Plakat



Alles zum Schlagwort "Plakat"


  • Klimastreik

    Fr., 20.09.2019

    Münster erlebt größte Demo der jüngeren Stadtgeschichte

    In Münster wurde wie in vielen anderen Städten für mehr Klimaschutz demonstriert.

    Farbenfrohe Transparente, selbst gemalte Plakate, kreative Kostüme: Der Klimastreik durch Münsters Innenstadt war bunt, aber vor allem riesig. Am Freitag kam eine der größten Demonstrationen zusammen, die die Stadt je erlebt hat.

  • Wahlen

    Mi., 31.07.2019

    Keine Ermittlungen wegen Plakaten der Partei «Die Rechte»

    Mit mehrdeutigen Wahlplakaten hat die Partei «Die Rechte» im Europawahlkampf provoziert. Ein Gericht verbot Slogans. Doch strafrechtlich sehen Ermittler keinen Ansatzpunkt. Vom Zentralrat der Juden kommt scharfe Kritik.

  • Kriminalität

    Fr., 26.07.2019

    Falsche Polizisten: Apotheken helfen Ermittlern mit Plakaten

    Kriminalität: Falsche Polizisten: Apotheken helfen Ermittlern mit Plakaten

    Im Landkreis Warendorf helfen jetzt rund 70 Apotheken den Ermittlungsbehörden, Rentner vor falschen Polizisten zu warnen. 

  • Marienschule Roxel

    Mo., 15.07.2019

    „Wir müssen die Welt sauber halten“

    Schülerinnen und Schüler der Klasse 1d zeigen einige der Umweltschutz-Plakate, die in der Marienschule in Gruppenarbeit gestaltet wurden.

    Schüler der Mariengrundschule haben in Gruppenarbeit eine Umweltaktion durchgeführt: Plakate wurden geschaffen und in Roxeler Geschäften ausgehängt.

  • Werbung

    Sa., 13.07.2019

    Sexistische Altbier-Werbung?

    Werbung: Sexistische Altbier-Werbung?

    Schluss mit lustig in der Karnevalsmetropole Düsseldorf: Das ironisch gemeinte Plakat einer traditionsreichen Altbier-Brauerei ruft Politikerinnen fast aller Landtagsfraktionen auf den Plan. Der Vorwurf: Sexismus.

  • Grevener Jugend erstellt Plakate für den Klimastreik in Münster

    Di., 18.06.2019

    „Wir rebellieren nicht, wir appellieren“

    Stifte in den Händen und Ideen in den Köpfen, die zu Blatt gebracht werden wollen. Grevener Jugendliche gestalten Plakate für Fridays-for-Future – in ihrer Freizeit.

    Am 28. Juni findet wieder eine Fridays-for-Future-Demonstration statt. Grevener Jugendliche sind mit dabei - sie bereiten sich gerade vor und erstellen prägnante Plakate - in ihrer Freizeit.

  • Wilm Weppelmanns 14. Freie Gartenakademie

    Di., 28.05.2019

    „Nachbars Garten“ ist orange

    Der Künstler Wilm Weppelmann lädt in diesem Sommer zum 14. Mal in den wohl ungewöhnlichsten Hörsaal des Landes: seinen Kleingarten. Dort sind das Thema diesmal: die Niederlande und ihre Gartenkultur.

    Die Plakate des Künstlers sind stets eine Performance der außerordentlichen Art, und das aktuelle zeigt: Wilm Weppelmann hat sich für die 14. Auflage seiner einzigartigen Freien Gartenakademie mit Orange geradezu übergossen.

  • Kant-Gymnasium

    Mi., 22.05.2019

    Einmal Europa mit alles

    Für die Kant-Schüler, die sich flotte Plakate im Infopunkt abholten, ist Europa ein großes Thema. Für sie gibt es am Donnerstag eine Junior-Wahl an der Schule. Das Kant ist Europaschule.

    Auf einem der Plakate, die von Designstudierenden der FH-Münster zur Europa-Wahl entworfen worden sind, ist zu lesen: „Einmal Europa mit alles.“

  • Justiz

    Mi., 22.05.2019

    NRW-Justiz uneinig bei rechtsextremen Plakaten

    Sind die Aussagen auf einem NPD-Wahlplakat Volksverhetzung, oder von der Meinungsfreiheit gedeckt? Richter und Staatsanwälte in NRW kommen zu unterschiedlichen Ergebnissen.

  • Fußball

    Mo., 13.05.2019

    Staatsschutz ermittelt wegen illegaler Plakate mit BVB-Logo

    Ein illegal aufgehängtes Plakat mit dem Foto von Lucien Favre, und der Aufschrift «Dauerkarten für Naziaussteiger».

    Dortmund (dpa/lnw) - Im Fall von illegal aufgehängten Plakaten mit BVB-Bezug im Dortmunder Stadtgebiet ermittelt der Staatsschutz. Geprüft würden mögliche Verstöße gegen das Urhebergesetz und Sachbeschädigung, teilte die Polizei am Montag mit. Die Ermittler suchen Zeugen. Bislang seien den Beamten mindestens 40 der Plakate mit Slogans gegen den Nationalsozialismus bekannt. Der Staatsschutz sei routinemäßig bereits am Wochenende eingeschaltet worden, weil ein politischer Hintergrund möglich sei, sagte eine Sprecherin der Polizei.