Polizeipräsenz



Alles zum Schlagwort "Polizeipräsenz"


  • Demonstrationen

    Mo., 21.09.2020

    Wenige Tausend Teilnehmer bei Demo gegen Corona-Maßnahmen

    Bürger versammeln sich auf den Rheinwiesen vor einer Demonstration, um gegen die Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des Coronavirus zu protestieren.

    Düsseldorf (dpa) - Begleitet von starker Polizeipräsenz haben sich wenige Tausend Menschen in Düsseldorf an einer Kundgebung gegen die staatlichen Corona-Maßnahmen beteiligt. Auf der gegenüberliegenden Rhein-Seite versammelten sich zeitgleich Demonstranten der Initiative «Düsseldorf stellt sich quer» zu einer Gegenveranstaltung.

  • Starke Polizeipräsenz

    So., 20.09.2020

    Tausende demonstrieren in Düsseldorf gegen Corona-Maßnahmen

    Teilnehmer einer Demonstration protestieren mit Schildern auf den Rheinwiesen gegen die Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus.

    Düsseldorf (dpa) - Begleitet von Gegendemonstrationen und starken Polizeikräften haben einige Tausend Menschen in Düsseldorf gegen die staatlichen Corona-Maßnahmen protestiert.

  • Verstärkte Polizeipräsenz

    So., 26.07.2020

    Positive Bilanz des Feier-Wochenendes in Großstädten

    Mit Flatterband abgesperrt und menschenleer ist der Platz vor der Alten Oper.

    Sperrstunde, Polizeipräsenz und die Forderung nach Alkoholverboten: Eine Woche nach den Krawallen am Frankfurter Opernplatz war nicht nur dort viel Polizei zu sehen. Die Menschen feierten friedlich und ohne größere Zwischenfälle.

  • Kriminalität

    So., 26.07.2020

    Positive Bilanz nach stärkerer Polizeipräsenz in Großstädten

    Polizisten stehen am Rheinboulevard und kontrollieren, ob Abstände eingehalten werde.

    Weil Discos und Clubs zu sind, wird in diesem Sommer viel auf der Straße gefeiert. Um Krawalle zu verhindern, waren in den NRW-Großstädten mehr Polizisten auf der Straße. Offensichtlich mit Erfolg.

  • Starke Polizeipräsenz

    Sa., 25.07.2020

    Ruhiger Wochenendauftakt auf Frankfurter Opernplatz

    Menschen sitzen am Brunnen vor der Alten Oper in Frankfurt. Dort wurde in der Nacht nur friedlich gefeiert.

    Feiern ja, Krawall-Szenen nein: Das hat beim Start ins Wochenende in Frankfurt geklappt. Die politische Debatte über den Umgang mit Randale in Corona-Zeiten geht derweil weiter.

  • Polizeipräsenz gegen Taschendiebstahl

    Do., 23.07.2020

    Geldbörse gehört nicht auf die Eier

    Die Geldbörse kommt Helga Vedder nicht mehr offen in den Korb. Jürgen Gausebeck kann die Ahlenerin schnell überzeugen.

    Taschendieben boten sich am Mittwoch auf dem Ahlener Wochenmarkt viele Gelegenheiten für den schnellen Zugriff. Damit es nicht so weit kommt, mischten sich Präventionsberater der Polizei unter die Passanten. Die wiederum staunten.

  • Kriminalität

    Fr., 27.12.2019

    New York verstärkt Polizeipräsenz nach Angriffen auf Juden

    New York (dpa) - Nach mehreren Angriffen auf Juden in New York hat die US-Metropole ihre Sicherheitsvorkehrungen verschärft. Betroffen sind die Stadtteile Borough Park, Crown Heights und Williamsburg, twitterte Bürgermeister Bill de Blasio. Hass habe keinen Platz in der Stadt. Während des Feiertages Chanukkah hatte es mindestens fünf offensichtlich antisemitisch motivierte Angriffe gegeben. In New York lebt mit mehreren Hunderttausend Menschen eine der größten jüdischen Gemeinschaften der Welt.

  • Regierung

    Do., 26.12.2019

    Mexiko beklagt «Belagerung» seiner Botschaft in Bolivien

    Mexiko-Stadt (dpa) - Angesichts der massiven Polizeipräsenz rund um die mexikanische Botschaft in Bolivien hat sich die Regierung des lateinamerikanischen Landes über eine «Belagerung» der diplomatischen Vertretung beschwert. Die mexikanische Regierung verlange von Bolivien, dass es seine internationalen Verpflichtungen erfülle, die Unverletzlichkeit der diplomatischen Missionen garantiere und die Politik der Angriffe einstelle, hieß es in einer Stellungnahme des Außenministeriums. Mexikos Chefdiplomat Marcelo Ebrard kündigte per Twitter an, beim Internationalen Gerichtshof Beschwerde einzulegen.

  • Prozesse

    Mo., 16.12.2019

    Freund der Tochter fast tot: Vater und Söhne vor Gericht

    Die Statue Justizia.

    Bonn (dpa/lnw) - Mit ungewöhnlich hoher Polizeipräsenz hat am Montag in Bonn ein Prozess gegen einen 45-jährigen Vater und zwei seiner Söhne wegen versuchten Mordes begonnen. Der Mann und seine beiden 26 und 27 Jahre alten Söhne sollen in der Nacht zum 20. Juni in Meckenheim den 19 Jahre alten Freund der Tochter mit einem Schraubenschlüssel angegriffen und lebensgefährlich verletzt haben. Am ersten Prozesstag schwiegen alle drei Angeklagten zu den Vorwürfen.

  • Terrorismus

    Sa., 30.11.2019

    Polizeipräsenz in London nach Anschlag erhöht

    London (dpa) - Die Zahl der Polizeistreifen in der britischen Hauptstadt ist nach der tödlichen Messerattacke an der London Bridge erhöht worden. Es werde mehr sichtbare Präsenz von Beamten am Wochenende geben, sagte der Londoner Bürgermeister Sadiq Khan in einem Interview mit BBC Radio. Der Anschlag erfolgte rund zwei Wochen vor der britischen Parlamentswahl am 12. Dezember. Zwei Menschen starben, drei weitere wurden verletzt, als der bereits wegen terroristischer Aktivitäten vorbestrafte Usman Khan auf sie einstach.