Podiumsdiskussion



Alles zum Schlagwort "Podiumsdiskussion"


  • Klima-Diskussion

    Fr., 04.10.2019

    Klimaaufbruch: Was kann jeder Einzelne tun?

    Menschen wie hier in Münster demonstrieren für mehr Klimaschutz.

    Das Thema Klimaschutz bestimmt die Schlagzeilen. Am Montag (6. Oktober) lädt der CDU-Gemeindeverband zu einer Podiumsdiskussion rund ums Klima ein. Es geht um konkrete Handlungsmöglichkeiten.

  • Podiumsdiskussion zur Zukunft der Arbeitswelt

    Di., 24.09.2019

    Schöne neue Welt oder Horrorvision?

    Auf dem Podium: Birgit Neyer, Dagmar Schulte, Klaus Wessendorf, Andreas Brill, Britta Löchte und Moderatorin Nina Eckhardt (von links) diskutierten auf Haus Marck über die Arbeitswelt von morgen.

    Arbeit wird immer Teil eines erfüllten Lebens sein, da waren sich die Experten am Montagabend sicher. Auf Haus Marck wurde auf Einladung der Unternehmerinitiative Rheine über die Zukunft der Arbeitswelt diskutiert. Birgit Neyer, Dagmar Schulte, Klaus Wessendorf, Andreas Brill und Britta Löchte bildeten das Quintett, das sich auf dem Podium den Fragen der Moderatorin stellte.

  • Gottesdienst und Podiumsdiskussion

    Mo., 09.09.2019

    „Näher als du glaubst !“

    Pfarrer Willy Bartkowski und sein katholischer Amtskollege Edward Pawolka.

    Jung und Alt zusammenzubringen, war eines der erfolgreich umgesetzten Ziele des Festes. Sonst zeigt sich bei den sonntäglichen Gottesdienstbesuchern ein anderes Bild. In erster Linie Ältere sind dann in der Kirche zu finden. „Glauben lässt sich nicht vererben“, sagte Superintendent Joachim Anicker angesichts dieser Tatsache während der Podiumsdiskussion „Gott, Kirche, Glaube näher als du glaubst!“

  • Podiumsdiskussion im Landeshaus

    Do., 05.09.2019

    Debatte zu Migration und Frieden: „Nichts unter den Tisch kehren“

    Über „Migration und Frieden – Koexistenz oder aktiver Dialog?“ diskutierten im Landeshaus (v.r.) Polizeipräsident Hajo Kuhlisch, Dr. Lütfü Yavuz (Integrationsrat), Simone Wendland (CDU), Christoph Strässer (SPD) und Stephan Orth (Grüne). Im Hintergrund die Moderatoren Rena Ronge und Dr. Georgios Tsakalides.

    In Münster sollen 71 .000 Menschen „mit Migrationsvorgeschichte“ geben – mehr als je zuvor. Wie geht die Stadtgesellschaft damit um? Darüber wurde am Mittwoch im Landeshaus diskutiert.

  • Podiumsdiskussion der CDU

    Fr., 14.06.2019

    Chance oder Risiko?

    8. August 2017: Im Ortskern Nottuln laufen die Arbeiten für die barrierefreie Umgestaltung auf Hochtouren. Über die Straßenbaubeiträge werden die Anlieger an den Kosten beteiligt.  Jens Ammann vertritt die kritische Position des Steuerzahlerbunds NRW.

    Die CDU greift das aktuelle Thema „Straßenbaubeiträge“ auf. Wie gerechtfertigt ist es, den Bürgern in die Tasche zu greifen? Auch darüber soll im Rahmen einer öffentlichen Podiumsdiskussion gesprochen werden.

  • Podiumsdiskussion

    Di., 04.06.2019

    Dauernde Suche nach Kompromissen

    Diskutierten in der Aula des Städtischen Gymnasiums über Demokratie und die „Weltmacht ICH“: Laura Müller, Julia Mentrup, Jürgen Henke, Moderator Thomas Philipzen und Vladyslav Baranuk.

    Demokratie kann durchaus unterhaltsam sein. Das bewies die Podiumsdiskussion „Weltmacht mit drei Buchstaben – ICH!“ mit Moderator Thomas Philipzen.

  • Podiumsdiskussion mit Ratsvertretern

    Mi., 29.05.2019

    „Neues Polizeipräsidium schnell auf den Weg bringen“

    Diskutierten vor rund 100 Zuhörern über den geplanten Neubau eines Polizeipräsidiums (v.l.): Otto Reiners (Grüne), Christoph Theile (Polizeipräsidium), Jörg Berens (FDP), Dr. Michael Jung (SPD) und Stefan Leschniok (CDU).

    Die Gewerkschaft der Polizei diskutierte am Dienstagabend mit Vertretern mehrerer Ratsfraktionen über den geplanten Neubau eines Polizeipräsidiums. Polizeipräsident Kuhlisch appellierte an die Politik, das Vorhaben schnell auf den Weg zu bringen.

  • Podiumsdiskussion zu Radverkehr

    Fr., 17.05.2019

    „Fiets Flow“ wie in den Niederlanden

    Auf dem Podium diskutierten (v.l.): Alena Milte (Swapfiets), Prof. Dr. Karst Geurs (Universität Twente), Marie Wolf-Eichbaum (Zentrum für Niederlande-Studien), Stefanie Nagelsdiek (WWU-Asta) und Dr. Andreas Bittner (ADFC Münsterland).

    Der Titel „Fahrradhauptstadt“ ist futsch. Wo es in Münster in Sachen Radverkehr hakt, machte die Podiumsdiskussion der Uni Münster am Donnerstagabend im Haus der Niederlande deutlich.

  • „Maria 2.0“ – Podium im Pfarrzentrum

    Mi., 15.05.2019

    Podiumsdiskussion zu „Maria 2.0“

    Das Vorbereitungsteam der Podiumsdiskussion (v.l.): Dr. Burgis Janzing, Gabriele Drube-Winter, Myriam Höping, Claudia Stegemann-Wibbelt, Moderatorin Dorothea Große Frintrop, Ute Cappenberg und Dr. Gabriele Schulze Dieckhoff.

    Zur Podiumsdiskussion laden kfd und der Pfarreirat der Kirchengemeinde St. Marien und St. Josef am 6. Juni (Donnerstag) um 19.30 Uhr ins Pfarrzentrum St. Josef, Kristiansandstraße 50, ein.

  • Podiumsdiskussion der Naumann-Stiftung zum Thema Fluchtursachen

    So., 14.04.2019

    Afrikas schwerer Weg nach oben

    Autor Reinhard Brockmann, Matthias Amling (Welthungerhilfe), Moderatorin Claudia Kramer-Santel und die ehemalige Staatssekretärin Gudrun Kopp.

    Ein äußerst ambivalentes Bild von Afrika zeichneten die Teilnehmer der Podiumsdiskussion der Naumann-Stiftung zum Thema Fluchtursachen. Hier der ewig kriselnde, bitter arme Kontinent, gefangen in Traditionen – dort die Lichtblicke. Damit es von letzteren künftig mehr gibt, hatten die Diskutanten gleich auch noch einige Forderungen im Gepäck.