Portfolio



Alles zum Schlagwort "Portfolio"


  • Fiege übernimmt Mehrheit an der Next Logistics Accelerator Beteiligungsgesellschaft

    Do., 12.11.2020

    Sie bringen Start-ups voran

    Tanja Rosendahl und Tim Gudelj managen künftig die Start-ups des Fonds-Portfolios

    „Nach dem Aufbau des Portfolios geht es nun darum, die Unternehmen weiter zu entwickeln und eine nächste Evolutionsstufe zu begleiten“.

  • Kultur- und Heimatverein: Portfolio reicht von Stutensoppen bis Erich Maria Remarque

    Mo., 12.08.2019

    Kulinarische und kulturelle Genüsse

    Das „Brutzelteam“ backte 2013 in der Küche der Gaststätte Cord‘s Catering Pfannkuchen am fließenden Band. Busch-Rezitator Günter Trunz gastierte vor drei Jahren in der Velper Wassermühle (kleines Foto).

    „Auf gutem Weg“ lautet das Motto, unter dem der Kultur- und Heimatverein Westerkappeln in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen feiert. „Auf gutem Weg“ befinden sich die Mitglieder des breit gefächerten Vereins nicht nur auf ihren Wander- und Radtouren in, um und außerhalb von Westerkappeln, sondern auch in der kulturellen Sparte.

  • gds präsentiert sich auf tekom-Messe in Stuttgart

    Mo., 15.10.2018

    Einblicke ins Portfolio

    Die gds präsentiert sich auf der tekom-Messe om Stuttgart.

    Für einen sicheren, systematischen und selbstständigen CE-Prozess: Auf der tekom-Jahrestagung präsentiert die gds-Gruppe, Full-Service-Dienstleister für die Technische Dokumentation, die aktuelle Erweiterung ihrer Lösung CE-Expert.

  • Industrie

    Mo., 30.01.2017

    Autozulieferer Mahle verkauft Schmiedewerke

    Stuttgart (dpa/lsw) - Der Autozulieferer Mahle verkleinert sein Portfolio. Man habe zwei Schmiedewerke im nordrhein-westfälischen Plettenberg und im sächsischen Roßwein an den österreichischen Mischkonzern Frauenthal verkauft, teilte Mahle am Montag in Stuttgart mit. Damit der Kauf gültig wird, müssen die Behörden noch zustimmen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

  • Immer wieder preisverdächtig

    Do., 10.11.2016

    Promi-Geburtstag vom 10. November 2016: Nina Kunzendorf

    Nina Kunzendorf wird 45.

    Das Portfolio ihrer Rollen ist vielfältig. Meist verkörpert die Schauspielerin jedoch Frauenfiguren, die zwischen Unnahbarkeit und Verletzlichkeit pendeln. Sie versteht sich darauf, ihnen etwas Geheimnisvolles zu verleihen.

  • Neues Preußen-Stadion

    Fr., 14.10.2016

    „FMO keine Option“

    Neues Preußen-Stadion : „FMO keine Option“

    Hat die Stadt Münster eine 22 Hektar große Fläche im Portfolio, die sie den Preußen für den Bau eines Stadions bereitstellen kann? Die Experten bei der Verwaltung winden sich um klare Aussagen.

  • Offene Immobilienfonds

    Mi., 17.08.2016

    Offene Immobilienfonds: Kleiner Baustein im Portfolio

    Offene Immobilienfonds : Offene Immobilienfonds: Kleiner Baustein im Portfolio

    Sie versprechen mehr Rendite und sind bei Anlegern beliebt - Offene Immobilienfonds. Für die meisten Anleger sind sie nur als kleiner Baustein im Portfolio empfehlenswert. Vorausgesetzt Anleger kennen die Risiken und sind bereit, sie länger zu halten.

  • Baumesse der Volksbank

    So., 22.02.2015

    Trends und Innovationen

     

    Die elfte Grevener Baumesse spiegelte am vergangenen Wochenende das gesamte Portfolio und Knowhow der Grevener Handwerksbetriebe wider. Zahlreiche Betriebe präsentierten sich. „Wir sind ausgebucht“, freute sich Volksbank-Vorstand Dietmar Dertwinkel über das rege Interesse der Aussteller.

  • Erfahrene Gastgeber begleiten die Touren von WN unterwegs

    Do., 15.05.2014

    Qualität, Niveau und perfekter Service

    Das Fachwerkhaus zur Rose in Soest.

    Es gibt viele Gründe, unser Portfolio an außergewöhnlichen Freizeitveranstaltungen ausführlich zu testen und dabei von zahlreichen Vergünstigungen zu profitieren.

  • Qualität, Service und längere Öffnungszeiten

    Sa., 31.08.2013

    Modehaus Huesmann verändert sein Portfolio

    Steht Outlets generell skeptisch ge- genüber: Alexander Huesmann.

    Dass er dem FOC und anderen Outlets skeptisch gegenüber steht, hat Alexander Huesmann nie verhehlt. „Das hängt einfach mit der Entwicklung der Handelslandschaft generell zusammen“, macht der Inhaber des gleichnamigen Modehauses und eines Wäschegeschäftes deutlich. Es drücke einfach zu viel Ware auf den Markt, wovon wiederum die Outlet-Center profitierten. „Uns ist es daher wichtig, mit Marken zusammen zu arbeiten, die ihr Warenmanagement kontrollieren und nicht die Outlets im Fokus haben. Der Kunde weiß so etwas zu schätzen und gibt für langlebigere Qualitätsprodukte und Service gerne ein paar Euro mehr aus“, ist Huesmann überzeugt.