Radsport



Alles zum Schlagwort "Radsport"


  • Radsport: Quereinsteiger

    Do., 15.10.2020

    Volle Fahrt voraus – Niehues und Horstmann erfolgreich

    Sebastian Niehues (r.) tritt in Melle an – und wieder hat die Konkurrenz das Nachsehen.

    Dafür, dass er erst seit gut zwölf Monaten ernsthaft pedaliert, ist der 21-jährige Quereinsteiger Sebastian Niehues bemerkenswert erfolgreich. Ausgebremst hat den ehemaligen Leichtathleten und Julian Horstmann, beide aus Lüdinghausen, zuletzt allein das Virus.

  • Radsport: Rolinck Racing Team verstärkt sich spektakulär

    Do., 15.10.2020

    Grosser-Wechsel ist ein Hammer

    Aaron Grosser fährt 2021 für das Rolinck Racing Team Steinfurt Münster

    Das Rolinck Racing Team Steinfurt/Münster hat sich für die Saison 2021 prominent verstärkt. Aaron Grosser heißt der Neue. Der 24-jährige aus Hamm fuhr zuletzt für das Team Bike Aid. Mit mehreren starken internationalen Platzierungen weckte der Sprinter sogar das Interesse eines Worldtour-Teams.

  • Radsport

    Mi., 14.10.2020

    Mehr als 1200 Teilnehmer beim virtuellen Münsterland-Giro am Start

    Dichtes Gedränge auf und neben der Strecke gab es in diesem Jahr coronabedingt nicht beim Münsterland-Giro.

    Wie viele Sportveranstaltungen fiel der reale Münsterland-Giro 2020 der Pandemie zum Opfer. Virtuell ging hingegen eine Menge.

  • Giro d'Italia

    Sa., 10.10.2020

    Dowsett beschert Israel-Team ersten großen Sieg im Radsport

    Der Brite Alex Dowsett vom Team Israel Start-Up Nation feiert seinen Sieg der achten Etappe des 103. Giro d'Italia.

    Vieste (dpa) - André Greipels Teamkollege Alex Dowsett hat dem Radprofi-Rennstall Israel Start-Up Nation den ersten großen Sieg im Profiradsport beschert.

  • Radsport

    Fr., 09.10.2020

    103. Giro d'Italia: Sagan Zweiter auf siebter Etappe

    Arnaud Démare (M.) durfte auf der siebten Etappe bereits den dritten Tagessieg feiern.

    Brindisi (dpa) - Radprofi Peter Sagan hat den Sieg auf der siebten Etappe des 103. Giro d'Italia knapp verpasst.

  • Radsport: Philipp Bartsch wagt das Duell mit einem Trabrennpferd

    Mi., 07.10.2020

    Ein richtig verrücktes Rennen

    Philipp Bartsch vom Rolinck Racing Team Steinfurt/Münster tritt kräftig in die Pedale, um das Rennen gegen renommierten Trabrennfahrer Ralf Oppoli zu gewinnen.

    Es gibt Rennen, die haben es in sich. Rennen, an denen ganz unterschiedliche Typen teilnehmen. So eines fand jetzt in Gelsenkirchen statt, wo sich der Steinfurter Radsportler Philipp Bartsch ein Duell mit einem Vierbeiner lieferte.

  • Frage & Antwort

    Mo., 28.09.2020

    Wie geht es mit dem deutschen Radsport nach der WM weiter?

    Für ganz vorne und damit Edelmetall hat es für die deutschen Radsportler an vier Wettkampftagen nicht gereicht.

    Mehrere Spitzenfahrer setzen ihre Prioritäten anders, in Imola fehlen der letzte Schuss Glück und Power. Ein Jahr vor Tokio haben die deutschen Radfahrer noch viel zu tun. Doch die Lage ist bei weitem nicht so dramatisch, wie es die medaillenlose WM vermuten lässt.

  • Radsport

    Fr., 25.09.2020

    Tour-Dritter Richie Porte wechselt 2021 zu Ineos

    Richie Porte fährt im nächsten Jahr für das Team Ineos.

    Imola (dpa) - Der britische Rad-Rennstall Ineos Grenadiers wird sein Team nach der deutlichen Niederlage bei der Tour de France noch einmal verstärken. Zum Jahr 2021 kommt unter anderem der Tour-Dritte Richie Porte zu den Briten, wie der Rennstall bekanntgab.

  • Radsport

    Do., 24.09.2020

    Das muss man zur Straßenrad-WM in Imola wissen

    Bei der Straßenrad-WM wird 2020 auf der Rennstrecke von Imola gefahren.

    Imola (dpa) - Die Coronavirus-Pandemie hat den kompletten Kalender der Radsport-Profis durcheinandergewirbelt. Tour de France, Vuelta und Giro d'Italia haben neue Termine bekommen, zahlreiche Frühjahrsklassiker werden 2020 zu Herbstrennen.

  • Tour de France

    Di., 22.09.2020

    Dopingverdacht: Staatsanwaltschaft ermittelt nach Razzia

    Die französische Staatsanwaltschaft hat Vorermittlungen wegen eines Dopingverdachts bei der Tour de France aufgenommen.

    Lange Zeit war es ruhiger um das Thema Doping im Radsport. Doch wenige Tage nach der Tour de France kommen Details zu einer Durchsuchung beim Team Arkéa-Samsic ans Licht. Die Polizei nahm zwei Menschen in Gewahrsam, es drohen sogar fünf Jahre Gefängnis.