Planungsausschuss



Alles zum Schlagwort "Planungsausschuss"


  • Weichenstellung für Umgestaltung des Marktplatzes

    Di., 04.06.2019

    Pflasterbelag aus Betonstein

    Professor Rainer Sachse (2.v.r.) vom Büro „Scape Landschaftsarchitekten“ erläuterte auf dem Marktplatz die Vor- und Nacheile der hier ausgelegten Musterflächen. Der Ausschuss entschied sich für die großformatigen Betonflächen mit Bandeinfassung durch Betonstein.

    Bei der Frage, welches Pflaster künftig auf dem Marktplatz liegen soll, entscheiden sich die Mitglieder des Bau- und Planungsausschusses einstimmig für großformatige Betonsteinplatten, die umgeben sind von einer Bandeinfassung aus Beton.

  • Technischer Beigeordneter im Planungsausschuss

    Di., 21.05.2019

    Weberquartier soll mit Hilfe des Landes entwickelt werden

    Was passiert mit dem Websaal-Gelände? Die Kooperation mit einer Landesentwicklungsgesellschaft soll jetzt helfen, eine Lösung zu finden.

    Um die Bebauung des Websaal-Geländes voranzubringen, wird sich die Stadt professionelle Hilfe vom Land holen. Wie Technischer Beigeordneter Hans Schröder am Dienstag vor den Mitgliedern des Planungsausschusses erläuterte, gibt es mit der NRW.Urban eine Einrichtung, die sich auf die Entwicklung von Brachflächen spezialisiert hat.

  • Gülleaufbereitungsanlage im Planungsausschuss vorgestellt

    Fr., 17.05.2019

    Noch keine positiven Signale

    Die Firma RMS möchte eine Gülleaufbereitungsanlage in Saerbeck bauen. 400 000 Tonnen Gülle pro Jahr aus dem Kreis Steinfurt seien ihr in Aussicht gestellt worden.

    Die Zahlen für die angedachte Gülleaufbereitungsanlage sind groß: eine Aufnahmekapazität von 1,3 Millionen Tonnen pro Jahr, eine Produktion von Biomethan, die für das Heizen in bis zu 20 000 Haushalten reicht, 250 Lkw-Anfahrten zur Anlieferung täglich. „Bioraffinage“ nannte Wolfgang Chantre die Anlage, die seine Firma RMS GmbH aus Rodgau, in Saerbeck bauen möchte.

  • Bahnhofsvorplatz in Halen

    Mi., 15.05.2019

    Optisches Entree für die Ortschaft

    Eine einfache Bushaltestelle ohne Wendemöglichkeit, ein Wäldchen, zwei Reihen Parkplätze und direkt am Bahnsteig zwei überdachte, aber offene Fahrradständer – so stellt sich die aktuelle Situation am Bahnhof Halen dar. Für die Umgestaltung des Entrees der Ortschaft Halen soll ein Gesamtkonzept erstellt werden.

    Als zuständiger Fachausschuss des Lotter Rates gab der Bau- und Planungsausschusses jetzt einstimmig grünes Licht für eine beschränkte Ausschreibung des Gesamtkonzeptes zur Umgestaltung des Bahnhofsvorplatzes in Halen.

  • Eisenbahnbrücke in Hohne

    Sa., 11.05.2019

    Entscheidung auf 2021 vertagt

    Nach Abriss der Brücke künden nur noch die drei Tragpfeiler vom einstigen Bahnübergang in Hohne.

    Ende März ist die marode Fußgänger- und Radfahrerbrücke über die Bahnstrecke in Hohne abgerissen worden. Ob ein Neubau kommen wird? Bürger sammeln schon Unterschriften für dieses Vorhaben. Im Planungsausschuss steht man einem Neubau positiv gegenüber. Da die Finanzierung offen ist, soll die Entscheidung vertagt werden.

  • Unterschriftenaktion

    Di., 07.05.2019

    Hohner Bürger fordern Neubau der Brücke

    Ende März wurde die in den 1970er Jahren gebaute Brücke demontiert.            

    Im Planungsausschuss geht es am Donnerstag, 9. Mai, unter anderem um einen möglichen Neubau einer Brücke über die Bahn in Hohne. Parallel dazu wird vor Ort mit einer Unterschriftenaktion mobil gemacht dafür, dass tatsächlich Ersatz für das abgerissene Bauwerk geschaffen wird.

  • Ausschuss gibt grünes Licht für geänderte Tankstellen-Pläne

    Do., 11.04.2019

    Kompromiss kommt an

    Die Westfalen AG hat ihre Pläne für die „Markant“-Tankstelle an der Selmer Straße noch einmal überarbeitet. Im Planungsausschuss stieß der Kompromiss in allen Fraktionen auf Zustimmung.

    Die nachgebesserten Pläne der Westfalen AG für eine Tankstelle samt Waschstraße an der Selmer Straße stießen im Planungsausschuss am Dienstagabend auf Zustimmung aller Fraktionen. Kritik gab es dennoch – an der Information der Bürger.

  • Zwei SPD-Anträge

    Do., 11.04.2019

    Mehr bezahlbarer Wohnraum soll her

    Gebaut wird viel, allerdings fehlt Wohnraum für den schmaleren Geldbeutel.

    Die SPD hält mehr bezahlbaren Wohnraum in Lüdinghausen für dringend erforderlich. Dazu haben die Sozialdemokraten im Planungsausschuss am Dienstagabend zwei Anträge eingebracht.

  • Hohe Erwartungen an ein Gesamtkonzept am Merschweg

    Di., 19.03.2019

    Kreative Anwohner entwickeln Ideen

    Zerschnitten: So wie sich die Anwohner auf diesem Bild positioniert haben, würde ein Wendehammer das Grundstück teilen. Das möchten sie gerne verhindern.

    Als es in der jüngsten Sitzung des Bau- und Planungsausschusses um den „Bebauungplan Mersch“ ging, war die Beteiligung der Zuschauer so hoch wie selten. Rund 20 Bürgerinnen und Bürger verfolgten die Diskussion der Ausschussmitglieder und meldeten sich in der Bürgerfragestunde zu Wort.

  • Planungsausschuss setzt Signal

    Sa., 16.03.2019

    Jetzt wird das Rathaus ein Denkmal

    Die Fassade des Rathauses: Der Ratstrakt öffnet sich zur Stadt hin – ein architektonisches Symbol.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Grevens Rathaus wird in die Denkmalliste der Stadt eingetragen. Das beschloss am Donnerstag der Ausschuss für Stadtplanung und Umwelt (ASU), der damit einen Schlussstrich unter eine mindestens sechsjährige Diskussion setzte: Einstimmig, keine Gegenstimme.