Projektphase



Alles zum Schlagwort "Projektphase"


  • Arbeitsrecht

    Mo., 03.02.2020

    Müssen Arbeitnehmer immer Höchstleistung bringen?

    Beschäftigte müssen sich bei der Arbeit so gut anstellen, wie es im Rahmen ihrer Fähigkeiten möglich ist.

    Nach einer stressigen Projektphase lässt es mancher im Job vielleicht erst einmal ruhig angehen. Darf ein Arbeitgeber in dem Fall mehr verlangen und ein bestimmtes Pensum vorschreiben?

  • Canisianum bei Pilotphase des Projekts „Binogi“ im Kreis Coesfeld vertreten

    Sa., 16.02.2019

    Videos in sechs Sprachen

    Über das Projekt „Binogi“ freuen sich (vorne v.l.): Anja Hölscher (Kreis Coesfeld) und Michael Dahmen (Schulleiter) sowie (hinten v.l.) Remziye Arslan (Sozialarbeiterin), Antje Appel-Hitscher (Lehrerin), Finja Fröse (Lehrerin), Britta Marashi (Binogi) und Dr. Georg Schütz (Lehrer).

    Das Gymnasium Canisianum nimmt an der Projektphase des in Schweden entstandenen Projekts „Binogi“ im Kreis Coesfeld teil. Die Lernplattform mit kurzen Videos soll sowohl Zugewanderte als auch deutschsprachige Kinder unterstützen.

  • „Bürgertreff Handarper Kirche“

    Do., 24.11.2016

    „Netzwerker mit Herz“ machen weiter

    Die Netzwerker des Bürgertreffs Handarpe mit ihrem Vorsitzenden Peter Schwarz (rechts) wollen im Süden der Gemeinde weiter für Leben sorgen.

    Was machen eigentlich der Förderverein „Bürgertreff Handarper Kirche“ und das „Netzwerk mit Herz“? Das Projektphase für das Netzwerk ist zwar längst abgeschlossen. Die Netzwerker wollen aber weitermachen.

  • Medienprojekt

    Do., 09.06.2016

    Kreative Kinder, klasse Mappen

    Medienprojekt : Kreative Kinder, klasse Mappen

    Die Mädchen und Jungen der Klasse 4b der Grundschule am Kinderbach in Kinderhaus haben in der Projektphase nicht nur fleißig Zeitung gelesen: Mit ihrer Klassenlehrerin Natalija Soce haben die Viertklässler auch kreativ mit der Zeitung gearbeitet. Unter anderem haben die Grundschüler Zeitungsmappen gestaltet. Die präsentierten die Kinder sie WN-Redakteurin Doerthe Rayen beim Unterrichtsbesuch. Die befand: echt klasse Mappen.

  • ewoca-Jugendprojekt in Tecklenburg : Gemeinsam Ziele umsetzen

    Do., 16.07.2015

    Internationales Netzwerk der Jugendarbeit

    Das europäische Workcamp-Programm ewoca ist 2008 vom Internationalen Bildungs- und Begegnungswerk (IBB) ins Leben gerufen worden. In der ersten Projektphase (2009 bis 2011) konnten dank einer Förderung der Mercator-Stiftung 13 Projektpartnerschaften zusammenarbeiten und jeweils in den Sommerferien internationale Jugendworkcamps veranstalten.

  • Klasse

    Di., 16.06.2015

    Spannende Unterrichtsstunden

    Finden Klasse! klasse: Die 4b der Kreuzschule mit ihrer Lehrerin Petra Laß.

    Das Zeitungsprojekt Klasse! hat den Viertklässlern der Kreuzschule richtig viel Spaß gemacht. Im Unterricht haben sich die beiden vierten Jahrgänge mit ihren Klassenlehrerinnen Susanne Dreesen (4a) und Petra Laß (4b) mit der Zeitung beschäftigt. Während der Projektphase besuchte WN-Redakteurin Doerthe Rayen die Kinder. Und wurde nach bester Manier mit Fragen gelöchert. So erfuhren die Viertklässler jede Menge über den Alltag in der Redaktion. Was die Mädchen und Jungen an der Zeitung spannend finden, erzählten sie natürlich auch. Das wiederum fand die Redakteurin spannend.

