Rückzugsraum



Alles zum Schlagwort "Rückzugsraum"


  • Anlaufpunkt für Jugendliche im Bürgerpark

    Fr., 13.09.2019

    Hütte entsteht in perfekter Lage

    Die Lage zählt: Patrick Kakuschki (r.) vom Ökumenischen Jugendtreff mit Jeremy, der auf dem Stadtplan auf den Standort der zweiten Hütte weist.

    Es ist ein Treffpunkt und ein Rückzugsraum: Im Bürgerpark soll eine zweite Schutzhütte aus Holz für Jugendliche entstehen. Die sich an dem Projekt auch aktiv beteiligen.

  • Kein Präsentierteller

    Di., 19.02.2019

    Vogelkäfig braucht Sichtschutz

    Der Vogelkäfig benötigt an mindestens einer Seite Sichtschutz.

    Auch ein Wellensittich braucht seinen Rückzugsraum und ein Gefühl der Sicherheit. Das können Halter durch die richtige Bauweise und einen guten Standort des Käfigs gewährleisten.

  • Silvester-Böllerei

    Di., 11.12.2018

    Hunden einen Rückzugsraum schaffen

    Eher skeptisch blickt dieser Hund in die Kamera – das Jahresende mit vielen Silvesterknallern und -raketen steht wieder vor der Tür.

    Mit Raketen und Böllern wird das neue Jahr begrüßt. Tieren, besonders Hunden, bereitet dieses Feuerwerk aber große Probleme. Wie man die Knallerei an Silvester seinen Vierbeinern erleichtert, berichtete Tierärztin Dr. Stefanie König.

  • Wildtiere brauchen Ruhe

    Mi., 28.02.2018

    Rückzugsraum für Hasen und Rehe

    Auf dieser Fläche an der Sentruper Straße sollen sich Wildtiere zurückziehen können. Deshalb wurde dort das Schild „Wildruhezone“ aufgestellt.

    Damit freilebende Tiere in der kalten und nahrungsarmen Jahreszeit nicht von Menschen und Hunden aufgeschreckt werden, gibt es an der Sentruper Straße eine Wildruhezone.

  • Vogelpopulation

    Di., 06.06.2017

    Rückzugsräume werden Mangelware

    Rückzugsorte für Singvögel fehlen nach Meinung von Rüdiger Robert vermehrt in Neubaugebieten.

    Die Meldungen über die stetig zurückgehende Zahl an Singvögeln beschäftigt Dr. Rüdiger Robert. In der jüngsten Ratssitzung machte der ehemalige Kommunalpolitiker das Ganze im Rahmen der Einwohnerfragestunde zum Thema.

  • Pächter wollen Rückzugsräume für die Natur schaffen

    Do., 19.01.2017

    Neue Schilder irritieren: „Achtung – Jagd!“

    Die neuen Jagdpächter der Tiergartenheide haben Warnschilder aufgestellt und bitten darum, die Wege nicht zu verlassen. Die Anwohner sind irritiert – besteht Gefahr? Die Pächter verneinen, sie wollen nach eigenen Angaben lediglich Rückzugsräume für die Natur schaffen: „Der Wald ist kein Freizeitpark.“

  • Pächter wollen Rückzugsräume für die Natur schaffen

    Do., 19.01.2017

    Neue Schilder irritieren: „Achtung – Jagd“

    Die Hundebesitzer und Anwohner Detlef Pupowski und Silvia Freiberg wundern sich über die neuen Schilder links und rechts der Zumbuschstraße. Die neuen Jagdpächter argumentieren: „Der Wald ist kein Freizeitpark, sondern ein geschützter Raum.“

    Die neuen Jagdpächter der Tiergartenheide haben Warnschilder aufgestellt und bitten darum, die Wege nicht zu verlassen. Die Anwohner sind irritiert – besteht Gefahr? Die Pächter verneinen, sie wollen nach eigenen Angaben lediglich Rückzugsräume für die Natur schaffen: „Der Wald ist kein Freizzeitpark.“

  • Die Spur der Mafia

    Sa., 19.11.2016

    Kronzeugen belasten 55-jährigen Italiener aus Münster

    Die langen Arme der Mafia: Ein 55-jähriger italienischer Geschäftsmann aus Münster soll eine tragende Rolle in der Welt der organisierten Kriminalität haben.

    Reichen die Arme der Krake Mafia bis nach Münster? Nach Einschätzung von Polizei und Staatsanwaltschaft gilt die Stadt eher als Rückzugsraum denn als Operationsgebiet für Vertreter der organisierten Kriminalität aus Italien. Gleichwohl gibt es Verbindungen. Im Blick der Sicherheitsbehörden: ein 55-jähriger Geschäftsmann, der schon mehrfach vor Gericht stand.

  • Tochter der Bundesstiftung Umwelt übernimmt Borkenberge

    Di., 04.10.2016

    Moorfrosch statt Maschinengewehr

    Die Naturschützer Annette Schulte Bocholt, Kerstin Wittjen, Matthias Olthoff und Dr. Dietmar Ikemeyer (v.l.) werben für „Westfalens Wilden Westen“

    Platterben-Wicke statt Panzer, Gageleule statt Granate, Moorfrosch statt Maschinengewehr: Auf dem Truppenübungsplatz Borkenberge zwischen Lüdinghausen, Dülmen und Haltern, wo Soldaten 140 Jahre Krieg geübt haben, wollen Naturschützer einen einzigartigen Rückzugsraum für Tiere und Pflanzen schaffen.

  • Gemeinsame Sache mit dem Nabu

    Di., 21.04.2015

    Hegering setzt Waldteich instand

    Ohne Bagger kein Biotop: Christian Hartmeyer (l.), Susanne Schulze Bockeloh und Hubert Bäumer freuen sich über den neuen Waldteich

    Was wäre ein Jagdrevier ohne Wasser? Naturnahe Biotope sichern Artenvielfalt und bieten vielen Tieren einen Rückzugsraum. Der Hegering Münster-Ost legt seit drei Jahren gemeinsam mit dem Nabu Biotope in der Bauerschaft Kasewinkel an.