Profibereich



Alles zum Schlagwort "Profibereich"


  • Bundesliga

    So., 16.08.2020

    BVB-«Wunderkind» Moukoko startet Profi-Karriere

    Ausnahmetalent Youssoufa Moukoko im Gespräch mit BVB-Trainer Lucien Favre.

    Er hat noch kein Spiel im Profibereich bestritten, ist aber in den Medien präsent wie ein Star. Der 15 Jahre alte Dortmunder Youssoufa Moukoko gilt als das derzeit wohl größte deutsche Fußball-Talent - und könnte schon bald für eine weitere Bestmarke sorgen.

  • Fußball

    Do., 30.04.2020

    Ginter beklagt Kluft zwischen Amateur- und Profifußball

    Nationalspieler Matthias Ginter hofft auf Veränderungen im Fußball-Geschäft nach der Corona-Krise.

    Mönchengladbach (dpa) - Nationalspieler Matthias Ginter hofft auf Veränderungen im Fußball-Geschäft nach der Corona-Krise. «Ich glaube, dass es kein Geheimnis ist, dass der Fußball, gerade im Profibereich, sich immer weiter von der normalen Gesellschaft entfernt hat», sagte der 26 Jahre alte Abwehrspieler des Bundesligisten Borussia Mönchengladbach in einem SWR-Interview. Horrende Ablösesummen von mehr als 200 Millionen Euro könne man keinem Amateurfußballer mehr erklären. «Das ist nicht mehr greifbar.»

  • Corona-Krise

    Fr., 10.04.2020

    DFB-Präsident befürchtet Insolvenzen im Profifußball

    Rechnet mit Insolvenzen im Profifußball durch die Virus-Krise: DFB-Präsident Fritz Keller.

    Die Angst vor den Folgen der Corona-Krise im deutschen Fußball nimmt zu. DFB-Präsident Keller rechnet mit Pleiten im Amateur- wie Profibereich und richtet einen Appell an die Politik.

  • Stadion-Pläne für Bösensell

    Sa., 03.02.2018

    Senden steht für Gespräche zur Verfügung

    Der Preußen-Adler sucht immer noch nach einem Horst für seinen Club.

    Das Thema möglicher Stadion-Bau in Bösensell ist nicht vom Tisch. Seit der Entscheidung zur Ausgliederung des Profibereichs hat die SCP-Führungsriege aber noch keine Gespräche mit Sendens Rathausspitze geführt.

  • Stadionneubau im Umland

    Do., 18.01.2018

    Stadion-Gespräche nehmen Fahrt auf

    Christoph Strässer, SCP-Präsident

    Die Aufgliederung des Profibereichs hat Fußball-Drittligist Preußen Münster beschlossen. Jetzt werden Gespräche über einen möglichen Stadion-Neubau terminiert.

  • Ziel: Nichtabstieg

    Fr., 08.09.2017

    Aues neuer Coach Drews erhält Zweijahresvertrag

    Hannes Drews ist der neue Trainer des FC Erzgebirge Aue.

    Aue (dpa) - Der neue Trainer des Zweitligisten FC Erzgebirge Aue Hannes Drews geht mit viel Zuversicht in seine erste Station im Profibereich.

  • Fußball: Niederländische Ehrendisvision

    Di., 15.08.2017

    FC Twente Enschede holt Michael Ex-Löwen Liendl

    Michael Liendl (r.) hat beim FC Twente einen Vertrag unterschrieben.

    Der FC Twente Enschede hat auf dem Transfermarkt noch einmal zugeschlagen. Für den Kreativbereich wurde ein neuer Mann verpflichtet, der über Erfahrungen im deutschen Profibereich verfügt.

  • Fußball

    Mo., 22.05.2017

    Manipulationsfall: Spielergewerkschaft fordert Prävention

    Der ehemalige Spieler Carsten Ramelow, VDV-Vizepräsident.

    Duisburg (dpa) - Nach dem mutmaßlichen Manipulationsfall in der 3. Liga hat die Fußballer-Gewerkschaft VDV erneut Pflichtschulungen zur Prävention von Spiel- und Wettmanipulation im Profibereich gefordert. «Trotz der Betrugsskandale in vergangenen Jahren gibt es bis zum heutigen Tag immer noch keine Schulungspflicht für Profiteams», wurde VDV-Vizepräsident Carsten Ramelow am Montag vor dem Hintergrund der Ermittlungen gegen Profis des VfL Osnabrück in einer Mitteilung seiner Organisation zitiert.

  • Aber nicht im Profibereich

    Fr., 03.03.2017

    IFAB stimmt Einführung von Zeitstrafen zu

    Im Amateurfußball sind jetzt Zeitstrafen nach einer gelben Karte möglich.

    Für mehr Fairness im Spiel hat das oberste Gremium für Fußballregeln die Einführung von Zeitstrafen nach Gelben Karten genehmigt. Vorerst aber nicht im Profibereich. Nationalen Verbände sollen mehr Spielraum bekommen, die Regeln auszulegen.

  • Streit um Regeln und Fair Play

    Mo., 27.02.2017

    Stindls Handtor entzündet «ewige Diskussion»

    Lars Stindl erzielte gegen den FC Ingolstadt einen Treffer mit dem Unterarm.

    Es waren nur zwei Körperteile. Doch über den Brust-Unterarm-Treffer von Lars Stindl wird in Fußball-Deutschland heftig diskutiert. Wie steht es um die Sitten im Profibereich? Schiedsrichter-Chef Lutz Michael Fröhlich hätte Stindls Tor selbst wohl nicht gegeben.