    Voll: Neugierig wie die Profis:Die 4a mit Susanne Dreesen und Lehramtsanwärterin C. Gumbinger. (WN Bild) Neugierig wie die Profis:Die 4a mit Susanne Dreesen und Lehramtsanwärterin C. Gumbinger.
  • WN-Redakteure besuchen Montessori-Schüler

    Di., 03.03.2015

    Unterhaltsame Unterrichtsstunden

    Wissbegierig: Die Stufen 2 E und F mit ihrer Lehrerin Hannah Denger lesen gern Zeitung.

    Sie haben eifrig die Zeitung gelesen. Lieblingsseiten gefunden. Jeden Tag während der Projektphase ausgiebig gestöbert und gelesen. „Das Projekt hat uns allen großen Spaß gemacht“, bilanzierte denn auch Eva Meier für die drei Klasse!-Klassen der Montessori-Schule.

  • Projekt Demenz – Abschlussveranstaltung

    Sa., 09.08.2014

    Anstoß zu weiteren Aktivitäten

    Wenn die Gemeinde Nottuln und die Alzheimer Gesellschaft im Kreis Coesfeld e.V. am 22. August (Freitag) ins Bürgerzentrum nach Appelhülsen einladen, wird nicht nur ein Rückblick gegeben, sondern auch ein Ausblick, wie es weitergehen kann, nachdem die aktive Projektphase des „Projekt Demenz: Achtsame Kommune – Nottuln orientiert sich“ jetzt zu Ende geht.

  • „Klasse!“-Projekt der WN: Klasse 8b der Bodelschwingh-Realschule ist dabei

    Di., 28.01.2014

    Sport und Lokales sind die Favoriten

    Im Rahmen des „Klasse!“-Projekts der WN haben sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8 b der Bodelschwingh-Realschule vier Wochen lang intensiv mit der Tageszeitung beschäftigt und viele Einblicke in den Redaktions-Alltag gewonnen.

    Die Klasse 8 b der Friedrich-von-Bodelschwingh-Realschule hat am „Klasse!“-Projekt der Westfälischen Nachrichten teilgenommen. Eindrücke, die die Schülerinnen und Schüler während der Projektphase gesammelt haben, wurden von Nevin Mammami, Matthias Stork und Dominik Buller zusammengefasst.

  • Kritik am MDK-Bewertungssystem : Der Mensch gehört in den Fokus

    Mo., 14.01.2013

    „Ergebnisorientiertes Qualitätsmodell Münster“

    Der Caritasverband der Diözese Münster setzt dem „Pflege-TÜV“ des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen das „Ergebnisorientierte Qualitätsmodell Münster“ (EQMS) entgegen. Dieses wird aus Mitteln der Caritasgemeinschaftsstiftung im Bistum gefördert. Im Einzugsgebiet nehmen 41 stationäre Einrichtungen der Altenhilfe an der ersten Projektphase teil. Grundprinzip des Verfahrens ist, dass alle Bewohner einer Einrichtung in die Beurteilung einbezogen werden. Der Fokus liegt auf den pflegerischen und betreuenden Maßnahmen im Hinblick auf die Entwicklung des Pflegezustandes und der Selbstständigkeit der Bewohner. Im Gegensatz zum Pflege-TÜV ist bei diesem Verfahren nicht die vollständige und perfekte Dokumentation entscheidend, sondern die tatsächlichen Ergebnisse der täglichen Arbeit mit den Bewohnern. In Regionalgruppentreffen werden die Erfahrungen ausgetauscht, so dass die Einrichtungen voneinander lernen können.