Rauminstallation



Alles zum Schlagwort "Rauminstallation"


  • Rauminstallation aus Klopapier

    Di., 01.12.2020

    Eine Rolle ist „goldwert“

    Sven Henric Olde und Stephan Us (r.) stellen die Rauminstallation mit Klopapierrollen vor. Wie viele Rollen er für sein Kunstprojekt gebraucht hat, lässt sich allenfalls beim Nachzählen ermitteln.

    Hamsterkäufe sind ein Phänomen im Lockdown. Sie inspirierten den Künstler Sven Henric Olde zu einer Rauminstallation im Bürgerzentrum Schuhfabrik, die von außen einsehbar ist.

  • Rauminstallation in der Alten Post

    Fr., 09.10.2020

    Ein Schrein aus Chipstüten

    Den Wegwerfartikel „Chipstüte“ präsentiert Künstlerin Luzia-Maria Derks in einem gänzlich anderen Kontext.

    Mit einfachsten Mitteln, nämlich mit Verpackungsmaterial, das zum Wegwerfen bestimmt ist, imitiert die Münsteraner Künstlerin Luzia-Maria Derks eine Welt voller Kostbarkeiten. Ihre Rauminstallation, die in erster Linie aus leeren Chipstüten besteht, ist ab Freitag, 9. Oktober, in der Alten Post zu sehen.

  • Annette Hinricher in der Produzentengalerie SO-66

    Mi., 20.03.2019

    Schlafende wirken mit

    Mit Köpfen Schlafender gestaltet Annette Hinricher den Raum der Produzentinnengalerie.

    Mit der Rauminstallation „Traum Station“ von Annette Hinricher startet die Produzentengalerie SO-66 in das Ausstellungsjahr 2019.

  • Ausstellung im La Folie

    Sa., 16.12.2017

    Wie junge Leute Weihnachten sehen

    In der Installation „WWW“ sorgen „Engel“ Cheyenne Magdlung und Attila Repkeny (Kinder-und Jugendwerk), Jenny Schartner (13), Künstlerin Martina Lückener, Paloma Bialas (14) für (vor-)weihnachtliche Stimmung.

    Jugendliche des Kinder- und Jugendwerks haben in Zusammenarbeit mit der Künstlerin Martina Lückener die neue dreigeteilte Rauminstallation im La Folie in Ostbevern auf die Beine gestellt. Sie ist das Ergebnis eines mehrwöchigen Workshops der „Kunstwerkstatt“ im Kinder- und Jugendcafé.

  • Kunst

    Sa., 10.12.2016

    Bonn begeistert Kunstkritiker: Bundeskunsthalle ganz vorn

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Kunstkritiker haben die Schau «Von Wand zu Wand» in der Bonner Bundeskunsthalle zur Ausstellung des Jahres in NRW gekürt. Die dort zu erlebenden Rauminstallationen des renommierten Rheydter Künstlers Gregor Schneider begeisterten die Experten in der jährlichen Umfrage der NRW-Ausgabe der «Welt am Sonntag». Zehn Fachleute gaben ihr Urteil über das Kunstjahr 2016 in Nordrhein-Westfalen ab.

  • Lyrik-Performance von MA.KE und Rue Obscure im Pumpenhaus

    Sa., 14.11.2015

    Glück im Angesicht des Todes

    Eine Ex-Ballerina (Katrin Heinrich) richtet sich an ihre kaputten Zehen.

    Liebe und Abschied sind Themen der Performance „So kiss me goodbye now“, die Theater „MA.KE“ unter der Regie von Manfred Kerklau in Kooperation mit „Rue Obscure“ (Rauminstallation) im Saal des Pumpenhauses bringt.

  • Kunsthalle Münster zeigt Rauminstallation von Nic Hess

    Fr., 06.11.2015

    Bilderwelten in Zeiten der Flucht

    Das Bild eines Flüchtlingskindes hat Nic Hess zentral platziert. Die Löcher des Zaunes sind mit Plakaten gefüllt, die für Kunst und Kultur werben.

    Die Kunsthalle Münster zeigt eine komplexe Rauminstallation des schweizerischen Künstlers Nic Hess mit starker Assoziationskraft.

  • Freizeit

    Fr., 14.06.2013

    Droste-Fest mit Martina Gedeck

    Eine innovative Literaturausstellung öffnet am Samstag (15. Juni) ihre Tore. Auf Burg Hülshoff wird um 16 Uhr die Rauminstallation „‚Süße Ruh’, süßer Taumel im Gras‘ – Droste-Gedichte hören | sehen | begehen | erleben“ mit einem Literaturfest eröffnet. Drei inszenierte Pavillons machen drei Droste-Gedichte regelrecht begehbar. Die Projektgruppe, die die mobilen Literaturpavillons entworfen hat, leitet damit den „westfälischen Droste-Sommer 2013“ ein. Ab 16.30 Uhr bietet die Droste-Gesellschaft ein eigenes Programm für Kinder an.

  • Hörstel: Workshop, Mittwoch und Donnerstag, Kunsthaus Kloster Gravenhorst

    Mo., 03.06.2013

    Künstlerin sucht Frauen für rekordverdächtiges Häkel-Kunstwerk

    Im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst soll bald ein rekordverdächtiges Kunstwerk entstehen. Die Künstlerin Marita Kratz möchte mit einer Kunstaktion und großen Rauminstallation an die spirituellen Energien des Klosters und die ehemaligen Bewohnerinnen erinnern. Dafür sucht die Künstlerin für Mittwoch und Donnerstag Mitwirkende und „fleißige“ Hände. Sie lädt alle interessierten Mädchen und Frauen dazu ein, an der Rauminstallation mitzuhäkeln.

  • Drei Preise – kein Sieger

    Mi., 17.04.2013

    Förderpreisausstellung der Kunstakademie in der Kunsthalle Münster

    Keine Reihenfolge, aber immerhin drei Preise hat die Jury vergeben – und dabei das künstlerische Potenzial von drei höchst unterschiedlichen Positionen ausgezeichnet: Rauminstallation, Performance mit Objekt sowie Malerei.