Preisminderung



Alles zum Schlagwort "Preisminderung"


  • Höhe der Entschädigung

    Di., 24.07.2018

    Preisminderung bei verspätetem Kreuzfahrt-Gepäck

    Kreuzfahrt-Passagiere können bei verspätetem Gepäck eine Minderung des Preises erwarten.

    Das Gepäck kommt wegen eines Streiks nicht rechtzeitig am Startpunkt der Kreuzfahrt an. Ärgerlich, wenn der Urlaub so losgeht. Reisenden steht aber eine Entschädigung zu. Wie viel Minderung ist dabei zu erwarten?

  • Wegen schlechten Wetters

    Di., 05.06.2018

    Preisminderung bei Routenänderung auf Arktis-Kreuzfahrt

    Werden auf einer Arktis-Kreuzfahrt mehrere versprochene Häfen in Grönland nicht angefahren, darf der Reisende nachträglich den Preis mindern.

    Kann ein Schiff auf einer Arktis-Kreuzfahrt wetterbedingt nicht alle Häfen ansteuern, hat der Passagier das Recht auf einen Preisnachlass. Das hat das Landgericht Frankfurt am Main entschieden.

  • BGH-Urteil

    Mi., 09.05.2018

    Keine Rückabwicklung von Auto-Kauf nach Preisminderung

    Der BGH hat über die Rückabwicklung eines fehlerhaften Autos verhandelt.

    Ein Neufahrzeug für fast 100 000 Euro, frisch aus der Werkshalle und schon kaputt. Die Fehler haben den Käufer so geärgert, dass er erst den Kaufpreis mindern und schließlich das Geschäft komplett rückabwickeln wollte. Doch das geht nicht.

  • Kreuzfahrt-Reise

    Di., 27.02.2018

    Kein Anspruch auf Preisminderung bei Flugänderung

    So manch eine Kreuzfahrt beginnt und endet im Ausland. Dann wird eine An- und Abreise mit dem Flugzeug notwendig. Ändert sich nach der Buchung die Airline, gibt es keinen Anspruch auf Preisminderung.

    Eine Reise mit mehreren Verkehrsmitteln kann kompliziert werden: In diesem Fall wollten die Urlauber mit dem Flugzeug zur Kreuzfahrt an- und heimreisen. Dabei hatten sie sich innerlich auf eine bestimmte Airline festgelegt. Doch die änderte sich später.

  • Auf Kreuzfahrt

    Di., 19.12.2017

    Guide spricht kein Deutsch: Preisminderung nicht rechtens

    Keine Balkonkabine: Nicht jede Unannehmlichkeit gilt als Reismangel.

    Nicht jedem kann man es recht machen. So ist es auch auf Reisen. Beschweren darf man sich natürlich, doch gilt nicht jede Unannehmlichkeit gleich als Reisemangel, der eine Preisminderung rechtfertigt.

  • Gerichtsurteil

    Di., 01.08.2017

    Verspätetes Gepäck: Welche Preisminderung ist angemessen?

    Sehr ärgerlich, wenn das Gepäck auf dem Weg vom Flughafen zum Hotel oder Kreuzfahrtschiff verloren geht.

    Horrorvorstellung par excellence: Man macht eine Kreuzfahrt, aber das Gepäck taucht erst Tage später wieder auf. Was kann man in der Zwischenzeit tun, und welche rechtlichen Ansprüche haben Betroffene?

  • Gerichtsurteil

    Di., 18.07.2017

    Veranstalter weist auf Lärm hin: Preisminderung unmöglich

    Ein Gerichtsurteil besagt, dass ein Urlauber kein Recht auf Preisminderung hat, wenn vom Reiseveranstalter Baulärm angekündigt wurde.

    Die Buchungsbestätigungen von Veranstaltern sollten Reisende immer ganz genau lesen. Wird dort auf Mängel wie Baulärm hingewiesen, besteht die Möglichkeit, die Reise umzubuchen. Wird dies nicht wahrgenommen, darf der Reisende auch nicht auf eine Preisminderung hoffen.

  • Preisminderung

    Di., 30.08.2016

    Preisminderung: Nicht die gebuchte Kabine bekommen

    Eine Frau hat vor dem Amtsgericht Rostock geklagt, weil sie auf einer Kreuzfahrt nicht die Kabine bekam, die sie aufgrund ihrer Seekrankheit gebucht hatte.

    Erhält ein Gast auf einer Kreuzfahrt nicht die Kabine, die er gebucht hat, liegt ein Reisemangel vor. Dieser kann eine Preisminderung rechtfertigen - sogar dann, wenn dem Gast eine teurere Kabine zugeteilt wird.

  • Tourismus

    Di., 26.04.2016

    Preisminderung durch Flugausfall: Zu spät auf dem Schiff

    Wenn sich durch eine Flugverspätung oder einen Flugausfall der Kreuzfahrt-Beginn verzögert, gibt es Geld zurück.

    Wenn sich der Urlaub verzögert: Können Reisende ihre Kreuzfahrt nicht rechtzeitig antreten, weil der gebuchte Flug zum Abfahrtsort ausfällt, dann kann ein Teil des Reisepreises zurückverlangt werden.

  • Tourismus

    Do., 10.09.2015

    Preisminderung kann auf Entschädigung angerechnet werden

    Bei einer Verspätung, erhalt der Fluggast eine Entschädigung. Allerdings nicht doppelt - vom Veranstalter und der Airline.

    Verspätet sich ein Flug, muss eine Fluglinie Entschädigung zahlen. Entweder an einen Reiseveranstalter oder an den Fluggast. Doppelt zahlen muss sie jedoch nicht.