Pferdegasse



Alles zum Schlagwort "Pferdegasse"


  • Universität Münster

    Mo., 29.04.2019

    Ewige Baustelle Museumsmeile

    Dauerbaustelle seit Jahren: das Geomuseum der Universität.

    Die Museumsmeile an der Pferdegasse gibt es bisher nur auf einer Straßenseite, nämlich der des Landesmuseums. Gegenüber herrscht Baustellen-Optik, am Geomuseum bereits seit zwölf Jahren. Momentan ist keines der drei Uni-Museen geöffnet. Nur an einer Stelle ist Land in Sicht.

  • Polizei stoppt Fahrer

    Mi., 15.11.2017

    Betrunkener fährt Schild um und flüchtet – doch das Kennzeichen bleibt zurück

     

    Ein betrunkener 31-Jähriger fuhr am Mittwoch um 1.40 Uhr an der Pferdegasse mit voller Wucht gegen ein Verkehrsschild, setzte das Auto zurück und flüchtete von der Unfallstelle. Doch er hatte Pech.

  • Kurioses auf dem Uni-Gelände am Jesuitengang

    Di., 24.10.2017

    Bücher an Bäumen – und am Boden

    Hier baumelt das Kommunalrecht, dem aufgehängten Stein machen Regen und Wind weniger aus

    Bibliotheken sind in einer Universität ja nichts Besonderes. Nun aber ist zwischen Fürstenberghaus und der Landsberg­schen Kurie an der Pferdegasse eine bibliothekarische Kuriosität entstanden. 

  • Skulptur-Projekte: kreative Besucher

    Fr., 11.08.2017

    Invasion der Steinmännchen

    Hunderte Steinmännchen sind in den vergangenen Wochen hinter dem Geologischen Museum errichtet worden.

    Hinter dem Geologischen Museum haben Besucher der Skulptur-Projekte Hunderte Steinmännchen errichtet – und täglich kommen neue hinzu. Die Universität, Hausherr des Geländes, ist über diesen kreativen Ausbruch allerdings alles andere als amüsiert.

  • Probleme mit den Bauarbeiten

    Do., 20.07.2017

    Geomuseum soll im ersten Halbjahr 2018 öffnen

    Im ersten Halbjahr 2018  soll das Geomuseum wieder öffnen.

    Das „Zehnjährige“ als geschlossenes Museum hat das Geomuseum der Universität an der Pferdegasse schon im März hinter sich gebracht. Seither wird phasenweise umgebaut – und das Konzept für das Musuem mit der Zeit verändert.

  • SkulpTour

    Sa., 15.07.2017

    Rundtour um das Landesmuseum

    Diese Tour rund ums Landesmuseum startet mitten in Münster im Schatten des Domes, in der Pferdegasse am LWL Museum für Kunst und Kultur. Sie endet nach circa zwei bis drei Stunden Fußmarsch oder Radfahrt am Erbdrostenhof an der Salzstraße.

  • Fahrradparkhaus ist noch geplant

    Fr., 02.06.2017

    Neugestaltung des Fürstenberg-Platzes bis Juli abgeschlossen

    Fahrradparkhaus ist noch geplant : Neugestaltung des Fürstenberg-Platzes bis Juli abgeschlossen

    Im Laufe des Juli soll die Neugestaltung des Fürstenberg-Platzes an der Pferdegasse abgeschlossen sein. Das berichtet Uni-Sprecher Norbert Robers.

  • Großes Fenster zum Domplatz

    Sa., 01.04.2017

    Erster Einblick ins künftige Geomuseum

    Ortstermin am Mammutfenster: Prorektorin Prof. Monika Stoll (unten), Hans-Bernd Wolberg (DZ-Bank) und Anja Najda (Universität Münster) blicken nach draußen.

    An der nun zehn Jahre alten Baustelle Geomuseum der Universität an der Pferdegasse hat sich lange nach außen hin sichtbar nichts verändert. Nun gibt es aber buchstäblich einen ersten Einblick in das Gebäude: Experten der Firmen Niggemann und Ventker haben jetzt das rund 380 Kilogramm schwere „Mammutfenster“ in einen Seitenflügel der im 18. Jahrhundert erbauten Landsberg‘schen Kurie eingesetzt.

  • Landesmuseum präsentiert Kunstwerk des Monats März

    Do., 09.03.2017

    Das Schachspiel als Kulturgut

    Die Schachkassette  aus dem 19. Jahrhundert war ursprünglich Teil einer Privatsammlung.

    Das Landesmuseum präsentiert im März eine Schachkassette aus dem 19. Jahrhundert als Kunstwerk des Monats.

  • Silvesterabend

    Fr., 30.12.2016

    Straßensperren am Domplatz

    Die Zufahrten zum Domplatz werden dicht gemacht.

    Die Polizei wird am Silvesterabend auf dem Michaelisplatz und an der Pferdegasse die Zufahrten zum Domplatz mit so genannten "Big Packs" deutlich einengen. Die überdimensionalen Sandsäcke sollen verhindern, dass mögliche Amokfahrer mit Vollgas auf den Domplatz rasen können.