Polizeikosten



Alles zum Schlagwort "Polizeikosten"


  • Fußball

    Sa., 14.12.2019

    Polizeikosten: Bremen prüft Reduzierung des Gästekontingents

    Bremen (dpa) - Im Dauerstreit um die Beteiligung an Polizeikosten bei Stadioneinsätzen prüft Fußball-Bundesligist Werder Bremen die Option, weniger Gästefans ins Weser-Stadion zu lassen. Wenn man am Ende eine Chance sehe, den Schaden zu mindern, dann müsste man auch über eine solche Option auch ernsthaft nachdenken, sagte Werder-Präsident Hubertus Hess-Grunewald in einem Sport1-Interview. Bremen ist bislang das einzige Bundesland, das der Deutschen Fußball Liga die Kosten für zusätzliche Polizeimaßnahmen bei Hochsicherheitsspielen in Rechnung stellt.

  • Polizeikosten

    Sa., 14.12.2019

    Werder Bremen prüft Reduzierung des Gästekontingents

    Werder Bremen könnte bald weniger Gästefans ins Weser-Stadion lassen.

    Bremen (dpa) - Im Dauerstreit um die Beteiligung an Polizeikosten bei Stadioneinsätzen prüft Fußball-Bundesligist Werder Bremen die Option, weniger Gästefans ins Weser-Stadion zu lassen.

  • Streit mit DFL

    Di., 10.12.2019

    Polizeikosten: Werder will vorerst nicht zahlen

    Werder Bremen möchte die Rechnungen für Polizeieinsätze nicht bezahlen.

    Bremen (dpa) - Fußball-Bundesligist Werder Bremen plant, im Streit um die Beteiligung an Polizeikosten vorerst keine Rechnungen zu bezahlen.

  • Hochrisikospiele

    Di., 03.12.2019

    Kommentar zu Polizei-Einsatzkosten: Allein gelassen

    Hochrisikospiele: Kommentar zu Polizei-Einsatzkosten: Allein gelassen

    Ist es richtig, die Proficlubs im Fußball an Polizeikosten zu beteiligen? Und hätte Werder Bremen nicht die Solidarität der Konkurrenz verdient? Ein Kommentar.

  • DFL-Mitgliederversammlung

    Di., 03.12.2019

    Keine Solidarität bei Polizeikosten - Werder droht mit Klage

    Erwägt im Polizeikostenstreit sogar rechtliche Schritte gegenüber der DFL: Hubertus Hess-Grunewald.

    Werder Bremen muss die Polizeikosten bei Hochrisikospielen vollumfänglich selbst tragen. Die Erst- und Zweitligavereine schmettern einen Antrag der Hanseaten auf eine Umlage auf alle Clubs ab. Werder prüft nun rechtliche Schritte.

  • DFL-Mitgliederversammlung

    Di., 03.12.2019

    Keine Solidarität bei Polizeikosten - Werder droht mit Klage

    Erwägt im Polizeikostenstreit sogar rechtliche Schritte gegenüber der DFL: Hubertus Hess-Grunewald.

    Werder Bremen muss die Polizeikosten bei Hochrisikospielen vollumfänglich selbst tragen. Die Erst- und Zweitligavereine schmettern einen Antrag der Hanseaten auf eine Umlage auf alle Clubs ab. Werder prüft nun rechtliche Schritte.

  • Polizeikosten

    Di., 03.12.2019

    Rummenigge kritisiert Werder für Rechtsweg-Plan gegen DFL

    Kritisiert das Vorhaben Werder Bremens, die DFL wegen Polizeikosten verklagen zu wollen: Karl-Heinz Rummenigge.

    München (dpa) - Karl-Heinz Rummenigge hat Werder Bremen für die Drohung des Rechtsweges nach der Polizeikosten-Abstimmung kritisiert.

  • Streit um Polizeikosten

    Fr., 29.11.2019

    Werder Bremen fordert solidarische Kostenteilung

    Polizeieinsatz vor dem Weserstadion in Bremen.

    Bremen (dpa) - Im Streit um die Kosten für Polizeieinsätze bei Bundesliga-Spielen pocht Werder Bremen auf die Solidarität der anderen 35 Vereine der Deutschen Fußball Liga (DFL).

  • Hochsicherheitsspiele

    Mo., 25.11.2019

    Streit um Polizeikosten: Werder Bremen droht auch der DFL

    Der Streit um die Polizeikosten bei Hochsicherheitsspielen geht weiter.

    Bremen (dpa) - Werder Bremen droht im Dauerstreit um zusätzliche Polizeikosten bei Hochsicherheitsspielen nun auch der Deutschen Fußball Liga mit juristischen Konsequenzen.

  • Streit um Kostenbeteiligung

    Mo., 28.10.2019

    Polizeikosten: Pistorius stärkt DFL-Position

    Ergreift Position für die DFL: Boris Pistorius.

    Hannover (dpa) - Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius hat im Streit um die Beteiligung an Polizeikosten erneut Partei für die Deutsche Fußball Liga (DFL) ergriffen.