Ratsarbeit



Alles zum Schlagwort "Ratsarbeit"


  • Jupa beteiligt sich an Ratsarbeit

    Sa., 12.10.2019

    Die Jugendlichen reden mit

    Über die ersten jugendrelevanten Vorlagen hat das Jugendparlament bereits diskutiert: Damit ist ein weiterer Schritt zur Einbindung des Gremiums in die Ratsarbeit gemacht. Das erste Fazit fällt positiv aus.

  • Einbindung in die Ratsarbeit

    Do., 22.08.2019

    Jugendparlament darf mitreden

    Vor gut einem Jahr wurde das Nordwalder Jugendparlament neu gewählt. Die Jugendlichen können sich künftig stärker an der Ratsarbeit beteiligen. Wenn Themen jugendrelevant sind, soll sich das Gremium äußern können.

    Das Jugendparlament soll künftig stärker in die Ratsarbeit einbezogen werden. Das ist ein Wunsch der Jugendlichen gewesen, dem der Rat zugestimmt hat. Die Gemeinde will ihr Vorhaben ein Jahr lang testen. Dennoch noch gibt es einige offene Fragen.

  • Klausurtagung

    Sa., 06.10.2018

    Grüne unterstützen Bürgerbegehren

    Während einer Klausurtagung verständigte sich die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen auf die Schwerpunkte ihrer Ratsarbeit im kommenden Jahr.

    Zu einer Klausurtagung traf sich die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen im Havixbecker Gemeinderat in ihrem Büro an der Hauptstraße. Neben einer Zwischenbilanz der bisherigen Ratsarbeit stand insbesondere die programmatische Ausrichtung für das kommende Jahr im Mittelpunkt.

  • Kommunalpolitik Nottuln

    Fr., 22.06.2018

    Ja zur „digitalen Ratsarbeit“

    Der Nottulner Gemeinderat wechselt zur digitalen Ratsarbeit mit dem Tablet.

    Schluss mit den Papierbergen. Die Ratsarbeit in Nottuln wird digital.

  • Projekt „Kommunalpolitik in die Schulen“ startet

    Do., 14.06.2018

    Einblick in die Arbeit von Rat und Verwaltung

    Die Sitzung des Ausschusses für Soziales, Generationen und Sport war am Dienstagabend der erste „Pflichttermin“ für die Teilnehmer am KidS-Projekt.

    Blicke hinter die öffentlichen Kulissen der Ratsarbeit werden bis zum 10. Juli 28 Schülerinnen und Schülern der weiterführenden Schulen ermöglicht. „Kommunalpolitik in die Schulen“, kurz KidS, heißt das Projekt. Am Dienstag ist die siebte Auflage mit einer „Rekordbeteiligung“, so Gabi Albers aus dem Bürgermeisterbüro, gestartet.

  • Stellungnahme der UWG zur Einrichtung „runder Tische“

    Di., 15.05.2018

    „Reine Symbolpolitik der CDU“

    Die UWG betont in einer Pressemitteilung, dass die Spielregeln bei der Ratsarbeit eingehalten werden müssen.

  • Politik

    Mi., 14.02.2018

    UWG stellt Ratsarbeit infrage

    Die UWG-Fraktionsvorsitzende Mechthild Lüggert bemängelt auch, dass vieles im nicht-öffentlichen Teil der Sitzungen diskutiert werde.

    „So schafft sich der Gemeinderat ab“, schreibt die UWG in einer Pressemitteilung zur Änderung des Bebauungsplans Eichengrund. Fraktionsvorsitzende Mechthild Lüggert kritisiert, dass der Rat diesen Beschluss „ohne große inhaltliche Diskussion durchgewunken“ habe.

  • Walter Arends (UWG) zieht sich nach 23 Jahren Ratsarbeit aus der Kommunalpolitik zurück

    Mi., 22.11.2017

    Der Rats-Opa will er nicht sein

    Ob im grauen Kittel auf dem Gabelstapler oder im feinen Zwirn bei politischen Terminen: Walter Arends ist eine Type für sich. Seine politischen Laufbahn geht nach 23 Jahren mit der heutigen Ratssitzung zu Ende.

    Der Mann ist eine Type für sich. Direkt, schnörkellos, manche sagen: schnoddrig. Er redet wie ihm der Schnabel gewachsen ist, eckt damit immer wieder auch mal an. Und er ist durch und durch Patriot, wenn es um Epe geht. 23 Jahre hat sich Walter Arends in der Kommunalpolitik engagiert, jetzt ist damit Schluss: Die Ratssitzung heute ist seine letzte. „Frühzeitig zu gehen“, hält der 62-Jährige für einen richtigen Schritt: „Ich will da nicht noch als Opa ´rumlaufen.“

  • Sitzungsdienst

    Do., 05.10.2017

    Papierlose Ratsarbeit

    In digitaler Form sollen die Rats- und Ausschussmitglieder die Einladungen und Sitzungsunterlagen künftig aus dem Rathaus erhalten.

    Zum Jahreswechsel ist in Havixbeck die Einführung der digitalen Ratsarbeit vorgesehen.

  • Jörg von Borczyskowski (UWG)

    Fr., 31.03.2017

    Vorwärtsgang einlegen!

    Jörg von Borczyskowski  

    Eine positive Bilanz der Ratsarbeit zog Jörg von Borczyskowski. Der Rat unter Führung von CDU, FDP und UWG habe die notwendigen Finanzen und das Personal bereitgestellt, um die Projekte Innenstadt, Schulentwicklung, Feuerwache und Rathaus zu realisieren. „Nun liegt es an der Verwaltung, diese umzusetzen. Das heißt, Frau Bürgermeisterin, Sie dürfen jetzt auch ruhig einmal den Vorwärtsgang einlegen.“