attackiert. 

  • Kriminalität

    Mo., 19.10.2020

    71-Jähriger sorgt mit Pfefferspray für Corona-Abstand

    Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet.

    Aachen (dpa) - Mit Pfefferspray soll ein 71-Jähriger in Aachen versucht haben, andere Menschen auf Abstand zu halten. Nach Polizeiangaben von Montag hatte der Mann am Wochenende zuerst eine Gruppe von Joggern und anschließend zwei Radfahrer «völlig unvermittelt mit Pfefferspray eingenebelt». Das radelnde Ehepaar (51/49) habe «gerade noch unfallfrei» vom Pedelec steigen und die Polizei rufen können. Die Jogger seien verschwunden. Der Streife sagte der 71-Jährige, er habe die anderen aus seiner Sicht nur so auf gebührendem Corona-Abstand halten können. Er bekam eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

  • Kriminalität

    Sa., 19.09.2020

    Überfall in Supermarkt: Täter sprühen mit Pfefferspray

    Duisburg (dpa/lnw) - Mit Pfefferspray haben zwei junge Männer in Duisburg versucht, eine Supermarkt-Kassiererin zu überfallen. Die auf 17 bis 20 Jahre geschätzten Täter seien am Freitagabend an die Kasse gekommen und hätten Geld gefordert. Dann hätten sie die Kassiererin unmittelbar mit Pfefferspray besprüht, teilte die Polizei am Samstag mit. Beute machten sie trotzdem nicht. Die Polizei fahndet nun nach den Männern.

  • Kriminalität

    Mo., 14.09.2020

    Öffentlich zur Party eingeladen: Vermummte verwüsten Wohnung

    Schriftzug "Polizei".

    Köln (dpa/lnw) - Mit Holzlatten und Pfefferspray bewaffnet hat eine Gruppe Maskierter eine Wohnung in Köln-Ehrenfeld gestürmt und verwüstet. Bei dem Vorfall am Samstagabend wurden der 31-jährige Mieter und seine 45 Jahre alte Vermieterin leicht verletzt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte der Mann öffentlich für den Abend über soziale Medien zu einer Abschiedsfeier eingeladen. Daraufhin sollen 10 bis 15 Unbekannte überfallartig in die offenstehende Erdgeschosswohnung gestürmt sein und den Gastgeber mit Pfefferspray und Holzlatten attackiert haben. Dabei sollen sie ihn auch als «Scheiß Nazi» beschimpft haben. Eine politisch-motivierte Tat kann nicht ausgeschlossen werden, der Staatsschutz ermittelt.

  • Kriminalität

    Di., 11.08.2020

    Inobhutnahme durch das Jugendamt eskaliert in Hamm

    Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei.

    Hamm (dpa/lnw) - Pfefferspray, ein fliegendes Fahrrad und Beleidigungen: Ein Einsatz mit Polizei und Jugendamt bei einer Familie in Hamm ist am Montagabend derart eskaliert, dass drei Polizeibeamte leicht verletzt wurden. Die Polizei war ausgerückt, weil es zwischen zwei Brüdern zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung gekommen sein soll, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die Umstände vor Ort hatten demnach die Beamten veranlasst das Jugendamt einzuschalten. Als die Mitarbeiter vor Ort entschieden, drei minderjährige Kinder aus der Familie zunächst in Obhut zu nehmen, habe die 41-Jährige Mutter versucht, das zu verhindern.

  • Hintergründe unklar

    Di., 07.07.2020

    Polizist erschießt Mann nach Messerangriff

    Der Tatort im Mainzer Stadtteil Gonsenheim ist weiträumig abgesperrt.

    Nach einer Messerattacke trifft die Polizei in Mainz auf einen bewaffneten Mann. Pfefferspray und Taser kommen zum Einsatz. Dann schießt ein Polizist.

  • Kriminalität

    Mi., 17.06.2020

    Duo überfällt Kölner Kiosk mit Beil und Pfefferspray

    Köln (dpa/lnw) - Zwei Männer haben am Mittwoch einen Kiosk in Köln-Deutz mit einem Beil und Pfefferspray überfallen. Mit der Kasse flüchtete das Duo, wie die Polizei berichtete. Die beiden Männer trugen weiße Atemschutzmasken. Sie sollen den Kiosk betreten, den Sichtschutz vor der Kasse heruntergerissen und den 67 Jahre alten Angestellten unvermittelt mit Pfefferspray eingesprüht haben, so die Beamten, die nun auf Hinweise hoffen.

  • Polizei

    Di., 02.06.2020

    Pfefferspray und Schlagstock: Ermittlungen nach Einsatz

    Ein Beamter trägt die Dienstwaffe am Gürtel.

    Bochum (dpa/lnw) - Nach einem Polizeieinsatz mit Pfefferspray und Schlagstock in Herne prüft die Essener Polizei das Verhalten der Kollegen. Die Nachbarbehörde habe die Ermittlungen aus Neutralitätsgründen übernommen, sagte eine Sprecherin am Dienstag. Es seien mehrere Anzeigen wegen Körperverletzung im Amt gegen die beteiligten Polizisten gestellt worden. Diese wiederrum hatten eine Anzeige wegen Widerstandes gefertigt. «Wir schauen uns jetzt den kompletten Einsatz an», sagte die Sprecherin. Am Ende seien daran vier Streifenwagenbesatzungen beteiligt gewesen.