Pflanzenschutz



Alles zum Schlagwort "Pflanzenschutz"


  • Versammlung des Landwirtschaftlichen Ortsvereins

    Mi., 29.01.2020

    „Wir sind bereit für einen Wandel“

    Bernd Mersmann, Vorsitzender des landwirtschaftlichen Ortsvereins Ascheberg, zeigt einen Einzelhandelsprospekt. Auf der Doppelseite sei nur ein Produkt, das in Deutschland erzeugt worden sei.

    Die Trends sind ersichtlich: Die Grenzen für Pflanzenschutz und Düngen auf den Äckern werden enger,

  • Agrar

    Mo., 14.10.2019

    Bauern protestieren in Bonn gegen Agrarpolitik der Regierung

    Klimaschutz, Artenschutz, Pflanzenschutz: Bei vielen heiß diskutierten Themen fühlen sich die deutschen Landwirte als Buhmänner der Nation. Das wollen sie nicht auf sich sitzen lassen - und rollen mit ihren Traktoren vor.

  • Pflanzenschutz im Kreislehrgarten

    Di., 18.06.2019

    Politiker zucken kurz zusammen

    Klaus Krohme führte die Politiker durch die Anlagen und erläuterte, welche Maßnahmen zum Pflanzenschutz im Zier- und Obstgartenbereich ergriffen werden.

    Da war der ansonsten so diskussionsfreudige Umweltausschuss am Montag für einen kurzen Moment sprachlos: Obwohl, wie Klaus Krohme den Kreispolitikern bei ihrem abendlichen Rundgang durch die Anlagen versicherte, im Kreislehrgarten integrierter Pflanzenschutz betrieben wird, ist die Anwendung chemischer Mittel dort nicht gänzlich ausgeschlossen.

  • Die große Wirkung der Kleinen

    Mo., 03.09.2018

    So funktioniert Pflanzenschutz mit Mikroorganismen

    Lösungen mit Mikroorganismen werden zum Beispiel mit dem Gießwasser verteilt.

    Warum noch zu Glyphosat greifen? Die Debatte um das Unkrautmittel hat Hobbygärtner zum Nachdenken gebracht: Sie hinterfragen den Einsatz von Chemie im Garten. Die Branche reagiert darauf - und setzt auf die Förderung natürlicher Kleinstlebewesen zum Pflanzenschutz.

  • Rund um den Pflanzenschutz

    Mi., 22.08.2018

    „Wenig Glyphosat-Einsatz“

    „Null-Parzelle“ heißt der Streifen Maisacker, auf dem Andreas Puckert in Sinningen zeigt, wie Mais ganz ohne Pflanzenschutzmittel aussehen würde.

    Am Schuldamm, östlich Ruhmöller, hat Andreas Puckert, Öffentlichkeitsarbeiter des LOV, auf einem Streifen Maisacker auf jegliche Mittel gegen Unkraut, Pilze und Schädlinge verzichtet. „Null-Parzelle“ heißt das.

  • Pflanzenschutz mit Glyphosat und Co.

    Fr., 06.04.2018

    Ein Mittel ist allgegenwärtig

    In langer Reihe informieren sich die Landwirte über den Zustand des Ackers an der Hoetmarer Straße.

    Wenn Landwirte mit Nicht-Bauern fachsimpeln, dann kommt in diesen Monaten irgendwann unweigerlich das Thema „Glyphosat“ auf den Tisch. Das Pflanzenschutzmittel wird hierzulande in den Boden eingebracht, um „Unkraut“ zu vernichten, bevor gesät wird. Die heimischen Landwirte sind davon überzeugt, dass es ohne Pflanzenschutz nicht geht.

  • WN-Serie „Im Märzen der Bauer“

    Mi., 31.01.2018

    Elf Jahre bis zur Marktreife

    Immer mehr Landwirte legen solche Blühstreifen an, die vor allem für Bienen und Schmetterlinge attraktiv sein sollen.

    Damit Landwirte fachlich fundierte Auskünfte geben und damit zu einer Versachlichung der Diskussion, beispielsweise zum Thema Pflanzenschutz, beitragen können, werden vor allem in den Wintermonaten regelmäßig Schulungen zu Pflanzenschutz, Spritztechniken und -strategien angeboten.

  • Agrar

    Mi., 17.01.2018

    Grüne Woche erwartet 1660 Aussteller aus 66 Ländern

    Berlin (dpa) - Mit Rekordzahlen und den kritischen Themen Tierwohl und Pflanzenschutz beginnt die 83. Internationale Grüne Woche am Freitag in Berlin. Zu der Agrarschau haben sich 1660 Aussteller aus 66 Ländern angemeldet. Rund 400 000 Besucher erwartet die Messeleitung an den zehn Tagen der Grünen Woche. Japan, Russland, Schweden und die Slowakei kehren nach Abwesenheit wieder auf die Messe zurück. Partnerland ist diesmal Bulgarien.

  • Überraschender Schritt

    Fr., 30.06.2017

    Bayer senkt Prognose - Monsanto-Übernahme bei EU beantragt

    Bayer hat nach eigenen Angaben bei der EU-Wettbewerbsbehörde den Antrag auf die Genehmigung der Übernahme von Monsanto gestellt.

    Bei Bayer laufen die Geschäfte 2017 nicht mehr so rund wie erwartet. In Brasilien kommt der Pflanzenschutz ins Stottern und die Sparte rezeptfreie Medikamente schwächelt. Ungeachtet dessen stellte der Konzern bei der EU den Antrag auf Zulassung der Monsanto-Übernahme.

  • Chemie

    Fr., 30.06.2017

    Bayer senkt Erwartungen für Gesamtjahr

    Das Logo von Bayer.

    Leverkusen (dpa) - Der Pharma- und Pflanzenschutzkonzern Bayer schraubt seine Erwartungen für das laufende Jahr zurück. Ein Grund seien unerwartet hohe Warenbestände im Bereich Pflanzenschutz nach Abschluss der Erntesaison in Brasilien, teilte das Unternehmen am Freitag in Leverkusen mit. Dies werde das Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Sondereinflüssen in der Sparte Crop Science einmalig mit 300 bis 400 Millionen Euro belasten. Zudem entwickle sich das Geschäft der Sparte Consumer Health schwächer als prognostiziert.