Pute



Alles zum Schlagwort "Pute"


  • Unfälle

    Di., 24.03.2020

    Geflügelanhänger kippt auf A45 um: Puten sterben

    Die Leuchtschrift «Unfall» ist auf dem Dach einer Polizeistreife zu sehen.

    Hagen (dpa/lnw) - Zeitweise 22 Kilometer Stau nach dem Unfall eines Geflügeltransporters auf der A45 bei Hagen: Der Lkw war ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge in der Nacht zu Dienstag in einer Baustelle gegen eine Leitplanke geprallt, so dass der Anhänger umkippte. Der Fahrer des Lastwagens blieb unverletzt. Nach dem Unfall gegen 2.40 Uhr war die Autobahn in Fahrtrichtung Dortmund zwischen Lüdenscheid und Hagen zunächst stundenlang komplett gesperrt.

  • Verkehr

    Mo., 03.02.2020

    Tiertransporter mit 800 Puten rutscht in Straßengraben

    Der Schriftzug "Unfall" leuchtet auf einem Streifenwagen.

    Rheda-Wiedenbrück (dpa/lnw) - Ein mit etwa 800 Puten beladener Tiertransporter ist im Kreis Gütersloh in den Straßengraben gerutscht und umgekippt. Bei dem Unfall in der Nacht zu Montag wurden einige Tiere getötet, wie die Polizei mitteilte. Eine genaue Zahl konnten die Polizei nicht nennen. Der 58-jährige Fahrer sei aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Er blieb unverletzt. Den Sachschaden gaben die Ermittler mit 30 000 Euro an.

  • Brände

    Mi., 30.10.2019

    Mutiger Mann rettet Pferde und Ziegen aus brennender Scheune

    Rosenberg (dpa) - Pferde, Ziegen, Puten, Meerschweinchen und mindestens einen Esel hat ein 54-Jähriger aus seiner brennenden Scheune in der baden-württembergischen Gemeinde Rosenberg gerettet. Nur für ein Minischwein kam laut Polizei jede Hilfe zu spät. Der mutige Retter kam vorsorglich ins Krankenhaus. Rund 80 Einsatzkräfte waren vor Ort. Schadenshöhe, Brandursache und Zahl der geretteten Tiere sind noch unklar, die Polizei geht aber nicht von einer Brandstiftung aus.

  • Buntes

    Mi., 17.04.2019

    Pute treibt Unwesen: Vermisstes Federvieh erheitert Polizei

    Ein Polizist hält eine in eine Uniformjacke gewickelte Pute unter seinem Arm.

    Lünen (dpa/lnw) - «Verdächtiges Geflügel»: Eine ausgebüxte Pute hat in Lünen die Polizei auf den Plan gerufen - und einen Beamten beim Schreiben des Einsatzberichtes offenbar kreativ beflügelt. Sein «literarisches Kunstwerk» habe jedenfalls bei den Kollegen der Dortmunder Polizei «akute Atemnot aufgrund von starken Lach-Anfällen» ausgelöst, hieß es am Mittwoch. Den Einsatz zur «Ingewahrsamnahme» des Tieres schildert der Polizeibeamte in seinem Bericht demnach als brisanten Eingriff - und lässt kaum eine Übertreibung aus.

  • Farbige Eier gefragt

    Fr., 17.08.2018

    Rainer Füchtenschnieder verkauft seit über 40 Jahren Geflügel vom Lkw aus

    Seit mehr als 40 Jahren verkauft der Rietberger Rainer Füchtenschnieder mit seinem Wagen Hühner, Wachteln, Gänse, Puten und Enten. Mittlerweile siind es fast nur noch ältere Privatpersonen, die Hühner kaufen.

    Seit mehr als 40 Jahren verkauft der Rietberger Rainer Füchtenschnieder Hühner, Wachteln, Gänse, Puten und Enten. Regelmäßig steht der 59-Jährige mittwochs mit seinem Wagen nachmittags in Nienborg, Eggerode, Schöppingen, Epe, Gronau und Alstätte.

  • Vier-Stufen-Modell

    Do., 01.02.2018

    Lidl informiert künftig über Qualität der Tierhaltung

    Stallhaltung, Stallhaltung Plus, Auslauf oder Bio: Diese Kategorien gehören zum Lidl-Haltungskompass.

    Schwein, Rind, Pute, Hähnchen: Frischfleisch der Lidl-Eigenmarken wird ab April besser gekennzeichnet. Ein vierstufiger Haltungskompass soll Verbrauchern zeigen, wie die Tiere gehalten wurden.

  • Putenskat in Füchtorf

    Fr., 15.12.2017

    Weihnachtbraten ist gesichert

    Die glücklichen Sieger (v. l.): Alfons Gröne, Detlev Sievers, Josef Bruns, Alfred Lahr, Sieger Ludger Schalkamp und Günter Jätschmann sicherten sich die Preise beim Putenskat.

    Den 18 passionierten Skatspielern ging es am Mittwochabend im Heimathaus vorrangig um den begehrten Weihnachtsbraten.

  • Blick in die Vergangenheit

    Mo., 17.07.2017

    Dramatische Rettungsaktion

    Der 60 Meter tiefe Brunnen eines Ledder Bauern wurde im März 1965 einer Pute beinahe zum Verhängnis. Erst nach sieben Wochen wurde das Tier wieder herausgezogen.

    Die Aufregung muss groß gewesen sein 1965 in Ledde. In der März-Ausgabe einer damaligen Zeitung ist von einem „sagenumwobenen Brunnen vor dem Heuerhaus des Bauern Hermann Kipp“ die Rede, der „mit seinen 60 Metern Tiefe zu den ergiebigsten Brunnen im Kreis Tecklenburg“ gezählt haben soll. Was für sich gesehen zwar bemerkenswert, aber doch keine solche Sensation gewesen wäre, dass groß darüber geschrieben hätte werden müssen. So war denn auch nicht der Brunnen, sondern „eine schon recht fleischig gewordene Pute“ zum Gegenstand der Nachricht geworden.

  • Unfälle

    Do., 15.06.2017

    Transporter mit 800 Puten kippt auf Autobahn um: Sperrung

    Haltern am See (dpa/lnw) - Ein mit 800 Puten beladener Lastwagen ist auf der Autobahn 43 bei Haltern im südlichen Münsterland umgekippt und hat für eine stundenlange Sperrung der Autobahn in Fahrtrichtung Münster gesorgt. Der Großteil der Puten verendete bei dem Unfall, wie ein Polizeisprecher sagte. Der Transporter war am Donnerstagmorgen gegen 5.00 Uhr von der Fahrbahn abgekommen und auf die Seite gekippt. Die Bergung des Lastwagens und der Abtransport der Tiere zog sich bis in den späten Nachmittag hin. Menschen wurden bei dem Unfall nicht verletzt.

  • A 43

    Do., 15.06.2017

    Umgekippter Geflügeltransporter sorgte für stundenlange Autobahn-Sperrung

    A 43 : Umgekippter Geflügeltransporter sorgte für stundenlange Autobahn-Sperrung

    (Update 18.00 Uhr: Autobahn ist wieder frei gegeben) Wegen eines umgekippten Geflügeltransporters wurde die A43 am Donnerstag stundenlang gesperrt.