Rüstungssparte



Alles zum Schlagwort "Rüstungssparte"


  • Defence and Space

    Mi., 19.02.2020

    Airbus will über 2000 Stellen in Rüstungssparte streichen

    Der A400M ist der Militärtransporter im Repertoire von Airbus.

    Airbus sieht schwierige Bedingungen im Bereich Rüstung und Raumfahrt und hat bereits «robuste Maßnahmen» angekündigt. Jetzt wird deutlich, was damit gemeint ist.

  • Rüstungsindustrie

    Do., 13.02.2020

    Betriebsrat bangt um Zukunft der Airbus-Rüstungssparte

    München (dpa) - Die Arbeitnehmer in der Rüstungssparte von Airbus sorgen sich um ihre Zukunft. Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer will in den kommenden Wochen über die Nachfolge des Kampfflugzeugs Tornado entscheiden. Betriebsratschef Thomas Pretzl warnt vor einer Entscheidung für die amerikanische F-18 und gegen den Eurofighter: «Mit dem Kauf der F-18 riskiert man die Zukunft der europäischen Luft- und Raumfahrtindustrie», sagte er der dpa. «Die technischen Kompetenzen bei uns wären weg. Die USA hätten den Markt für sich.»

  • Rüstungsindustrie

    Do., 01.08.2019

    Rüstungssparte hält Rheinmetall auf Wachstumskurs

    Düsseldorf (dpa) - Der Rüstungs- und Autozulieferkonzern Rheinmetall profitiert von der wachsenden internationalen Nachfrage nach Waffen und Munition. Im ersten Halbjahr 2019 steigerte das Düsseldorfer Unternehmen seinen Konzernumsatz um 2,2 Prozent auf gut 2,8 Milliarden Euro. Der Nettogewinn stieg sogar um fast 20 Prozent auf 110 Millionen Euro. Zwar litt auch das Autozuliefergeschäft von Rheinmetall unter der schwachen Branchenkonjunktur. Doch wurde dies durch das florierende Geschäft in der Rüstungssparte wettgemacht.

  • Rüstungsindustrie

    Do., 09.05.2019

    Rheinmetall macht Schwäche im Autogeschäft wett

    Das Logo von Rheinmetall an der Konzernzentrale.

    Düsseldorf (dpa) - Der Rheinmetall-Konzern hat zum Jahresbeginn das schwächelnde Geschäft mit der Autoindustrie mit starken Zuwächsen in der Rüstungssparte mehr als ausgleichen können. Der Umsatz auf Konzernebene kletterte um 6,6 Prozent auf 1,34 Milliarden Euro, wie das im MDax notierte Unternehmen am Donnerstag in Düsseldorf mitteilte. Dabei wuchs das Geschäft mit Waffensystemen und Munition um fast ein Viertel, während die Autozulieferung knapp 5 Prozent weniger erlöste. Unter dem Strich stand mit 33 Millionen Euro gut ein Fünftel mehr Gewinn.

  • Nachholbedarf

    Fr., 04.05.2018

    Auftragsflut im Rüstungsgeschäft treibt Rheinmetall-Wachstum

    Rheinmetall musste im ersten Jahresviertel noch einen Umsatzrückgang um knapp sieben Prozent auf 1,26 Milliarden Euro hinnehmen.

    Weltweit wird wieder mehr Geld in die Streitkräfte gesteckt. Rheinmetall registriert zum Jahresstart für die Rüstungssparte eine Auftragsflut mit mehr als verdoppelten Bestellungen. Insgesamt soll der Konzernumsatz um fast ein Zehntel wachsen.

  • Rüstungsindustrie

    Fr., 04.05.2018

    Auftragsflut im Rüstungsgeschäft treibt Rheinmetall-Wachstum

    Der Unternehmenssitz der Rheinmetall AG.

    Weltweit wird wieder mehr Geld in die Streitkräfte gesteckt. Rheinmetall registriert zum Jahresstart für die Rüstungssparte eine Auftragsflut mit mehr als verdoppelten Bestellungen. Insgesamt soll der Konzernumsatz um fast ein Zehntel wachsen.

  • Rüstungsindustrie

    Mi., 01.03.2017

    Rheinmetall verdient dank Rüstungsgeschäft besser

    Das Logo der Rheinmetall AG.

    Düsseldorf (dpa) - Der Rüstungskonzern und Autozulieferer Rheinmetall hat im Geschäft mit Waffen und Munition einen Lauf. Im abgelaufenen Jahr wuchsen Umsatz und Ergebnis der Rüstungssparte prozentual deutlich zweistellig, wie das im MDax notierte Unternehmen am Mittwoch auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte. Auch die Auftragslage gibt weiter Auftrieb.

  • Rüstungsindustrie

    Do., 05.11.2015

    Rheinmetall: Ziele wegen besserer Waffengeschäfte angehoben

    Das Rüstungsgeschäft von Rheinmetall übersteigt die Erwartungen.

    Düsseldorf (dpa) - Bessere Waffengeschäfte machen den Industriekonzern Rheinmetall etwas zuversichtlicher für das laufende Jahr. Wegen besserer Aussichten in der Rüstungssparte hebt das Unternehmen seinen Ausblick für Umsatz und operative Marge leicht an. Der Umsatz soll 2015 nun auf 5,1 Milliarden Euro wachsen statt wie zuvor angekündigt auf 5,0 Milliarden, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte. Für den Anteil des operativen Gewinns am Umsatz (Ebit-Marge) wurde der Ausblick etwas präziser: Hier erwartet Rheinmetall jetzt einen Wert von über 5 Prozent.

  • Verteidigung

    Mo., 11.05.2015

    Airbus will A400M-Testflüge fortsetzen

    Toulouse (dpa) - Airbus will seine Testflüge mit fertiggestellten Militärtransportern des Typs A400M trotz des Absturzes einer Maschine fortsetzen. Das sagte heute ein Sprecher der Rüstungssparte des Unternehmens. Ein A400M-Transporter war am Samstag gleich nach dem Start zu seinem Jungfernflug bei Sevilla abgestürzt. Zu Berichten, wonach in der Unglücksmaschine Triebwerke ausgefallen sein sollen, wollte sich der Sprecher nicht äußern. Er verwies auf die laufenden Ermittlungen in Spanien.

  • Auto

    Do., 19.03.2015

    Rheinmetall gibt Ausblick: Rüstungsgeschäft schwierig

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Der Rüstungskonzern und Autozulieferer Rheinmetall gibt heute einen Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr. Die Düsseldorfer hatten in der Rüstungssparte 2014 rote Zahlen geschrieben, wie der Düsseldorfer Konzern vor vier Wochen aufgrund vorläufiger Zahlen mitteilte. Ein Rekordgewinn mit Fahrzeugteilen sorgte unter dem Strich aber für einen Gewinnzuwachs. Die Bundesregierung hatte Rheinmetall 2014 wegen der Krim-Krise die Auslieferung eines Ausbildungszentrums an Russland untersagt. Dafür soll Rheinmetall nach Medienberichten vor kurzem 120 Millionen Euro Entschädigung verlangt haben.