Psychopharmakon



Alles zum Schlagwort "Psychopharmakon"


  • Behandlung mit Psychopharmaka

    Mi., 11.07.2018

    Pillen und Therapie gehen am besten Hand in Hand

    Psychopharmaka genießen keinen guten Ruf. Dabei machen viele Präparate weder abhängig noch verändern sie die Persönlichkeit, sagen Experten.

    Kaum eine Medikamentenklasse hat einen so schlechten Ruf wie Psychopharmaka. Dabei machen diese Medikamente bei schweren seelischen Erkrankungen eine begleitende Therapie meist erst möglich.

  • Patientenschützer warnen

    Mi., 05.04.2017

    Psychopharmaka für Demenzkranke können schädlich sein

    Patientenschützer kritisieren: Demenzkranke werden in Pflegeheimen zu oft mit Psychopharmaka behandelt.

    Sie irren herum, sie rufen, sie verhalten sich aggressiv: Demenzkranke machen Pflegern in Altenheimen viel Arbeit. Sehr viele bekommen Psychopharmaka - obwohl diese Mittel gesundheitliche Risiken bergen. Sollen sie nur ruhiggestellt werden?

  • Gesundheit

    Mi., 05.04.2017

    Patientenschützer: Psychopharmaka für Demente oft «äußerst schädlich»

    Berlin (dpa) - Patientenschützer haben den Einsatz von Antidepressiva und Beruhigungsmitteln in Pflegeheimen kritisiert. «Zwei Drittel der Demenzkranken werden mit Psychopharmaka ruhiggestellt», sagte der Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, Eugen Brysch, der dpa. «Für die meisten Heimbewohner ist das äußerst schädlich.» Heute will die Krankenkasse AOK einen Bericht zur Verschreibung von Psychopharmaka in Pflegeheimen vorstellen. Fixierungen lehnten die meisten Pflegekräfte zwar ab, zunehmend übernähmen nun Psychopharmaka die Rolle, den Patienten ruhig zu halten, sagte Brysch.

  • Gesundheit

    Di., 21.06.2016

    Ärzte verschreiben mehr Kindern und Jugendlichen Psychopharmaka

    Köln (dpa) - Immer mehr Kindern und Jugendlichen werden Psychopharmaka verschrieben. Das geht aus einer Untersuchung von Kölner Forschern hervor, die im Deutschen Ärzteblatt veröffentlicht wurde. So wurden 2012 etwa 27 von 1000 Heranwachsenden Medikamente wie Antidepressiva oder Ritalin verschrieben - 2004 waren es noch 20. Warum der Anteil der Kinder und Jugendlichen, die mindestens ein Psychopharmaka-Rezept ausgestellt bekamen, derart angestiegen ist, geht aus der Studie nicht eindeutig hervor. Die Gründe «können vielfältig sein», sagen die Forscher.

  • Drogenverdacht: Zoodirektor Adler spricht von zwei Diazepam-Fällen

    Do., 22.10.2015

    Pillen nur im Ausnahmefall

    Allwetterzoo Münster Friso Getsch/dpa (Symbolfoto)

    Im Allwetterzoo werden Beruhigungspillen an die Tiere nur in selten Ausnahmefällen verabreicht. Das betonte Direktor Jörg Adler angesichts eines Medienberichts, wonach Tiere in Deutschlands Zoo regelmäßig unter Drogen stehen. In Adlers langer Amtszeit habe es höchstens eine Handvoll Einsätze von Psychopharmaka gegeben.

  • Luftverkehr

    Di., 07.04.2015

    Fliegerärzte fordern strengere Untersuchungen für Piloten

    Zwei Piloten im Cockpit eines Lufthansa-Airbus A380.

    Wie häufig und mit welchen Tests sollen Piloten medizinisch untersucht werden? Der Verband der Fliegerärzte fordert nach dem Germanwings-Absturz eine Ausweitung der Gutachten auf Psychopharmaka.

  • Familie

    Fr., 15.08.2014

    Ein riesiges schwarzes Loch - Psychopharmaka im Altenheim

    Viele Altenheimbewohner bekommen Psychopharmaka. Das Thema wird öffentlich totgeschwiegen. Foto: Jens Kalaene

    München (dpa) - In Deutschlands Altenheimen herrscht Personalmangel. Eine Folge: Weitgehend unkontrolliert und mutmaßlich massenhaft werden den Bewohnern Psychopharmaka verabreicht, um sie ruhig zu stellen.

  • Gesundheit

    Sa., 07.06.2014

    «Bild»: Deutsche schlucken immer mehr Psychopharmaka

    Berlin (dpa) - Immer mehr Bundesbürger nehmen nach einem Zeitungsbericht Medikamente gegen die Folgen psychischer Überlastung. Zwischen 2003 und 2012 hat sich die Zahl ambulant verordneter Psychopharmaka demnach fast verdoppelt. Das berichtet die «Bild»-Zeitung unter Berufung auf eine Antwort der Bundesregierung auf eine schriftliche Frage der Linkspartei. Zu den verordneten Mitteln gehören unter anderem solche gegen Depressionen und Beruhigungsmittel. Als Gründe nennt die Regierung unter anderem «steigende Flexibilitäts- und Leistungsanforderungen» im Beruf.

  • Psychopharmaka im Zoo

    Mi., 07.05.2014

    Affen schlucken keine Pillen

    Die Menschenaffen haben im Allwetterzoo Münster eine lange Tradition. Doch die Unterbringung ist gerade im Winter nicht mehr zeitgemäß.

    Im Allwetterzoo stehen die Tiere nicht unter Drogen, sagt Zoodirektor Jörg Adler, und weist damit einen Medienbericht weit von sich. Einige Ausnahmen räumt er jedoch ein – etwa, wenn Tiere umgesiedelt werden. Genau das könnte einigen Schimpansen bald bevorstehen.

  • Gesundheit

    Mi., 09.04.2014

    Psychopharmaka wirken meist mit Verzögerung

    Die Wirkung von Psychopharmaka tritt häufig erst nach längerer Einnahme ein. Patienten sollten sie daher nicht frühzeitig absetzen. Foto: Kai Remmers

    Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Viele Menschen erwarten von einem Medikament, dass es schnell wirkt. Ist nach ein bis zwei Tagen keine Besserung spürbar, wird die Arznei häufig nicht mehr eingenommen. Bei Psychopharmaka müssen Patienten oft mehr Geduld haben.