Ratsmandat



Alles zum Schlagwort "Ratsmandat"


  • Lucas Oletti rückt nach

    Di., 10.11.2020

    Klaus Meiers legt Ratsmandat nieder

    Klaus Meiers hat sein Ratsmandat niedergelegt.

    Es ist ein Abgang der heimlich, still und leisen Art. Bei der konstituierenden Ratssitzung in der vergangenen Woche war Klaus Meiers einfach nicht mehr dabei. Nach 20 Jahren räumt der Sozialdemokrat seinen Platz in der Fraktion, obwohl er bei der Kommunalwahl im September in das Stadtparlament eingezogen war. „Ich hätte gerne als stellvertretender Bürgermeister weitergemacht“, erläuterte der 64-jährige Borghorster den Grund für seinen plötzlichen und unerwarteten Rückzug aus der Politik.

  • FDP-Fraktion bestätigt ihren Vorstand

    Fr., 16.10.2020

    Liberale freuen sich über drittes Ratsmandat

    Max Linnemann-Bonse ist Stellvertreter.

    Die FDP-Fraktion hat ihre konstituierende Sitzung durchgeführt. Josef Lammerding wurde dabei als Fraktionsvorsitzender bestätigt.

  • ÖDP und Die Partei bilden Ratsgruppe

    Fr., 09.10.2020

    Eine einträgliche Verbindung

    Das Büro der neuen Ratsgruppe von ÖDP und Die Partei wird an der Weseler Straße sein. Dort sind bis zum 31. Oktober noch ÖDP und Piraten unter einem Dach, die seit 2014 eine Gruppe bildeten.

    Die Einzelkämpfer von ÖDP und Die Partei – beide Parteien haben bei der Kommunalwahl ein Ratsmandat bekommen – in Münster bilden eine Ratsgruppe. Das hat finanzielle Vorteile.

  • Streit bei der "Münster-Liste"

    Di., 06.10.2020

    Tsakalidis tritt aus und will in den Rat

    Dr. Georgios Tsakalidis möchte im Rat eine Stimme für die Migranten sein – allerdings nicht mehr unter dem Mantel der „Münster Liste – bunt und international“.

    Er war Oberbürgermeisterkandidat der „Münster Liste – bunt und international“ und stand auf Listenplatz eins. Nun hat Dr. Georgios Tsakalidis seinen Austritt aus der Münster-Liste verkündet. Sein Ratsmandat aber will er behalten.

  • Kommunalwahl 2020 in NRW

    Mi., 09.09.2020

    AfD hofft auf vier Ratsmandate in Münster

    Wollen für die AfD in den Rat einziehen (v.l.): Martin Schiller, Alexander Leschik, Richard Mol und Dr. Volker Blomeier

    Münster ist für die AfD in der Vergangenheit ein schwieriges Pflaster gewesen. Trotzdem glaubt die Partei an ein besseres Ergebnis am 13. September als bei der Wahl vor sechs Jahren.

  • Marianne Koch (SPD) strebt viertes Ratsmandat an

    Do., 03.09.2020

    Vieles geht ihr zu langsam . . .

    Möchte für den Wahlkreis Mecklenbeck ein weiteres Mal in den Rat: Sozialdemokratin Marianne Koch.

    Bereits seit 16 Jahren engagiert sich Marianne Koch für die SPD und für Mecklenbeck im Rat der Stadt Münster. Das möchte sie nach der Kommunalwahl auch weiterhin tun.

  • Norbert Rikels wird auch ohne Ratsmandat nicht „arbeitslos“

    Fr., 28.08.2020

    „Wer rastet, der rostet“

    Als Vorsitzender der Initiative für Kinder und Jugendliche in Laer und Holthausen war Norbert Rikels auch bei der Verabschiedung der ehemaligen Schulleiterin Inge Hajou dabei. Gemeinsam mit der Geschäftsführerin der Initiative, Ingrid Steeger (r.), dankte er der Rektorin für ihren Einsatz.

    Norbert Rikels tritt zur Kommunalwahl am 13. September nicht mehr an. Diesen Entschluss hat der SPD-Fraktionsvorsitzende schon vor einiger Zeit gefasst. Doch auch ohne Ratsmandat wird dem 70-Jährigen sechsfachen Vater sicher nicht langweilig, schließlich hat er eine große Familie und zahlreiche Ämter, die ihn ausfüllen. So engagiert er sich unter anderem in der Initiative, in der Stiftung Marienhospital und beim RZV.

  • Karl-Heinz Kocar ist ältester Ratskandidat

    Mo., 10.08.2020

    Sein Herz schlägt links

    Karl-Heinz Kocar ist Sozialdemokrat seit 1973.

    Karl-Heinz Kocar ist mit 73 Jahren der älteste Bewerber um ein Ratsmandat am 13. September. Er selbst betrachtet sich als eher linken Sozialdemokraten. In die Politik kam der ehemalige Lehrer des Canisianums durch die Ostpolitik des damaligen SPD-Kanzlers Willy Brandt.

  • Horstmarer Christdemokraten stellen ihre Kandidaten für die Kommunalwahl vor

    Mo., 22.06.2020

    CDU tritt mit neuen und bewährten Kräften an

    Mit ihrem Zugpferd Bürgermeister Robert Wenking (Mitte) geht die CDU Horstmar am 13. September erneut ins Rennen.

    Mit Thomas Vossenberg und Hermann ten Winkel gibt es bei der CDU Horstmar zwei neue Gesichter, die sich bei der nächsten Kommunalwahl am 13. September um ein Ratsmandat bewerben. Ansonsten treten die bewährten Kräfte Monika Wermelt, Petra Sommer, Winfried Mollenhauer, Klaus Niehoff und Josef Robert an. Frank Miesing und Holger Brüggemann haben sich gegen eine Kandidatur entschieden.

  • Christdemokrat Ulrich Möllenhoff strebt Ratsmandat an

    Mi., 17.06.2020

    Für Mecklenbeck mitgestalten

    Passionierter Zweiradfahrer und Mecklenbecker mit Leib und Seele: Ulrich Möllenhoff hofft darauf, im September für die CDU in den Rat der Stadt Münster einziehen zu können.

    Er hat ein Faible für Politik und möchte in seinem Heimatstadtteil auf kommunalpolitischer Ebene etwas bewegen: Ulrich Möllenhoff ist bereit, sich intensiv im Rat der Stadt Münster zu engagieren.