Preisgericht



Alles zum Schlagwort "Preisgericht"


  • Preisgericht soll über Architektenwettbewerb entscheiden

    Mi., 30.09.2020

    Entwurf als Weihnachtsgeschenk

    Das heutige Ensemble aus Rathaus und Stadthalle als Miniaturnachbildung im bronzenen Stadtrelief auf dem Marktplatz. Ihre Modelle für das neue Stadthaus müssen die am Wettbewerb teilnehmenden Architekturbüros bis zum 13. November abgeben.

    Das Thema Rathausneubau geht in die nächste Phase. Der Architektenwettbewerb ist ausgeschrieben.

  • Entwürfe zum Ausbau der Thomas-Morus-Schule

    Di., 26.11.2019

    Bildungscampus überzeugt Preisgericht

    Das Siegermodell zur Erweiterung der Thomas-Morus-Schule.  Den Bestandsgebäuden (re) sind der Erweiterungsbau und die zusätzliche Turnhalle gegenübergestellt.

    Die Thomas-Morus-Schule soll einen Erweiterungsbau und eine zusätzliche Sporthalle bekommen. Nach einem Architektenwettbewerb steht auch fest, wer den Zuschlag erhält.

  • Pläne für die Fußgängerzone

    Fr., 25.01.2019

    Das Preisgericht entscheidet Dienstag

    Lengerichs Fußgängerzone wird in absehbarer Zeit ihr Gesicht verändern. In welche Richtung es gehen wird, wird sich in den nächsten Tagen zeigen.

    Am 29. Januar tagt das Preisgericht, am 31. Januar werden die Mitglieder des Ausschusses Planung und Umwelt informiert, am 2. und 3. Februar haben die Bürgerinnen und Bürger im Rahmen der Fachmesse „Klasse Klima“ die Gelegenheit, sich ein Bild von der möglichen Zukunft der Lengericher Fußgängerzone zu machen.

  • Ablauf des Wettbewerbes

    Mi., 19.09.2018

    Preisgericht soll im März die Sieger küren

    Platz für Ideen: Das Sport-Areal soll bebaut werden.

    In der Infoveranstaltung stellte Carsten Lang vom Planungsbüro „WoltersPartner“ den formellen Rahmen des städtebaulichen Wettbewerbes vor. Ziel ist es, 15 Büros zur Abgabe von Entwürfen zu bewegen. Fünf (etablierte) Büros sollen gesetzt werden, die anderen zehn Plätze werden verlost (falls es mehr als zehn Bewerber gibt). Mit der Auslobung des Wettbewerbes gibt die Stadt das Versprechen ab, einen der späteren Preisträger mit der Erstellung eines entsprechenden Bebauungsplanes zu beauftragen.

  • Erweiterung des Kinderhauser Schulzentrums

    Mi., 25.04.2018

    Grundschule mit Mensa für alle

    1. Platz: Team „Kuckert Architekten BDA (Münster)“  mit „Junker + Kollegen Landschaftsarchitektur“ (Georgsmarienhütte)

    Mit dem Neubau der Grundschule am Kinderbach beginnt die Erweiterung des Kinderhauser Schulzen­trums. Das Preisgericht hat – wie berichtet – drei Modelle ausgewählt und wird die Gespräche mit den Architekturbüros bis zur Sommerpause zum Abschluss bringen, um anschließend eine Vorlage für die Politik vorzubereiten.

  • Schlaun-Wettbewerb

    Di., 11.04.2017

    Gute Ideen von jungen Planern

    Prof. Martin Korda (Vorsitzender des Preisgerichtes), (v.l.) Michael Arns, Prof. Gerhard Curdes, Prof. Christel Drey und Stadtbaurat Werner Wingenfeld (Stadt Aachen) sichten die Ergebnisse des Wettbewerbs.

    Schlaun war ein großer Baumeister. Der Schlaun-Wettbewerb fördert junge Talente.

  • EM-Silber

    Fr., 27.01.2017

    Eiskunstlaufpaar Savchenko/Massot wächst über sich hinaus

    Aljona Savchenko und Bruno Massot gewannen bei der EM die Silbermedaille.

    Manchmal ist weniger mehr: Ohne den dreifachen Wurf-Axel brillieren die Oberstdorfer Eiskunstläufer Savchenko/Massot in ihrer Kür und gewinnen EM-Silber. Sogar das Preisgericht war verzückt.

  • Ausstellung zur geplanten Mensa und den Außenanlagen

    So., 20.11.2016

    Preisgericht hat entschieden

    Der endgültige Bauplan soll spätestens im Herbst vorliegen, sagt Bürgermeister Vennemeyer.

    Schon mal gucken, wo man künftig trefflich speisen kann – das ermöglicht eine Ausstellung mit Vorentwürfen für den Mensa-Neubau im Foyer des Rathauses.

  • Neubau des naturwissenschaftlichen Trakts am Gymnasium

    Do., 08.10.2015

    „Das passt hinten und vorne nicht“

    Während der Bagger schon die Fläche nördlich des Gymnasiums Ost für den neuen naturwissenschaftlichen Trakt frei räumt, kritisiert Alt-Politiker Klaus Wilsmann das Preisgericht und das Verfahren, das den Entwurf des Stuttgarter Büros auf den ersten Platz brachte.

    Am Urteil des Preisgerichts zum Wettbewerb zur Neuplanung des naturwissenschaftlichen Trakts am Gymnasium und an den Arbeiten des Stuttgarter Büros Bez und Kock keimt Kritik auf. „Die Arbeit des Preisträgers ist so nicht verwendbar. Das passt alles vorne und hinten nicht“, kritisiert Klaus Wilsmann, selbst Architekt und vormals planungspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion.

  • Gewinner kommt aus Stuttgart

    Mo., 22.06.2015

    „Burggraf“: Preisgericht prämiert Sieger

    Freuen sich über den besten Entwurf: Gert Prantner, Stefan Streit und Volker Droste. Das Preisgericht hat gestern Abend einstimmig entschieden.

    Gert Prantner gibt Gas. „Wir möchten das sehr schnell umsetzen“, kündigte der Betreiber des neuen Hotels „Burggraf“ gestern Abend an. Kein Wunder also, dass er sich sofort mit dem Architekturbüros in Verbindung gesetzt hat, das Gewinner des Architektenwettbewerb ist: „Blocher Blocher Partners“ aus Stuttgart.