Rüstungsindustrie



Alles zum Schlagwort "Rüstungsindustrie"


  • Rüstungsindustrie

    Mi., 18.03.2020

    Rheinmetall sieht keine gravierenden Folgen der Coronakrise

    Logo der Firma Rheinmetall.

    Düsseldorf (dpa) - Der Rüstungskonzern und Automobilzulieferer Rheinmetall hält die Folgen der Coronavirus-Pandemie auf seine Geschäfte derzeit für beherrschbar. Wenn der Produktionsstillstand in der Automobilbranche nur zwei Wochen dauere, «könnten das auch vorgezogene Werksferien sein», sagte Vorstandschef Armin Papperger am Mittwoch bei der Vorlage der Geschäftszahlen für das vergangene Jahr. Dann ließe sich der Ausfall aufholen.

  • Rüstungsindustrie

    Mo., 02.03.2020

    Rheinmetall mit Rekord bei operativem Gewinn

    Das Logo der Rheinmetall AG an der Konzernzentrale.

    Während das eine Standbein von Rheinmetall schwächelt, ist das andere robuster denn je: Weil etliche Länder ihre Rüstungsausgaben anheben, kann der Düsseldorfer Konzern ein stabiles Geschäft vorweisen.

  • Rüstungsindustrie

    Do., 13.02.2020

    Betriebsrat bangt um Zukunft der Airbus-Rüstungssparte

    München (dpa) - Die Arbeitnehmer in der Rüstungssparte von Airbus sorgen sich um ihre Zukunft. Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer will in den kommenden Wochen über die Nachfolge des Kampfflugzeugs Tornado entscheiden. Betriebsratschef Thomas Pretzl warnt vor einer Entscheidung für die amerikanische F-18 und gegen den Eurofighter: «Mit dem Kauf der F-18 riskiert man die Zukunft der europäischen Luft- und Raumfahrtindustrie», sagte er der dpa. «Die technischen Kompetenzen bei uns wären weg. Die USA hätten den Markt für sich.»

  • Rüstungsindustrie

    Mo., 27.01.2020

    Sipri: China zweitgrößter Rüstungsproduzent der Erde

    Stockholm (dpa) - China ist nach neuen Schätzungen des Stockholmer Friedensforschungsinstituts Sipri der zweitgrößte Rüstungsproduzent der Erde. Chinesische Unternehmen stellten zwar weniger Rüstungsgüter als US-Konzerne her, aber mehr als die Rüstungsindustrie Russlands und jedes anderen Landes, teilten die Friedensforscher in einer Analyse mit. Es handelt sich um die erste umfassende Schätzung des chinesischen Rüstungssektors durch Sipri. Bislang hatte das Institut mangels transparenter Daten auf eine Einordnung der chinesischen Rüstungsunternehmen im globalen Vergleich verzichtet.

  • USA auf den ersten Platz

    Mo., 27.01.2020

    China ist zweitgrößter Rüstungsproduzent der Erde

    Laut den Forschern des Friedensforschungsinstituts Sipri. besteht Chinas Rüstungsindustrie aus zehn großen Waffenkonzernen sowie einem Forschungsinstitut.

    Dass China im großen Stil Waffen und Rüstungsgüter produziert, ist Experten seit längerem klar. Für eine genauere Einschätzung des Umfangs der chinesischen Rüstungsindustrie fehlten aber verlässliche Daten - bis jetzt.

  • Rüstungsindustrie

    So., 12.01.2020

    Mehr Kriegswaffen-Exporte der Rüstungsindustrie im Jahr 2019

    Berlin (dpa) - Nicht nur die neuen Genehmigungen von Rüstungsexporten haben 2019 zugenommen, sondern auch die tatsächlichen Ausfuhren deutscher Kriegswaffen. Bis Ende November lieferte die Industrie Waren im Wert von 822,9 Millionen Euro ins Ausland und damit bereits mehr als im gesamten Vorjahr mit 770,8 Millionen. Das ergab nach dpa-Informationen eine Antwort des Bundeswirtschaftsministeriums auf eine Anfrage der Grünen-Politikerin Katja Keul. Erst kürzlich hieß es aus dem Ministerium, die Bundesregierung habe 2019 Rüstungsexporte für mehr als acht Milliarden Euro genehmigt - ein neuer Rekord.

  • Rüstungsindustrie

    Mi., 08.01.2020

    Rüstungsexporte für mehr als acht Milliarden Euro genehmigt

    Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat 2019 Rüstungsexporte für mehr als acht Milliarden Euro genehmigt und damit einen neuen Rekord aufgestellt. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Wert der Ausfuhrerlaubnisse laut Wirtschaftsministerium auf 8,015 Milliarden Euro - und hat sich damit nahezu verdoppelt. 32 Prozent der Genehmigungen entfielen auf Kriegswaffen, der Rest auf sonstige Ausrüstung. Die besonders umstrittenen Genehmigungen für Länder außerhalb von EU und Nato stiegen um fast eine Milliarde Euro. Der Anteil dieser Ausfuhren sank allerdings von 52,8 auf 44,1 Prozent.

  • Rüstungsindustrie

    Fr., 27.12.2019

    Bundesregierung genehmigt Rüstungsexporte in Rekordhöhe

    Ein türkischer Panzer vom Typ Leopard 2A4 in der Nähe der syrischen Grenze.

    Drei Jahre gingen die Zahlen zurück - nun haben die genehmigten Rüstungsexporte einen neuen Rekord erreicht. Die Opposition kommentiert die Entwicklung mit Empörung. Aber auch in der Koalition könnten die Zahlen für Ärger sorgen.

  • Rüstungsindustrie

    Mo., 09.12.2019

    Rüstungsindustrie verkauft 4,6 Prozent mehr Waffen

    Stockholm (dpa) - Die führenden Rüstungskonzerne haben ihre weltweiten Waffenverkäufe 2018 um fast fünf Prozent gesteigert. Die 100 wichtigsten Produzenten verkauften Waffen und militärische Dienstleistungen im Wert von 420 Milliarden Dollar, also umgerechnet rund 380 Milliarden Euro. Das waren 4,6 Prozent mehr als im Vorjahr. So steht es in einem Bericht des Friedensforschungsinstituts Sipri. Absoluter Spitzenreiter bei den Waffenverkäufen bleiben die USA, aus China liegen keine Daten vor. Die Zahlen der vier gelisteten deutschen Konzerne sanken um 3,8 Prozent.

  • Nur wenige Anträge abgelehnt

    Mi., 13.11.2019

    Rüstungsexporte auf Rekordkurs: Über sieben Milliarden Euro

    Begehrtes Fahrzeug: Der Radpanzer «Boxer» von Kraus-Maffei Wegmann.

    Nach einer Flaute im vergangenen Jahr florieren die Geschäfte der deutschen Rüstungsindustrie wieder. Auf einen Kurswechsel bei der Genehmigungspraxis ist das laut Regierung aber nicht zurückzuführen.