Projektil



Alles zum Schlagwort "Projektil"


  • „Milow“ auf der Suche nach Projektilen

    Mi., 06.11.2019

    Mordkommission und Sprengstoffspürhund im Einsatz

    Sprengstoffspürhund „Milow“ und sein Diensthundeführer bei der Arbeit am Tatort.

    Auf die Tat folgen die Ermittlungen: Nach den Schüssen auf einen 43-jährigen Mann nimmt am Mittwochmorgen eine Mordkommission an der Losserstraße ihre Arbeit auf. Kriminaltechniker sichern Spuren am und um den Tatort. Und Sprengstoffspürhund „Milow“ und sein Diensthundeführer suchen nach abgefeuerten Projektilen.

  • Kriminalität

    Fr., 11.10.2019

    Brüder ballern aus Fenster

    Lünen (dpa/lnw) - Zwei Brüder haben in ihrer Wohnung Schießübungen veranstaltet und dabei mit Projektilen unter anderem in eine Grünanlage geschossen. Nachbarn der jungen Männer aus Lünen hatten zuvor ein dumpfes Geräusch gehört und einen Sprung an ihrem Küchenfenster bemerkt, teilte die Polizei am Freitag mit. In einem Nachbarhaus hörten sie dann Schüsse und riefen die Beamten.

  • Kurz nach US-Gesprächsangebot

    Di., 10.09.2019

    Südkorea: Nordkorea feuert erneut «Projektile» ab

    Passanten in Seoul schauen auf einem Fernseher einem Raketenstart Nordkoreas während einer Nachrichtensendung zu. Nordkorea hat einem Bericht zufolge erneut einen Waffentest unternommen.

    US-Präsident Trump reagiert auf ein Gesprächsangebot Nordkoreas zurückhaltend. Er lässt offen, ob es schon bald ein Treffen geben könnte. Pjöngjang versucht derweil offenbar, mit neuen Waffentests den Druck auf Washington zu erhöhen.

  • Konflikte

    Di., 10.09.2019

    Südkorea: Nordkorea feuert erneut «Projektile» ab

    Seoul (dpa) - Nordkorea hat nur wenige Stunden nach einem an Bedingungen geknüpften Gesprächsangebot an die USA erneut Raketen getestet. Zwei «Projektile» von kurzer Reichweite seien nach dem Start aus einer Region nördlich der nordkoreanischen Hauptstadt Pjöngjang in Richtung Japanisches Meer geflogen, teilte der Generalstab der südkoreanischen Streitkräfte mit. Die zunächst nicht näher identifizierten Projektile seien etwa 330 Kilometer weit geflogen. Der Nationale Sicherheitsrat in Seoul äußerte «große Besorgnis» wegen des neuen Tests.

  • Konflikte

    Do., 25.07.2019

    Nordkorea unternimmt neue Waffentests

    Seoul (dpa) - Nordkoreas Militär hat südkoreanischen Angaben zufolge kurz hintereinander zwei nicht identifizierte Projektile ins offene Meer abgefeuert. Die beiden Projektile seien nach dem Start am frühen Morgen an der Ostküste etwa 430 Kilometer weit geflogen, teilte der Generalstab der südkoreanischen Streitkräfte mit. Zunächst war unklar, um welche Art von Projektilen es sich bei dem Waffentest handelte. Experten vermuteten, dass es sich erneut um eine ballistische Rakete gehandelt haben könnte, wie sie Nordkorea im Mai getestet habe, berichtete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap.

  • Leicht verletzt

    Mo., 28.05.2018

    Mann im Freibad von Projektil getroffen

    Leicht verletzt: Mann im Freibad von Projektil getroffen

    Ein 54-jähriger Mann aus Coesfeld ist am Sonntag im Freibad Billerbeck von einem Projektil getroffen worden - die Polizei vermutet, dass es von einer Luftdruckwaffe stammt.

  • Kriminalität

    Mi., 18.04.2018

    Münster: Polizei findet weitere Schussspuren im Tat-Auto

    Kerzen und Blumen vor dem Unglücksort am Kiepenkerl.

    Münster (dpa) - Im Tatfahrzeug des Amokfahrers von Münster hat die Polizei drei weitere Projektile gefunden. Das geht aus einem Bericht von Innenminister Herbert Reul (CDU) für den Innenausschuss des Landtags hervor, der am Donnerstag vorgestellt wird. Demnach hat die Spurensicherung in dem Fahrzeug drei Schusslöcher in der Lehne und Sitzfläche der Rückbank entdeckt. Polizeisprecher Andreas Bode teilte am Mittwoch mit, dass die Untersuchung des Landeskriminalamtes aber noch nicht abgeschlossen sei. Deshalb sei noch offen, ob die Projektile aus der Waffe des Amokfahrers Jens R. stammen.

  • Serie A

    Do., 05.04.2018

    Päckchen mit Projektilen an italienische Schiedsrichter

    Italienische Schiedsrichter müssen sich immer mehr mit Gewalt auseinandersetzen.

    Rom (dpa) - Der italienische Schiedsrichterverband ist mit Päckchen voller Projektile bedroht worden und hat angesichts zunehmender Gewalt im Fußball einen Notruf abgesetzt.

  • Kriminalität

    Sa., 18.03.2017

    Regionalbahn von Projektilen getroffen: Polizei ermittelt

    Moers/Rheinberg (dpa/lnw) - Auf der Bahnstrecke zwischen Moers und Rheinberg ist ein Regionalzug von zwei Geschossen getroffen worden. Womit genau der Zug beschossen wurde, werde noch untersucht, sagte ein Sprecher Bundespolizei am Samstag. Patronenhülsen seien in der Nähe des Tatorts nicht gefunden worden. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Die Regionalbahn 31 war am Samstagnachmittag unterwegs nach Xanten, als ein mitreisender Polizist bemerkte, dass zwei Scheiben plötzlich Risse hatten. Er verständigte seine Kollegen, die die Ermittlungen aufnahmen. Der Betreiber Nordwestbahn nahm den Zug in Xanten außer Betrieb.

  • Kriminalität

    Mo., 06.03.2017

    Projektil trifft Kleinkind: Ermittler vermuten Unfall

    Bad Salzuflen (dpa/lnw) - Einen Monat nach der Schussverletzung eines Dreijährigen durch ein Luftgewehr ermittelt die Staatsanwaltschaft Detmold gegen die Familie. Die Ermittler halten es laut Mitteilung vom Montag inzwischen für wahrscheinlich, dass sich ein Schuss gelöst haben könnte, als ein Familienangehöriger in einer Wohnung mit einer Waffe hantierte. Der kleine Junge war Anfang Februar in Bad Salzuflen aus geringer Distanz von einem Projektil am Oberkörper verletzt worden. Seine Eltern brachten ihn ins Krankenhaus. Die Familie gab anschließend zu Protokoll, das Kleinkind sei auf offener Straße von einem Unbekannten angeschossen worden. Daher ermittelt die Staatsanwaltschaft nun auch wegen Vortäuschens einer Straftat.