Rathausneubau



Alles zum Schlagwort "Rathausneubau"


  • Rathausneubau: Verwaltung stellt Fahrplan vor

    Fr., 09.10.2020

    Bürger setzen auf Nachhaltigkeit

    Der Beginn der Bauausführung könnte Ende 2022 starten: ZGM-Leiter Florian Schmeing und Bürgermeister Dr. Alexander Berger (v.l.) stellten den Fahrplan der weiteren Rathausplanungen vor. Fotos: Christian Wolff

    Der Fahrplan für das weitere Verfahren zur Neuplanung des Rathauses steht. In einem Pressegespräch stellten Bürgermeister Dr, Alexander Berger und ZGM-Leiter Florian Schmeing den Stand der Dinge vor.

  • Preisgericht soll über Architektenwettbewerb entscheiden

    Mi., 30.09.2020

    Entwurf als Weihnachtsgeschenk

    Das heutige Ensemble aus Rathaus und Stadthalle als Miniaturnachbildung im bronzenen Stadtrelief auf dem Marktplatz. Ihre Modelle für das neue Stadthaus müssen die am Wettbewerb teilnehmenden Architekturbüros bis zum 13. November abgeben.

    Das Thema Rathausneubau geht in die nächste Phase. Der Architektenwettbewerb ist ausgeschrieben.

  • Antrag zum Rathausneubau

    Mi., 16.09.2020

    UWG will keine Tiefgarage

    Auf dem Parkplatz vor dem Bürgerhaus soll im Zuge des Rathausneubaus eine Tiefgarage entstehen. Das möchte die Altenberger UWG allerdings verhindern.

    Die UWG beendet zwar zum Ende dieser Legislaturperiode ihre Arbeit im Gemeinderat, dennoch lässt sie nicht locker: In einem Antrag, der im nächsten Bau- und Planungsausschuss behandelt wird, geht es um den geplanten Rathausneubau. Die UWG fordert dabei, auf eine Tiefgarage vor dem Bürgerhaus zu verzichten.

  • Rathausneubau in der Weinerstraße

    Fr., 04.09.2020

    Sparkasse sieht sich als Mieter

    Blick auf die Weinerstraße.

    Der Standort des neuen Rathauses in der Weinerstraße ist umstritten. Nun hat sich ein potenzieller Mieter geäußert. Die Sparkasse könnte sich, das war am Mittwochabend im Bauausschuss zu hören, gut vorstellen, in den neuen Komplex einzuziehen.

  • Bürgerbegehren Rathausneubau: Initiatoren beziehen Stellung

    Mo., 29.06.2020

    „Haben nichts falsch gemacht“

    Der Rathausneubau in der Weinerstraße ist Hajo Steffers, Susanne Dorsten und Hermann Holtmann zu teuer. Deshalb strebten sie ein Bürgerbegehren an. Aufgrund eines juristischen Gutachtens ist Letzteres nun vom Tisch. Die drei Initiatoren möchten aber Stellung zu den zahlreichen Reaktionen beziehen.

    Das Bürgerbegehren gegen den Neubau eines Rathauses in der Weinerstraße scheint nach einem juristischen Gutachten, das die Stadt in Auftrag gegeben hat, vom Tisch. Nach Kritik aus der Politik und in den sozialen Medien melden sich nun erneut die Initiatoren zu Wort. Sie planen nicht gegen die Stadt zu klagen. Andererseits wollen sie sich aber auch nicht vorwerfen lassen, etwas falsch gemacht zu haben.

  • Sachstand Rathausneubau und Bürgerbegehren

    Di., 10.03.2020

    „Das hängt jetzt nicht mehr von uns ab“

    Die Stadt Ochtrup braucht ein neues Rathaus. Nur wo es hin soll, darüber herrscht Uneinigkeit. Drei Ochtruper beabsichtigen, ein Bürgerbegehren gegen einen Neubau in der Weinerstraße auf den Weg zu bringen.

    In der jüngsten Ratssitzung hat Bürgermeister Kai Hutzenlaub einen Sachstand zum Bürgerbegehren gegen den Neubau eines Rathauses in der Weinerstraße gegeben. Viel neues hatte der Verwaltungschef allerdings nicht zu berichten. Es heißt weiterhin abwarten.

  • SPD-Kandidat Huerkamp:

    Fr., 24.01.2020

    Rathaus kein Thema mehr im Wahlkampf

    Hermann Huerkamp

    Die Ahlener SPD-Fraktion für einen Rathausneubau, ihr Spitzenkandidat für den Erhalt? Jedenfalls hat Hermann Huerkamp beim Bürgerbegehren unterschrieben.

  • Stadtrat zum Rathausneubau

    Fr., 11.10.2019

    Bürger sollen beteiligt werden

    Die Bürger sollen beteiligt werden – mit knapper Mehrheit hat sich der Rat am Donnerstag dafür ausgesprochen. Die Diskussion war durchaus kontrovers.

  • Wasserspiel

    Sa., 14.09.2019

    In der Mitte entspringt ein Bach

    Der Rathausneubau schreitet mit großen Schritten voran. Noch in diesem Jahr soll im neuen Gebäude die Arbeit aufgenommen werden.

    Der Haupt- und Finanzausschuss Ostbeverns tagte und musste zu einer Entscheidung bezüglich des geplanten Wasserlaufs vor dem Rathausneubau eine Entscheidung treffen. Dafür hörten sich die Anwesenden eine Reihe von verschiedenen Vorschlägen an, um am Ende doch bei altbewährten zu bleiben.

  • Ausschuss beschließt Vergabe an Gesamtunternehmer

    Mi., 11.09.2019

    Bürgerbeteiligung zwingend

    Das alte Rathaus soll einem neuen Bürgerzentrum mit integrierter Verwaltung folgen. Fördermittel sind bewilligt. Alles muss bis Ende 2022 fertig sein.

    Der Rathausneubau muss neu ausgeschrieben werden. Die Bezirksregierung Münster hatte die ursprüngliche Vergabe bekanntlich gestoppt wegen Fehlern bei der Auftragsvergabe.