Prozession



Alles zum Schlagwort "Prozession"


  • Erst nach Kirchen-Umgestaltung

    Mo., 11.11.2019

    Stiftskreuz-Standort: Sichtbar und sicher

    Das Stiftskreuz, hier ein Foto aus dem WN-Archiv, befindet sich an einem sicheren Ort, versichert das Bistum.

    Eine Prozession von Münster nach Borghorst, um das Stiftskreuz der Gemeinde zurückzugeben – das war der große Wunsch von Pastor Markus Dördelmann. Nach dem jetzigen Stand der Dinge werden die Borghorster noch ein Zeitchen auf die Rückkehr des wertvollen Kirchenschatzes warten müssen.

  • Mariä Himmelfahrt

    So., 18.08.2019

    Prozession im Regen abgebrochen

    Mariä Himmelfahrt: Prozession im Regen abgebrochen

    Wettebedingt musste am Sonntagmorgen die große Stadtprozession zu Mariä Himmelfahrt abgebrochen werden. „Wir sind ehrenhaft ausgezogen, dann darf man auch ehrenhaft vorzeitig aufgeben“, bedauerte Peter Lenfers den Abbruch.

  • Prozession zum St.-Ephrem-Kloster

    Fr., 16.08.2019

    Einstimmung auf Mariä Himmelfahrt

    Mehr als 100 Mitglieder der syrisch-orthodoxen Gemeinde nahmen an der Prozession teil.

    Mit einer Prozession zum St.-Ephrem-Kloster in Glane stimmten sich die syrisch-orthodoxen Christen der Jesaja-Gemeinde und ihre zahlreichen Gäste aus ganz Nordrhein-Westfalen am Mittwochabend auf das Fest Mariä Himmelfahrt ein.

  • Große Prozession zum St. Paulus-Dom

    So., 07.07.2019

    Bischof: „Wir  müssen  sicherer  Hafen  sein“

    Die Gläubigen folgten einer Nachbildung des historischen Pestkreuzes aus dem 14. Jahrhundert: Die Große Prozession war 1383 für die Bewahrung der Stadt gegründet worden.

    Die Große Prozession stand in diesem Jahr unter dem Leitwort „Was für ein Vertrauen“: Bischof Genn mahnte in seiner Predigt, dass Vertrauen eine Grundlage der Menschlichkeit sei – und forderte Solidarität mit Seenotrettern.

  • Große Prozession am Sonntag

    Di., 02.07.2019

    Lange Tradition und Vertrauen

    Die Große Prozession geht auf das Jahr 1382 zurück.

    Ihre Ursprünge gehen zurück auf Zeiten, als in Münster die Pest wütete und ein Großbrand weite Teile der Stadt zerstörte. Damals brauchten die Bürger einiges an Gottvertrauen, um diese Katastrophen zu überwinden. Am Sonntag (7. Juli) zieht nun die nächste Große Prozession durch die Innenstadt. Ihr Motto diesmal: „Was für ein Vertrauen“.

  • Ascheberg

    So., 30.06.2019

    Prozession hält Tradition lebendig

    Der Westerwinkel-Prozession schlossen sich am Sonntag viele Gläubige an.

    Mit der Westerwinkel-Prozession werden eine lange Tradition und tief verwurzelter Glaube wach gehalten. Am Sonntag schlossen sich wieder viele Christen dem Zug an.

  • Prozession von St. Gertrudis

    So., 30.06.2019

    Weg führt durch Felder und Wälder

    Zur Prozession der Pfarrgemeinde von St. Gertrudis kamen zahlreiche Menschen. Pfarrdechant Johannes Büll sagte, es sei der wohl heißeste Tag, „den ich während einer Prozession in Horstmar erlebt habe“.

    Es sei der wohl heißeste Tag, „den ich während einer Prozession in Horstmar erlebt habe“, sagte Pfarrdechant Johannes Büll. Dennoch beteiligten sich zahlreiche Menschen an der Prozession der Pfarrgemeinde von St. Gertrudis.

  • Prozession, Versteigerung und offene Kirche

    Sa., 22.06.2019

    Orgelpfeifen mit langer Geschichte

    Durchaus unterhaltsam verlief die Versteigerung der geschichtsträchtigen Orgelpfeifen. Wolfgang Franke (re.) verstand es, sie gewinnbringend anzupreisen.

    Das ganze Dorf war am Fronleichnamstag auf den Beinen. Höhepunkt war die Versteigerung der alten Orgelpfeifen.

  • Kirchengemeinde St. Martin

    Fr., 21.06.2019

    Traditionelle Prozessionen

    Die Fronleichnamsprozession in Darup. 

    Die Kirchengemeinde St. Martin führte zwei Fronleichnamsprozessionen durch.

  • Fronleichnam in Münsters Innenstadt

    Do., 20.06.2019

    Prozession mit Altarstationen bis zur Lamberti-Kirche

    Fronleichnam in Münsters Innenstadt: Prozession mit Altarstationen bis zur Lamberti-Kirche

    Die bleibende Gegenwart Christi im Sakrament wird in festlicher Freude gefeiert: Am Donnerstagmorgen startete am Paulus-Dom – wie in vielen katholischen Gemeinden der Stadt – zum Hochfest des Leibes und Blutes Christi eine Prozession. Zuvor zelebrierte Bischof Dr. Felix Genn ein Pontifikalamt im Dom.