Radieschen



Alles zum Schlagwort "Radieschen"


  • Ernährungs-Tipps

    Di., 26.03.2019

    Radieschen-Blätter als Salat oder gedünstet

    Auch das Laub der Radieschen ist essbar - zum Beispiel kurz blanchiert und mit etwas Butter als Gemüse-Beilage.

    Jedes Jahr ab circa April werden in Deutschland Radieschen geerntet. Was viele nicht wissen: die rote Knolle ist nicht das einzige, das an dem Gewächs essbar ist.

  • Treff im Hansaviertel wird von Besuchern gestaltet

    Mi., 13.03.2019

    Jetzt fehlen noch Gardinen

    Internationaler Frühstückstreff im neuen Treff am Hansaviertel.

    Sesampaste, Kichererbsen, Kohl, Radieschen, Hummus und Geflügelsalami. Marmelade und Nutella sucht man vergeblich in der Küche im Hansaviertel-Zentrum. Es ist Frühstückszeit. Drei syrische Frauen haben Tee und Kaffee gekocht, aber am Tisch sitzen die vereinten Nationen des Viertels.

  • Tolles Projekt

    So., 09.09.2018

    Kinder als eifrige Gärtner

    Wie Salate und Kräuter wachsen und gedeihen, erlebten die Kinder in der Arche Noah in Laer. Margret Schulze Vowinkel stellte das Projekt „„Vom Beet in den Mund“ Marc Henrichmann im Beisein von Norbert Surmund und Christian Merkel (v.l.) vor.

    Salat wächst nicht im Supermarkt: Die Mädchen und Jungen im Kindergarten Arche Noah in Laer wissen Bescheid, wie Kopfsalat und Kerbel, Schnittlauch und Radieschen gedeihen – auch dank der Aktion „Vom Beet in den Mund“ des Infokreises Landfrauen Steinfurt/ Tecklenburger Land. Darüber, wie das Projekt angelaufen ist, informierte sich jetzt der Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann vor Ort. In 50 Kindergärten im Kreis Steinfurt ließen die Landfrauen Hochbeete errichten

  • Küchentipp

    Di., 05.06.2018

    Salzen und Dünsten mildert die Schärfe von Radieschen

    Radieschen passen zu vielen Gerichten. Gedünstet oder gesalzen verlieren sie ihre Schärfe.

    Nicht alle mögen es scharf. Daher scheiden sich beim Geschmack von Radieschen oft die Geister. Jedoch lässt sich der roten Knolle etwas Schärfe nehmen. So gehts:

  • Gemüsebeet der Kita St. Marien

    Mo., 28.05.2018

    Kohlrabi entwickelt sich prächtig

    Pastor Thomas Stapper (hinten, 2.v.r.) segnete das neu gestaltete Gemüsebeet der Kita St. Marien im Beisein der Kinder, Erzieher und fleißiger Helfer.

    Die Radieschen haben die ersten Blätter, das Kraut der künftigen Mohrrüben wagt sich vorsichtig aus der Erde, und die Kohlrabipflanzen entwickeln sich prächtig. Das Gemüsebeet am Kindergarten St. Marien kann sich sehen lassen.

  • Gurken und Radieschen

    Do., 05.04.2018

    Gemüsezucht in der Antarktis - und bald im All?

    Blick ins Gewächshaus in der Antarktis.

    Deutschlands südlichster Schrebergarten steht seit einiger Zeit in der Antarktis. In einem speziellen Gewächshaus sprießt dort frisches Gemüse. Die erste Ernte verlief vielversprechend.

  • Boden des Jahres: Vortrag am Samstag, 12. August, im Heckentheater

    Mi., 09.08.2017

    Radieschen stehen drauf

    Guter Boden ist die beste Voraussetzung für eine reiche Ernte, auch für Salate.

    „Boden des Jahres“ – diese Kategorie ist wahrlich eine außergewöhnliche. Doch es gibt sie. Und zum Boden des Jahres 2017 wurde im vergangenen Herbst Hortisol gewählt. Was es mit diesem Boden auf sich hat, das erläutert Prof. Hans-Heinrich Meyer von der Hochschule Erfurt am Samstag, 12. August, während eines Vortrags im Heckentheater. Beginn ist um 15 Uhr.

  • Gartenmythen erklärt

    Mo., 31.07.2017

    Soll ich mein Gemüse am besten morgens ernten?

    Gartenmythen erklärt : Soll ich mein Gemüse am besten morgens ernten?

    Morgenstund hat Gold im Mund. Gilt das auch beim Ernten? Spielt die Tageszeit eine Rolle, wann Salat, Radieschen und Co. zusammengetragen werden? Experten räumen mit dieser Garten-Weisheit auf.

  • Schon 1100 Kommunen sind beim Edeka-Projekt beteiligt:

    Mi., 01.06.2016

    Radieschen im Kindergarten

    Radieschen, Möhren und Kohlrabi wollen die Kids im DRK-Kindergarten im Rott demnächst im eigenen Garten ernten.

    Das Projekt „Gemüsebeete für Kids“ der Edeka-Stiftung passt zum DRK-Kindergarten im Rott wie die berühmte Faust aufs Auge. Vor gut einem Jahr wurde der Außenbereich der Tageseinrichtung in einen naturnahen Garten verwandelt, in dem Obstbäume stehen, ein Garten mit Buchsbaum angelegt und Mais sowie anderes Getreide wächst. Seit gestern können sich die Kinder noch intensiver um ihr tägliches Frühstück in Form von Salat, Radieschen, Möhren oder Kohlrabi kümmern: Die Edeka-Stiftung stellte in Zusammenarbeit mit Dirk Pape vom Marktkauf Know-how und Unterstützung als Paten zur Verfügung, um ein vielfältiges Gemüsebeet anzulegen.

  • Ernährung

    Mi., 20.05.2015

    Auch Radieschenblätter kann man essen

    Nicht nur die roten, scharfen Radieschen-Knollen sind für Salate geeignet, sondern auch die Blätter.

    Stopp. Nur nicht die Radieschen-Blätter wegwerfen. Sie schmecken in Suppen und Salaten. Im Kühlschrank aufbewahren, sollte man sie allerdings nicht. Denn das Grün entzieht den Knollen Wasser und lässt sie schrumpeln.