Radmarathon



Alles zum Schlagwort "Radmarathon"


  • Radsport: Radmarathon in Tschechien

    Mi., 21.08.2019

    „Krusnoton“ verlangt Startern des THC Westerkappeln alles ab

    Angelika Meyer (von rechts), Stephan Kotschi, Melanie Suermann und Friedel Meyer sind vier der elf Starter des THC Westerkappeln beim Radmarathon „Krusnoton“ in Tschechien.

    Die Sache hat sich für den THC Westerkappeln positiv entwickelt. 2017 nahmen drei und im Vorjahr sieben THCler am Radmarathon „Krusnoton“ in Teplice (Tschechien) teil.

  • Mountainbike: Kaunertaler Radmarathon

    Mo., 01.07.2019

    Thomas Fingerhut vom Bike-Team Baumberge liebt Höhenmeter

    Nela Lindemann hat Platz zwei im Visier

    Ob „kurz“ oder „lang“ – die Radsportler vom Bike-Team Baumberge (BTB) mögen offenbar alle Streckenlängen, egal wo.

  • Oetztaler Radmarathon | Thomas van Almsick schon zum achten Mal dabei

    Sa., 08.09.2018

    Völlig durchnässt über den Pass

    Thomas van Almsick bei der Abfahrt vom Timmelsjoch. Zum achten Mal schon nahm der Eperaner am Oetztaler Radmarathon teil.

    Vor vier Jahren, als Thomas van Almsick vom TV Westfalia Epe zuletzt an Europas wohl härtestem Radmarathon in den österreichischen Alpen an den Start ging, schwor er sich: „Nicht noch einmal!“ Doch es kam anders.

  • Radmarathon in der Rhön

    Mi., 21.06.2017

    Jericho-Team nimmt extreme Herausforderung an

    Gut gelaunt zeigt sich die Truppe der Jericho-Racer vor dem Radmarathon in der Rhön.

    Frei nach dem Motto der Veranstalters „Jeder ist ein Held“ machten sich 33 Jericho-Racer aus Warendorf auf den Weg nach Bimbach (Landkreis Fulda), um einen der härtesten Radmarathons in Deutschland zu bestreiten.

  • Radsport: 1. Warendorfer Karree

    So., 07.05.2017

    „Immer Dampf auf der Pedale“

    Vorsicht Kurve: Björn Kirchgessner (RSG Warendorf-Freckenhorst) ging im Rennen der Senioren beim Warendorfer Karree an den Start.

    Theo Jung-Wüller vom Jericho-Racingteam hat schon einiges im Rennradsattel mitgemacht und etliche Kilometer bei diversen Radmarathons hinter sich gebracht. Ein Radrennen wie das 1. Warendorfer Karree war neu für ihn.

  • Radsport

    Mi., 03.05.2017

    Stenings Höllenritt zur Wartburg

    Thorsten Stening kurz vor dem Ziel: Mit der Wartburg im Rücken und der Ankunft vor Augen, wurden die letzten Kilometer für den Ochtruper Randonneur zu einer Triumphfahrt.

    Thorsten Stening hat seit zehn Jahren mit Haut und Haaren dem Radmarathon verschrieben. In dieser Zeit meisterte der Ochtruper viele Herausforderungen. Aber der „Flèche Allemagne“ war für ihn so hart wie noch kein Rennen zuvor.

  • Radsport: GW Albersloh

    Mo., 29.08.2016

    16 Talsperren und 3000 Höhenmeter bewältigt

    Die GWA-Radsportler Hubertus Gärtner, Thomas Koschützke, Andrea Ischner-Vahrst, Ludger Kraienhemke, Werner Sievers und Thomas Vahrst (v.l.) gingen in Gevelsberg an den Start.

    Die Albersloher Radsportler waren erfolgreich in Gevelsberg und Hamburg im Einsatz.

  • THC Westerkappeln: „Südschweden“ beim Alb-Extrem

    Di., 12.07.2016

    Totgesagte radeln schneller

    Auf der Alb ist das Fahren in der „Windstaffel“ enorm wichtig, weiß Friedel Meyer, der hier an vierter Stelle rollt. Bei kräftigem Westwind sterbe man sonst den „Heldentod“. Kleines Bild:

    Seit 20 Jahren stellen die „Südschweden“ vom THC Westerkappeln eine der stärksten Mannschaften beim Radmarathon „Alb-Extrem“ in Schwaben. Mit dem Rückzug des Organisators Friedel Meyer schien das beendet. Doch Rang zwei bei der 33. Auflage belegte jetzt: Totgesagte radeln schneller.

  • Radsport | Thomas van Almsick meistert den nächsten Radmarathon

    Do., 07.07.2016

    Auf den Spuren der Tour de France

    Bis auf das „Dach der Tour de France“ zog es

    Mal etwas Neues versuchen: Hatte sich Thomas van Almsick (TV Westfalia Epe) zuletzt auf außergewöhnliche Radsportevents in Österreich und Italien beschränkt, pickte er sich jetzt mit dem Granfando La Marmotte in Frankreich einen besonders anspruchsvollen Radmarathon heraus

  • Burning Roads

    Fr., 10.06.2016

    Radmarathon für den guten Zweck startet am 18. Juni

    Doppelt so viele Teilnehmer wie in 2015 haben sich bereits jetzt für den Radmarathon „Burning Roads“ angemeldet.

    Sportlich für den guten Zweck unterwegs sind am 18. Juni wieder die Teilnehmer von „Burning Roads“. In diesem Jahr geht bereits die zehnte Auflage an den Start.