Plakatwerbung



Alles zum Schlagwort "Plakatwerbung"


  • Plakatwerbung zur Kommunalwahl

    Di., 14.07.2020

    Parteien können sich nicht einigen

    Vorzugsweise die SPD und die Grünen (kleines Bild) sind derzeit im Straßenbild mit Wahlwerbung präsent. Bis zur Wahl am 13. September werden noch viele weitere hinzukommen. Unterdessen ist der Versuch der Parteien gescheitert, per Wahlabkommen die Zahl der Plakate zu begrenzen. 

    Es gab Bestrebungen, das Plakatieren für die kommende Kommunalwahl in Münster zu unterlassen oder zumindest zu regulieren. Doch die Parteien konnten sich bei einem Gesprächstermin nicht einigen. Jedenfalls die nicht, die überhaupt gekommen waren.

  • Plakatwerbung verbieten

    Do., 21.05.2020

    Koalition startet Anlauf für weitere Tabak-Werbeverbote

    Ein Plakat mit Zigarettenwerbung löst sich von einer Plakatwand.

    Ärzte mahnen seit Jahren, Reklame für Zigaretten und Co. konsequenter zu unterbinden, um vor allem junge Leute vor Schäden zu bewahren. Nun wollen Union und SPD damit vorankommen - und legen Gesetzespläne vor.

  • Gesundheit

    Di., 10.12.2019

    Union gibt Weg für neue Werbeverbote fürs Rauchen frei

    Berlin (dpa) - Durchbruch nach jahrelangem Streit: Plakatwerbung fürs Rauchen soll nach dem Willen der Union ab 2022 schrittweise verboten werden. Das sieht ein Positionspapier vor, das die CDU/CSU-Fraktion nach Teilnehmerangaben beschlossen hat. Damit zeichnet sich in der Koalition nun eine gemeinsame Linie mit der SPD ab, um besonders junge Leute auch vor Risiken neuer Angebote zu bewahren. Angepeilt werden soll demnach ein weitgehendes Außenwerbeverbot für klassische Tabakprodukte ab 1. Januar 2022. Für Tabakerhitzer soll es ab 1. Januar 2023 greifen, für E-Zigaretten dann ab 1. Januar 2024.

  • Gesundheit

    Di., 05.11.2019

    Drogenbeauftragte fordert Werbeverbot auch für E-Zigaretten

    Berlin (dpa) - Die neue Bundesdrogenbeauftragte Daniela Ludwig dringt auf ein umfassendes Verbot von Plakatwerbung fürs Rauchen. Es müsse so sein, dass herkömmliche Zigaretten, Erhitzer und auch E-Zigaretten nicht mehr in der großen Außenwerbung stattfinden dürften. Das sagte die CSU-Politikerin bei der Vorlage des neuen Drogen- und Suchtberichts der Regierung. Die E-Zigarette sei kein Wellnessprodukt. Es fehlten Langzeitstudien zu Auswirkungen auf die Gesundheit. Gerade bei jungen Menschen sei die E-Zigarette im Kommen.

  • Gesundheit

    Sa., 08.12.2018

    SPD fordert neuen Anlauf für Verbot der Tabak-Plakatwerbung

    Berlin (dpa) - Die SPD dringt auf einen neuen Anlauf für ein Verbot der Plakatwerbung für Zigaretten. «Rauchen gehört zu den größten vermeidbaren Gesundheitsrisiken», sagte der agrarpolitische Sprecher der SPD im Bundestag, Rainer Spiering, der Deutschen Presse-Agentur. «Daher muss der gesundheitliche Verbraucherschutz von Kindern und Jugendlichen ganz vorne auf der Agenda stehen.» Ein Verbot sollte alle Formen von Werbung sowie alle alternativen Tabakprodukte wie Elektro-Zigaretten, Tabakerhitzer und Wasserpfeifen einschließen.

  • SPD bessert Plakatwerbung nach

    Di., 22.08.2017

    „Kleinkarierte Katzenkirmes“

    Zuerst hingen sie untereinander, jetzt nebeneinander. Die Ahlener SPD positioniert ihre Werbeplakate neu. Reaktion auf eine städtische Verfügung, den „ordnungsgemäßen Zustand“ herzustellen.

  • Landtagswahl

    Di., 09.05.2017

    Volksparteien schicken Ersatz

    Auf dem Podium nahmen (v.l.) Norbert Rüße (Die Grünen), Anja Karliczek (CDU), Jan Pille (Die Linke) Dr. Eckehard Grützner (FDP) und Andreas Sievert (SPD) Platz.

    Quer durchs Themenspektrum der Landespolitik führten die Fragen bei der Podiumsdiskussion der KAB mit den hiesigen Landtagskandidaten. Und auch Metelen kam in der Fragerunde, in der sich Kandidaten der Volksparteien allerdings vertreten ließen, nicht zu kurz.

  • Prosecco und Second-hand-Markt

    Do., 27.08.2015

    „Lady‘s Night“ kann starten

    In der vergangenen Woche gab es viel Aufregung um die 5. Lady`s Night. Kurz nachdem die Organisatorinnen mit der Plakatwerbung begonnen hatten, mussten sie Zeit und Ort ändern. Durch die kurzfristige Aufnahme von Flüchtlingen in der Aula der ehemaligen Von-Ketteler-Schule, die die Organisatorinnen für ihre Veranstaltung gebucht hatten, mussten sie schnellstens umdisponieren.

  • Wahlplakate

    Fr., 31.07.2015

    Unterwegs im Schilderwald

    Theoretisch hätten sie bereits drei Monate vor dem Wahltag damit beginnen können, ihre Bürgermeisterkandidaten – besser gesagt deren Konterfeis – an Lampenmasten aufzuhängen. Ein Runderlass zur Lautsprecher- und Plakatwerbung gibt das so vor. Doch die Wahlkampfteams der beiden Bürgermeisterkandidaten hielten sich bis kurz vor den Sommerferien mit der Plakatierung zurück. Dann aber ging es los.

  • Bürgerinitiative startet Plakataktion

    Di., 28.07.2015

    Werbung für Erhalt umstrittener Straßennamen

    Vier Teams haben Montag mit dem Aufhängen der Plakatwerbung für den Bürgerentscheid am 16. August begonnen.